1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Street View: Google überrascht…

Stadtkarten endlich abschaffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stadtkarten endlich abschaffen

    Autor: TimJ 10.08.10 - 14:31

    Wenn der Bundestag schon aktiv wird: bitte gleich auch Stadt- und Landkarten endlich abschaffen. Diese unerträglicher Eingriff in meine Privatsphäre, wodurch jeder mit Kenntnis meiner Adresse herausfinden kann, wo ich wohne. Ganz zu schweigen von den Kriminellen, die mich damit lokalisieren können.

  2. Re: Stadtkarten endlich abschaffen

    Autor: adfsf 10.08.10 - 15:33

    Troll! Solche Karten duerfen nicht abgeschafft werden. Nur muss endlich dieser unsaeglichen Praxis ein Ende gemacht werden, dass man darauf erkennen kann was Haus und was Gruenflaeche ist.. und Gewaesser und Strassen sowieso! Ich bin fuer eine Unkenntlichmachung wie im Fall Street View. Einfach eine einheitlich graue Farbe mit Schwarzen Linien in einheitlicher Dicke. Und die Strassennamen sowieso alle weg, wegen dem Datenschutz, ne?




    Vorsicht Satire.

  3. Re: Stadtkarten endlich abschaffen

    Autor: Fido 10.08.10 - 18:01

    TimJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Bundestag schon aktiv wird: bitte gleich auch Stadt- und
    > Landkarten endlich abschaffen. Diese unerträglicher Eingriff in meine
    > Privatsphäre

    Mittlerweile ist der Aufstand gegen Streetview nicht nur lächerlich sondern fast bedenklich. Bedenklich, weil sich viele Menschen so leicht von Politik und Medien aufhetzen lassen.

    Was tun denn all die anti-Streetview verhypten Menschen gegen die staatlichen Anti-Terror-Gesetze die unsere Freiheiten einschränken und uns tatsächlich zu gläsernen Bürgern machen (Datenabgleich, Kontenabfragen, usw.)? Richtig: Nichts.
    Aber wenn Google meine Hausfront fotografiert, ja dann ist aber die Kacke am dampfen.

  4. Re: Stadtkarten endlich abschaffen

    Autor: Jop 11.08.10 - 07:43

    Schön gesagt, Fido!! Bin ganz Deiner Meinung!!!
    Stichwort gefährliches "Halbwissen"..

    Nicht, dass man auf solche Dienste nicht ein strenges Auge haben sollte,
    aber dann daraus ein Public-Bashing zu machen ist lächerlich.

    Keiner spricht davon, dass das Fraunhofer Institut oder ein US-Unternehmen in Deutschland schon seit Jahren WLAN Daten sammeln.
    Der Kommentar der Hamburger "Datenschützer" dazu:
    "Die genauen Prozesse beim Fraunhofer Institut sind uns nicht bekannt und unterliegen nicht unserer Prüfung".

    Aber weil Google so groß und populär ist, haut man da drauf als gäbs kein Morgen..

  5. Re: Stadtkarten endlich abschaffen

    Autor: Cosmo61 11.08.10 - 14:05

    Wenn ich mir die schwachsinnigen Beiträge von "Fido" so durchlese, stellt sich mir eigentlich nur eine Frage: Besitzen Sie ein Grundstück oder ein Haus? Würde es Ihnen gefallen, wenn morgen 10 Leute Ihr Eigentum fotografieren und diese Fotos ungefragt ins Internet stellen? Natürlich auch in eine Höhe von 2,90m. Vielleicht klingelt es bei Ihnen wenigstens beim Stichwort "Sichtschutz".

    Denken Sie eine Minute darüber nach.

    Sie wohnen in einer Mietwohnung? Wie schade.

    Sicherlich, wir sitzen alle mehr oder weniger im Glashaus, aber man muss nicht unnötig seinen nackten Arsch an die Schreibe pressen.

    Und wenn ich Begriffe wie "Datenabgleich" lese - vergessen Sie's. Damit gibt man sich nicht mehr ab. Alle relevanten Daten liegen bereits vor. Streetview ist dagegen ein Baustein einer umfassenden Überwachungsstruktur, die jedem Geheimdienstmitarbeiter feuchte Träume beschert.

  6. Re: Stadtkarten endlich abschaffen

    Autor: Cosmo61 11.08.10 - 14:06

    Wenn ich mir die schwachsinnigen Beiträge von "Fido" so durchlese, stellt sich mir eigentlich nur eine Frage: Besitzen Sie ein Grundstück oder ein Haus? Würde es Ihnen gefallen, wenn morgen 10 Leute Ihr Eigentum fotografieren und diese Fotos ungefragt ins Internet stellen? Natürlich auch in eine Höhe von 2,90m. Vielleicht klingelt es bei Ihnen wenigstens beim Stichwort "Sichtschutz".

    Denken Sie eine Minute darüber nach.

    Sie wohnen in einer Mietwohnung? Wie schade.

    Sicherlich, wir sitzen alle mehr oder weniger im Glashaus, aber man muss nicht unnötig seinen nackten Arsch an die Schreibe pressen.

    Und wenn ich Begriffe wie "Datenabgleich" lese - vergessen Sie's. Damit gibt man sich nicht mehr ab. Alle relevanten Daten liegen bereits vor. Streetview ist dagegen ein Baustein einer umfassenden Überwachungsstruktur, die jedem Geheimdienstmitarbeiter feuchte Träume beschert.

  7. Re: Stadtkarten endlich abschaffen

    Autor: Himuralibima 11.08.10 - 14:54

    Cosmo61 schrieb:

    > Würde es Ihnen gefallen, wenn morgen 10 Leute
    > Ihr Eigentum fotografieren und diese Fotos
    > ungefragt ins Internet stellen?

    Fotografieren auf öffentlichen Straßen und Plätzen ist aber legal. Das darf man in sowohl privat wie auch gewerblich. Und auch eine Gruppe von 10 Leuten darf sich verabreden, um das gemeinsam zu tun.

    Mit welcher Begründung sollte das verboten sein? Leben wir in einem Polizeistaat?

    Ebensowenig ist es verboten, eigene Fotos im Internet anzubieten, egal ob kostenlos oder gegen Bezahlung. Nur Persönlichkeitsrechte müssen gewahrt werden.

    Ein öffentlich sichtbares Haus hat keine solchen Rechte. Ein Eigentümer, der sein Haus verstecken will, muß schon selbst eine Mauer drumrum bauen.

  8. Re: Stadtkarten endlich abschaffen

    Autor: Cosmo61 11.08.10 - 15:18

    Himuralibima schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cosmo61 schrieb:
    >
    > > Würde es Ihnen gefallen, wenn morgen 10 Leute
    > > Ihr Eigentum fotografieren und diese Fotos
    > > ungefragt ins Internet stellen?
    >
    > Fotografieren auf öffentlichen Straßen und Plätzen ist aber legal. Das darf
    > man in sowohl privat wie auch gewerblich. Und auch eine Gruppe von 10
    > Leuten darf sich verabreden, um das gemeinsam zu tun.
    >

    Ach, das Haus eines Grundstückbesitzers steht auf einem öffentlichen Platz? Wie interessant. Wie dumm, daß an öffentlichen Strassen immer Häuser stehen. Um die Straßen geht es auch nicht.

  9. Re: Stadtkarten endlich abschaffen

    Autor: Himuralibima 11.08.10 - 15:31

    Cosmo61 schrieb:

    > Ach, das Haus eines Grundstückbesitzers steht
    > auf einem öffentlichen Platz?

    An, nicht auf. Und vor allem ist es öffentlich sichtbar, das ist der Punkt.

    Man muß sich als Eigentümer schon entscheiden, ob das Haus am öffentlichen Leben teilnehmen soll oder nicht. Also entweder fotografieren lassen oder auf eigene Kosten verstecken. Das hat mit Google nichts zu tun.

    Wer sein Haus so aufstellt, daß es öffentlich gesehen werden kann, muß hinnehmen, daß es tatsächlich öffentlich gesehen wird.

  10. Re: Stadtkarten endlich abschaffen

    Autor: Cosmo62 12.08.10 - 11:24

    @Cosmo61 Sag mal, schläfst du nachts eigentlich noch durch oder schreckst du manchmal hoch und läufst zum Messerblock in der Küche?
    Tse tse tse...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. über grinnberg GmbH, Essen
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. RU7099 70 Zoll (178 cm) für 729,90€ (Vergleich 838€), RU7179 75 Zoll (189 cm) für 889...
  2. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  3. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  4. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23