Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Soziale Netzwerke haben…

Keine Möglichkeit sich zu wehren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Möglichkeit sich zu wehren?

    Autor: Sturmflut 24.09.09 - 14:06

    Einfach nicht anmelden!

  2. Re: Keine Möglichkeit sich zu wehren?

    Autor: Tantalus 24.09.09 - 14:10

    Das schützt Dich aber dennoch nicht davor, wenn andere Fotos von Dir mit samt Realnamen etc. dort veröffentlichen.

    Gruß
    Tantalus

  3. Re: Keine Möglichkeit sich zu wehren?

    Autor: 9life-Moderator 24.09.09 - 14:41

    Tantalus hat recht! Unsere "Human Ressource"-Abteilung sucht auch gern in den Nachbarprofilen von Bewerbern.
    Saufgelage mit Freunden mögen im eigenen Profil nicht sichtbar sein... Aber sind die "Kumpels" nicht stolz darauf, Dich so abgefüllt bei der Baggerseeparty abzulichten?

  4. Re: Keine Möglichkeit sich zu wehren?

    Autor: 97987 24.09.09 - 14:54

    Das Addon ghostery in FF nutzen! Blockt bei Golem z.B. Google Analytics und INFOnline

    http://www.ghostery.com/apps/google_analytics
    http://www.ghostery.com/apps/infonline

    Als Ergänzung Noscript und bei "Adblock plus" das "EasyPrivacy" Filterabonement hinzufügen.

    Dann kann man zumindest beruhigter surfen.

  5. Re: Keine Möglichkeit sich zu wehren?

    Autor: LaKoi 24.09.09 - 15:27

    Der Kaspersky Sicherheitsguru empfiehlt ja jeden eine eigene Webseite zu haben und in den bekanntesten Web2.0 Communitys zu sein, um so zumindest ein eigenes "positives" Bild zu haben; anstatt nur die Fotos von Fremden. Vor allem bei Sätzen wie "Unser Klassenfotos" oder "das ist meine Famiie" führt oft zu ungefragten Details.

  6. Einfacher ist wohl

    Autor: bd55 24.09.09 - 15:30

    "Cookies bei Beenden immer löschen" und eine gescheite hosts-Datei.

  7. Re: Keine Möglichkeit sich zu wehren?

    Autor: albern 24.09.09 - 19:03

    > Tantalus hat recht! Unsere "Human Ressource"-Abteilung sucht auch gern in
    > den Nachbarprofilen von Bewerbern.

    Na wenn man sonst nichts zu tun hat. Bestätigt nur einmal mehr meine Einschätzung von den meisten Personen, die in entsprechenden Abteilungen arbeiten.

    > Saufgelage mit Freunden mögen im eigenen Profil nicht sichtbar sein... Aber
    > sind die "Kumpels" nicht stolz darauf, Dich so abgefüllt bei der
    > Baggerseeparty abzulichten?

    Und was sagt das über den Bewerber aus? Das er in seiner Freizeit auch mal feiern geht? Wie außergewöhnlich. Die Personaler waren sicher nie jung und haben eine völlig reine Weste. Viele Personaler wären besser beraten, sich an Fakten zu halten, als zu interpretieren. Ich denke, mit ihren Interpretationen liegen sie häufig weit neben der Realität. Es kann ihnen aber auch keiner aus dem Unternehmen das Gegenteil beweisen, was ihre Position ungemein bequem macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  2. Sedus Stoll AG, Dogern
  3. Sport-Thieme GmbH, Grasleben
  4. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  4. (-55%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24