Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat…

"unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.14 - 08:01

    ääääh nein?

  2. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: aluu 24.11.14 - 08:08

    ach da war jemand schneller.
    wir wissen es eh alle, der russe wars !!!
    sagen später bestimmt auch die anderen content nutten.

  3. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: Braineh 24.11.14 - 08:12

    Bleiben ja nur Russland selbst oder die USA/UK...

  4. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: M.P. 24.11.14 - 08:33

    Realistisch - Israel, China ...

    Unrealistischer - Nordkorea

  5. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: DooMMasteR 24.11.14 - 08:55

    da Russland scheinbar eines der Hauptziele war :P ist Russland wohl tendenziell eher fein raus.

    Das ganze wirkt eher wie ein Finanzwatchdog der zusehen sollte, gezielt Infos zu wichtigen Marktwerten zu bestimmen.

    Die USA (nichteinmal unbedingt staatlich) oder Israel könnten da schon echt heiße Tipps sein, aber immo ist das Spekulation, zumindest ohne weitergehende Infos.
    Leider ist davon auszugehen, dass diese im Zweifelsfall fortan manipuliert sind.

  6. sind wir mal ehrlich

    Autor: dabbes 24.11.14 - 09:10

    wir waren es definitiv nicht. #Neuland

  7. Re: sind wir mal ehrlich

    Autor: M.P. 24.11.14 - 09:26

    Ach - gibt schon inländische Koniferen, die sich das zutrauen würden ;-)

    Wer eine Vollbitverschlüsselung erfinden kann, für den ist so ein Hack doch eine der leichtesten Übungen...

  8. Re: sind wir mal ehrlich

    Autor: Braineh 24.11.14 - 09:54

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir waren es definitiv nicht. #Neuland


    Offensichtlich, wenn sie bei uns schon NASA und NSA nicht auseinanderhalten können... :D

    Russland ist eben nicht fein raus, die wollen ja auch wissen, was ihre eigenen Bürger machen, allerdings sind die TK-Unternehmen dort vermutlich eh staatlich...

  9. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: Replay 24.11.14 - 10:06

    Rußland halte ich nicht für den Initiator dieser Malware, da Rußland als Ziel ganz oben stand.

    Wie dem auch sei - Spionage wurde gemacht, wird aktuell gemacht und wird es auch in Zukunft geben. Und da braucht niemand auf andere Länder zeigen, weil jedes Land da ganz ordentlich dabei ist. Erwischen sollte man sich halt nicht lassen und aus dem Ruder sollte die Sache auch nicht laufen (gell, NSA, GCHQ und BND?)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: sind wir mal ehrlich

    Autor: Replay 24.11.14 - 10:07

    Na ja, man kann von Rußland halten was man will, aber die USA oder Deutschland sind ja auch ganz gut dabei, wenn es ums Abhorchen der eigenen Bevölkerung geht...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: sind wir mal ehrlich

    Autor: RechtsVerdreher 24.11.14 - 10:09

    Warum sollten die USA über einen Trojaner spionieren? Die können doch Backdoors in ihren Betriebssystem nutzen.

  12. Re: sind wir mal ehrlich

    Autor: dabbes 24.11.14 - 10:21

    Das bezweifle ich auch nicht.

    Aber unter "staatlicher" Leitung innerhalb von wenigen Jahren einen komplexen funktionierenden Trojaner entwickeln... in Deutschland, mit überschaubaren Budget und dann noch geheim? ;-)

    Wir bekommen ja noch nichtmal einen simplen Flughafen gebaut.

  13. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: S-Talker 24.11.14 - 13:48

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realistisch - Israel, China ...

    China? Denke ich nicht. Was wollen die Chinesen denn von Mexiko?

    Israel und USA (oft kann man die ja gar nicht mehr trennen) sind für mich ganz oben auf der Liste.

    >
    > Unrealistischer - Nordkorea

    Sehr unrealistisch, zumal Russland sicher nicht Ziel Nummer 1 wäre.

  14. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: plutoniumsulfat 24.11.14 - 14:14

    Nordkorea hat doch nicht mal die nötige Hardware für sowas.

  15. Re: "unklar ist, welche Regierung hinter der Entwicklung"

    Autor: hw75 25.11.14 - 21:08

    Naja spätestens jetzt ists klar. Wenn hätts auch gewundert, wenn jemand anderes als die Terroristen der NSA dafür verantwortlich gewesen wäre?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMG MORI Global Service Milling GmbH, Pfronten, Seebach
  2. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  3. invo-IT GmbH & Co. KG, Bielefeld
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Braunschweig, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 11,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

  1. Vorwurf der Schleichwerbung: Amazon schneidet Pastewka-Folge über 50 Mal
    Vorwurf der Schleichwerbung
    Amazon schneidet Pastewka-Folge über 50 Mal

    Amazon hat eine neue Schnittfassung einer Pastewka-Folge veröffentlicht. Medienhüter hatten dem Konzern vorgeworfen, in einer Folge aus der achten Staffel Schleichwerbung einzusetzen. An der Folge soll es um die 50 Schnitte gegeben haben.

  2. Full Self Driving: Teslas bester Chip der Welt braucht noch Software
    Full Self Driving
    Teslas bester Chip der Welt braucht noch Software

    Über drei Jahre in der Entwicklung und mittlerweile Teil aller neuen Model 3, Model S und Model X: Der FSD-Chip von Tesla soll vollautonomes Fahren ermöglichen, denn die Hardware ist gegeben. Der Software-Stack brauche aber noch etwas Zeit, sagte Elon Musk bei der Vorstellung.

  3. Proglove-Handschuh angeschaut: Locker aus der Hand Barcodes scannen
    Proglove-Handschuh angeschaut
    Locker aus der Hand Barcodes scannen

    In einigen Industriezweigen wird viel gescannt: Teile bei der Automobilfertigung oder Pakete bei einem Logistikunternehmen beispielsweise. Dieser Vorgang kann beschleunigt werden - mit dem Scanhandschuh von Proglove. Beim Test haben wir uns ein wenig wie Spiderman gefühlt.


  1. 09:39

  2. 09:27

  3. 09:03

  4. 08:51

  5. 07:41

  6. 07:27

  7. 07:13

  8. 19:00