1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stuxnet-Doku Zero Days: Wenn Michael…

Deutsche Sprecher oder rein nur deutsche Untertitel?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Sprecher oder rein nur deutsche Untertitel?

    Autor: Acid 303 02.09.16 - 14:45

    Im Trailer habe ich nur Untertitel gesehen und da ich gerade mit Amy-Englisch so meine Probleme habe, ist es mühsam, eine ganze Doku nur die Untertitel zu lesen. Ich nehme aber an, dass es keine deutsche Sprecher geben wird, die die wie in anderen Dokus über die Originalaufnahmen sprechen.

  2. Re: Deutsche Sprecher oder rein nur deutsche Untertitel?

    Autor: hg (Golem.de) 02.09.16 - 17:59

    Ich hatte den Film bereits während der Berlinale gesehen, dort ohne Untertitel. Ich frage beim Verleih gerne nochmal nach.

    Viele Grüße,

    Hauke Gierow - Golem.de

  3. Re: Deutsche Sprecher oder rein nur deutsche Untertitel?

    Autor: frostbitten king 03.09.16 - 10:17

    Bietet der Film noch irgendeinen Mehrwert an Informationen, wenn man damals die ganze Stuxnet Geschichte verfolgt hat und zb den Talk vom MS Security Response Team am CCC gesehen hat (der btw einer der besten Talks die ich vom CCC gesehen hab war)?

  4. Re: Deutsche Sprecher oder rein nur deutsche Untertitel?

    Autor: hyperlord 03.09.16 - 17:17

    Ich vermute, dafür müsste man den Film sehen :-)
    Der CCC Vortrag war gut, befasste sich aber meiner Erinnerung nach nur mit dem Windows-spezifischen Code und den Lücken, die dafür ausgenutzt wurden. Was dort nicht weiter analysiert wurde, war der SCADA-Code selbst.
    Und wenn ich den Artikel richtig verstehe, geht es in dem Film auch mehr noch um das ganze Drumherum und nicht nur um den reinen Stuxnet-Code.

  5. Re: Deutsche Sprecher oder rein nur deutsche Untertitel?

    Autor: frostbitten king 03.09.16 - 21:51

    Alles klar. Scheint wohl doch interessant für mich zu sein. Danke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Koch-Institut, Wildau
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  4. freiheit.com technologies, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€
  2. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  4. 3.999€ statt 4.699€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme