Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Jeder Fünfte verzichtet aus…

Online-Banking seit 2006

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Online-Banking seit 2006

    Autor: H75 12.06.14 - 17:15

    Ich bin nicht alleine, kenne einige, die ebenfalls Online-Banking nutzen- Und wir hatten noch nie Probleme!!!

    //edit: Für Überweisungen kann man sich Vporlagen erstellen, die man dann dann nur aufrufen muss, Betrag einsetzen (sofern sich dieser monatlich ändert) und ab dafür. In der Zeit wo man offline 1 Überweisungsträger ausfüllt, mache ich 20 Online-Überweisungen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.14 17:18 durch H75.

  2. Re: Online-Banking seit 2006

    Autor: das Keks 13.06.14 - 09:02

    Ich finde Online-Banking auch total praktisch und hatte nie Probleme.
    Gerade wenn man online bestellt und per Vorkasse zahlt. Da will ich nicht jedes Mal zur Bank rennen.

    Einloggen tu ich mich nur von meinem privaten PC und die TAN-Liste liegt auch nur bei mir Zuhause in Papierform.

  3. Re: Online-Banking seit 1998 oder so

    Autor: JensM 13.06.14 - 09:34

    Hab schon bald 20 Jahre Onlinebanking. :D

    Mit BTX im T-Onlinfenster. Aber sooo alt bin ich auch noch nicht, das war noch mein "Jugendgirokonto" bei der Sparkasse. :-) Hoffe das geht als Ausrede durch.

    Später kam dann die Java-Applet-Zeit. Mittlerweile ist das ja HTML.

  4. Re: Online-Banking seit 2006

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.06.14 - 10:47

    Vor allem habe ich, wenn ich wirklich mal offline was mache (Einzahlungen oder so), immer das Gefühl, mich ganz bestimmt irgendwo verschrieben zu haben. Beim Online-Banking läuft zu 90% alles über Copy & Paste, oder halt gleich über die von dir genannten Vorlagen. Ich find's auch entspannter und rein vom Gefühl her empfinde ich Online-Banking - richtig betrieben - sicherer als Offline-Banking.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau/Pfalz
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Vodafone GmbH, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    1. Eon-Studie: Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
      Eon-Studie
      Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

      Der Energieversorger Eon erwartet keine größeren Netzprobleme oder Blackouts durch eine massenhafte Nutzung von Elektroautos. Die Investitionskosten hielten sich dabei in Grenzen.

    2. Strategiespiel: Valve arbeitet an eigener Version von Auto Chess
      Strategiespiel
      Valve arbeitet an eigener Version von Auto Chess

      Auf Half-Life warten Spieler weiter vergebens, stattdessen hat Valve ein anderes neues Projekt angekündigt: eine eigene Version von Auto Chess. Das ursprünglich von einem chinesischen Team entwickelte Spiel hat enormes Suchtpotenzial und könnte ein Riesenerfolg werden.

    3. Kabelnetz: Vodafone schaltet Gigabit im Bundesland Brandenburg
      Kabelnetz
      Vodafone schaltet Gigabit im Bundesland Brandenburg

      Vodafone beginnt Docsis 3.1 im Land Brandenburg. Nach Potsdam folgen Cottbus, Falkensee und Königs Wusterhausen. Und Docsis 3.1 ist nicht alles, der Ausbau geht weiter.


    1. 16:56

    2. 16:43

    3. 16:31

    4. 16:24

    5. 16:01

    6. 14:32

    7. 14:18

    8. 14:03