Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat…

"unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.14 - 08:01

    ääääh nein?

  2. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: aluu 24.11.14 - 08:08

    ach da war jemand schneller.
    wir wissen es eh alle, der russe wars !!!
    sagen später bestimmt auch die anderen content nutten.

  3. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: Braineh 24.11.14 - 08:12

    Bleiben ja nur Russland selbst oder die USA/UK...

  4. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: M.P. 24.11.14 - 08:33

    Realistisch - Israel, China ...

    Unrealistischer - Nordkorea

  5. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: DooMMasteR 24.11.14 - 08:55

    da Russland scheinbar eines der Hauptziele war :P ist Russland wohl tendenziell eher fein raus.

    Das ganze wirkt eher wie ein Finanzwatchdog der zusehen sollte, gezielt Infos zu wichtigen Marktwerten zu bestimmen.

    Die USA (nichteinmal unbedingt staatlich) oder Israel könnten da schon echt heiße Tipps sein, aber immo ist das Spekulation, zumindest ohne weitergehende Infos.
    Leider ist davon auszugehen, dass diese im Zweifelsfall fortan manipuliert sind.

  6. sind wir mal ehrlich

    Autor: dabbes 24.11.14 - 09:10

    wir waren es definitiv nicht. #Neuland

  7. Re: sind wir mal ehrlich

    Autor: M.P. 24.11.14 - 09:26

    Ach - gibt schon inländische Koniferen, die sich das zutrauen würden ;-)

    Wer eine Vollbitverschlüsselung erfinden kann, für den ist so ein Hack doch eine der leichtesten Übungen...

  8. Re: sind wir mal ehrlich

    Autor: Braineh 24.11.14 - 09:54

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir waren es definitiv nicht. #Neuland


    Offensichtlich, wenn sie bei uns schon NASA und NSA nicht auseinanderhalten können... :D

    Russland ist eben nicht fein raus, die wollen ja auch wissen, was ihre eigenen Bürger machen, allerdings sind die TK-Unternehmen dort vermutlich eh staatlich...

  9. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: Replay 24.11.14 - 10:06

    Rußland halte ich nicht für den Initiator dieser Malware, da Rußland als Ziel ganz oben stand.

    Wie dem auch sei - Spionage wurde gemacht, wird aktuell gemacht und wird es auch in Zukunft geben. Und da braucht niemand auf andere Länder zeigen, weil jedes Land da ganz ordentlich dabei ist. Erwischen sollte man sich halt nicht lassen und aus dem Ruder sollte die Sache auch nicht laufen (gell, NSA, GCHQ und BND?)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: sind wir mal ehrlich

    Autor: Replay 24.11.14 - 10:07

    Na ja, man kann von Rußland halten was man will, aber die USA oder Deutschland sind ja auch ganz gut dabei, wenn es ums Abhorchen der eigenen Bevölkerung geht...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: sind wir mal ehrlich

    Autor: RechtsVerdreher 24.11.14 - 10:09

    Warum sollten die USA über einen Trojaner spionieren? Die können doch Backdoors in ihren Betriebssystem nutzen.

  12. Re: sind wir mal ehrlich

    Autor: dabbes 24.11.14 - 10:21

    Das bezweifle ich auch nicht.

    Aber unter "staatlicher" Leitung innerhalb von wenigen Jahren einen komplexen funktionierenden Trojaner entwickeln... in Deutschland, mit überschaubaren Budget und dann noch geheim? ;-)

    Wir bekommen ja noch nichtmal einen simplen Flughafen gebaut.

  13. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: S-Talker 24.11.14 - 13:48

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realistisch - Israel, China ...

    China? Denke ich nicht. Was wollen die Chinesen denn von Mexiko?

    Israel und USA (oft kann man die ja gar nicht mehr trennen) sind für mich ganz oben auf der Liste.

    >
    > Unrealistischer - Nordkorea

    Sehr unrealistisch, zumal Russland sicher nicht Ziel Nummer 1 wäre.

  14. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: plutoniumsulfat 24.11.14 - 14:14

    Nordkorea hat doch nicht mal die nötige Hardware für sowas.

  15. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: hw75 25.11.14 - 21:08

    Naja spätestens jetzt ists klar. Wenn hätts auch gewundert, wenn jemand anderes als die Terroristen der NSA dafür verantwortlich gewesen wäre?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. Dataport, Bremen, Hamburg, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. (-25%) 14,99€
  3. 4,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
      Dark Mode
      Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

      Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
      Von Mike Wobker

      1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
      2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
      3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

      1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
        AT&T
        Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

        Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

      2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
        Netzausbau
        Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

        Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

      3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
        Ladesäulenbetreiber Allego
        Einmal vollladen für 50 Euro

        Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


      1. 19:45

      2. 19:10

      3. 18:40

      4. 18:00

      5. 17:25

      6. 16:18

      7. 15:24

      8. 15:00