Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Jeder Fünfte verzichtet aus…

Studie: Jeder Fünfte verzichtet aus Sicherheitsgründen auf Onlinebanking

Auch wenn mehr als 70 Prozent der Menschen in Deutschland auf Onlinebanking setzen, hat jeder Fünfte Vorbehalte und nutzt das Angebot der Banken ganz bewusst nicht. Das ergab eine Studie.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Nicht verpflichtend? (Seiten: 1 2 ) 34

    RechtsVerdreher | 12.06.14 16:00 18.06.14 23:46

  2. Ich habe "vanilla" Linux auf einem alten Rechner installiert. (Seiten: 1 2 ) 22

    KritikerKritiker | 12.06.14 15:51 13.06.14 13:27

  3. Paypal nicht sicerer 7

    renegade334 | 12.06.14 17:22 13.06.14 13:13

  4. Online-Banking seit 2006 4

    H75 | 12.06.14 17:15 13.06.14 10:47

  5. Ich mach aus 2 Gründen kein Onlinebanking (Seiten: 1 2 ) 24

    flasherle | 12.06.14 15:49 13.06.14 09:56

  6. Onlinebanking sicherer als Offlinebanking 9

    Didatus | 12.06.14 16:14 13.06.14 09:41

  7. Vier von Fünf sind Sicherheitsmängel beim Onlinebanking gleichgültig 2

    Malocchio | 13.06.14 00:34 13.06.14 07:53

  8. chromebook 1

    hambret | 12.06.14 23:07 12.06.14 23:07

  9. Wenn also ein Betrag von den ursprünglichen Beträgen abweicht... 1

    The_Soap92 | 12.06.14 19:35 12.06.14 19:35

  10. Von Sicherheit beim Onlinebanking kann man auch nicht reden... 1

    3rain3ug | 12.06.14 16:42 12.06.14 16:42

  11. Sicherheit des Offline-Bankings 1

    Yes-Man | 12.06.14 16:21 12.06.14 16:21

  12. was vergessen 1

    x2k | 12.06.14 16:17 12.06.14 16:17

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. nexnet GmbH, Berlin
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  4. Bausch & Lomb GmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 469,00€
  4. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Runde 405: 5G-Auktion überschreitet 6 Milliarden Euro
    Runde 405
    5G-Auktion überschreitet 6 Milliarden Euro

    Soeben wurde in Runde 405 der Versteigerung bei der Bundesnetzagentur eine wichtige runde Zahl geboten. Die Netzbetreiber kämpfen weiter um die 5G-Blöcke.

  2. Europawahlen: Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
    Europawahlen
    Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern

    Der Streit über die Auswahlfunktion beim Wahl-O-Mat ist beigelegt. Allerdings sollen die vereinbarten Änderungen nicht mehr vor der Europawahl 2019 umgesetzt werden.

  3. Untersuchung gestartet: Kartellamt prüft Manipulationen bei Nutzerbewertungen
    Untersuchung gestartet
    Kartellamt prüft Manipulationen bei Nutzerbewertungen

    Wie häufig sind Nutzerbewertungen im Internet gefälscht oder manipuliert? Das Bundeskartellamt will Verkaufsplattformen und Bewertungsportale darauf untersuchen.


  1. 18:26

  2. 18:10

  3. 17:48

  4. 16:27

  5. 15:30

  6. 13:21

  7. 13:02

  8. 12:45