1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Swisscom: Unternehmens-Backup-Bänder…

Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: Charles Marlow 18.09.13 - 08:57

    Ja, woher kennt man das nur. ;)

  2. Re: Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: CybroX 18.09.13 - 09:05

    Wenn ich das Gejammer zum pösen Datensammeln nur schon höre...

  3. Re: Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: wmayer 18.09.13 - 09:27

    Wenn man den Artikel gelesen hat klingt es absolut nicht danach.

  4. Re: Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: zipper5004 18.09.13 - 09:51

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, woher kennt man das nur. ;)

    Was würdest Du denn machen?
    Solche Festplatten/Bänder nur noch um 40-Augen-Prinzip vernichten lassen?

    Und grundsätzlich kommt man überhaupt nur noch um 40-Augen-Prinzip an die Daten ran, kann ja nicht sein, dass kleine Gruppen von nur 10 Leute die Adresse eines Kunden einsehen können...

    Wenn sich zwei Leute absprechen um die Daten weiterzugeben/zu verkaufen, dann finden sich auch irgendwann 20 Leute die das gemeinsam machen.
    So viel geringer ist das Risiko in meinen Augen dann auch nicht mehr.

  5. Re: Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: Charles Marlow 18.09.13 - 10:28

    CybroX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich das Gejammer zum pösen Datensammeln nur schon höre...

    Dann? Dein Satz ist wohl genauso unvollständig, wie der Gedankengang dahinter?

  6. Re: Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: Charles Marlow 18.09.13 - 10:29

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man den Artikel gelesen hat klingt es absolut nicht danach.

    Nur wenn man meint, ich hätte mich damit auf NSA usw. bezogen.

  7. Re: Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: Charles Marlow 18.09.13 - 10:31

    zipper5004 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Charles Marlow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, woher kennt man das nur. ;)
    >
    > Was würdest Du denn machen?
    > Solche Festplatten/Bänder nur noch um 40-Augen-Prinzip vernichten lassen?

    Genauso. Löschen oder vernichten. Oder zumindest soweit personalisieren, dass man hinterher genau sagen kann, wer da nicht aufgepasst hat.

    > Und grundsätzlich kommt man überhaupt nur noch um 40-Augen-Prinzip an die
    > Daten ran, kann ja nicht sein, dass kleine Gruppen von nur 10 Leute die
    > Adresse eines Kunden einsehen können...

    Andere schaffen das auch.

    > Wenn sich zwei Leute absprechen um die Daten weiterzugeben/zu verkaufen,
    > dann finden sich auch irgendwann 20 Leute die das gemeinsam machen.

    Schon. Aber wenn dabei Originalmedien weitergegeben werden, findet das auf einem GANZ anderen Niveau statt.

    > So viel geringer ist das Risiko in meinen Augen dann auch nicht mehr.

    Kommt immer darauf an, WAS man für Daten hat.

  8. Re: Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: CybroX 18.09.13 - 10:38

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CybroX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich das Gejammer zum pösen Datensammeln nur schon höre...
    >
    > Dann? Dein Satz ist wohl genauso unvollständig, wie der Gedankengang
    > dahinter?

    Es ist eine durchaus gebräuchliche Form einen Satz so zu kürzen, stell dir den Teil einfach genervt gesprochen vor, dann merkst du, dass es funktioniert.

  9. Re: Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: wmayer 18.09.13 - 10:43

    Wieso? Es wird das Vier-Augen-Prinzip genutzt, Transport der Bänder in gepanzerten Transportern ...
    Es ist also nicht der Azubi mit der Plastiktüte unterwegs.

  10. Re: Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: Wayne2k 18.09.13 - 11:56

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Es wird das Vier-Augen-Prinzip genutzt, Transport der Bänder in
    > gepanzerten Transportern ...
    > Es ist also nicht der Azubi mit der Plastiktüte unterwegs.

    Irgendwie mag ich die Sache mit dem 4-Augen-Prinzip stark bezweifeln. Hat doch niemand Zeit und Geld für sowas...

  11. Re: Datensammeln, aber kein Geld für Administration und Sicherheit...

    Autor: thesparxinc 18.09.13 - 14:51

    Ich lese das auch so das NACH 2012 erst ein 4-Augen Prinzip eingesetzt wird.
    Vor 2010 scheinbar nicht. Kann aber auch sein das ich mich verlesen habe.

    "Heute erfolge die Datenspeicherung auf Festplatten. "Das Entfernen der Datenträger aus den Servern erfolgt ausschließlich im Vieraugenprinzip, ebenso wie die Einlagerung in mehrfach gesicherten Entsorgungsräumen."

    ... Heute! ... damals nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  2. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 19,99
  4. (-72%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Elektromobilität: EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt
    Elektromobilität
    EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    Deutschland und Frankreich wollen gemeinsam die Batteriezellproduktion in Europa ankurbeln. Eine Akku-Fabrik von Opel und Peugeot könnte in Kaiserslautern entstehen.

  2. Bytecode fürs Web: W3C standardisiert Webassembly
    Bytecode fürs Web
    W3C standardisiert Webassembly

    Nach der Unterstützung aller großen Browserhersteller und auch darüber hinaus wird Webassembly als offizieller Web-Standard anerkannt. Das hat das W3C entschieden.

  3. Aktien: Rocket Internet und United Internet lösen Beteiligungen auf
    Aktien
    Rocket Internet und United Internet lösen Beteiligungen auf

    Die Beteiligung an Rocket Internet hat für United Internet keinen großen strategischen Wert mehr. Die beiden lösen ihre Verbindungen im Wert von einer Viertelmilliarde Euro auf.


  1. 14:27

  2. 13:56

  3. 13:33

  4. 12:32

  5. 12:01

  6. 11:57

  7. 11:46

  8. 11:22