1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Switch: Nintendo-Hacker zu drei…

Was gilt denn als "Hackersoftware"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: FreiGeistler 03.12.20 - 11:58

    Wireshark?
    Steht das wirklich so im Urteil?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.20 11:58 durch FreiGeistler.

  2. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: Danijoo 03.12.20 - 12:00

    $HOME/hack_nintendo.sh

  3. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: foho 03.12.20 - 12:25

    ja, wireshark ist quasi, wenn ich das damals richtig verstanden habe, ein "hackertool" für das du eigentlich auf nachfrage nachweisen musst für was du es beruflich verwendest, wenn denn mal einer fragt.
    schönes ei haben wir uns da gelegt im deutschen lande. kein wunder das nur noch wenig it-spezis hier verbleiben wollen.

  4. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: Solarix 03.12.20 - 12:45

    1. ist das ein US Urteil, dafür ist deutsche gesetzgebung total Schnurz
    2. geht es in dem Gerichtsurteil ausschließlich um die Kinderpornografie.

    Da ist mit keinem Wort irgendein Hackertool erwähnt und schong ar nicht speziell Wireshark.
    Wireshark würde da auch gar keinen Sinn ergeben, denke mal eher er hat den Nintendomitarbeitern Keylogger untergeschoben um an die Zugangsdaten zu kommen.

  5. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: Mnyut 03.12.20 - 12:46

    Microsoft liefert mit dem SQL Server Management Studio den Server Profiler mit. Das ist letztendlich ja ähnlich, denn manche Hersteller möchten, verständlicherweise, SQL Abfragen nicht rausgeben. Mit dem Profiler kommt man da aber ganz gut dran.

  6. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: fadedpolo 03.12.20 - 13:10

    Keine CheatEngine mehr benutzen und Browsergames wie zb auf jetztspielen zu hacken :( ...
    Das trifft ihn bestimmt am meisten!

  7. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: miguele 03.12.20 - 13:52

    Solarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. ist das ein US Urteil, dafür ist deutsche gesetzgebung total Schnurz
    > 2. geht es in dem Gerichtsurteil ausschließlich um die Kinderpornografie.
    >
    > Da ist mit keinem Wort irgendein Hackertool erwähnt und schong ar nicht
    > speziell Wireshark.
    > Wireshark würde da auch gar keinen Sinn ergeben, denke mal eher er hat den
    > Nintendomitarbeitern Keylogger untergeschoben um an die Zugangsdaten zu
    > kommen.

    Im Artikel steht aber:

    "Hinzu kommen eine Strafzahlung über knapp 260.000 US-Dollar an Nintendo und das Verbot, jegliche Form von Hackersoftware zu benutzen."

  8. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: wupme 03.12.20 - 14:28

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. ist das ein US Urteil, dafür ist deutsche gesetzgebung total Schnurz
    > > 2. geht es in dem Gerichtsurteil ausschließlich um die
    > Kinderpornografie.
    > >
    > > Da ist mit keinem Wort irgendein Hackertool erwähnt und schong ar nicht
    > > speziell Wireshark.
    > > Wireshark würde da auch gar keinen Sinn ergeben, denke mal eher er hat
    > den
    > > Nintendomitarbeitern Keylogger untergeschoben um an die Zugangsdaten zu
    > > kommen.
    >
    > Im Artikel steht aber:
    >
    > "Hinzu kommen eine Strafzahlung über knapp 260.000 US-Dollar an Nintendo
    > und das Verbot, jegliche Form von Hackersoftware zu benutzen."

    Ja solche Urteile sind normal in den USA.
    Wenigstens hat er kein Verbot erhalten Computer zu nutzen.
    Steht aber auch nicht drin dass Wireshark als solches eingestuft wird

  9. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: narfomat 03.12.20 - 14:49

    die leute sind halt ECHT unglaublich naiv, ich check das nicht. wie kann jemand, der offensichtlich, durch seine taten belegt, halbwegs intelligent ist, 1. seine daten NICHT sicher verschluesseln und 2. dann da auch noch (unbesehen dessen warum und was er damit gemacht hat) kinderpornographie da speichern... absolut unklar.

  10. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: ichhalt1 03.12.20 - 15:58

    Ob eine Verschlüsselung standhält wenn das FBI dein Haus stürmt und Waffen auf dich richtet? ;)

  11. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: divStar 03.12.20 - 23:53

    Was sollen die denn machen wenn der Laptop sich gerade herunterfährt und daher verschlüsselt ist - schießen? Werden sie nicht - außer sie werfen einen Terrorismus vor und selbst dann ist es gut einen Beweis zu haben bzw. den angeblichen Terroristen zu vernehmen... Wobei wohl jeder ein potentieller Terrorist ist für die Geheimdienste, denn sonst würden die nicht anlasslos generalüberwachen.

  12. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: ConstantinPrime 04.12.20 - 07:28

    Sie werden ihn nachdenklich anschauen und zu ihm sagen:

    "Wenn du dein Notebook jetzt wieder einschaltest und dich anmeldest, gibts vielleicht 10 Jahre Knast weniger... wer weiß..."

    10 Jahre mehr Knast sind oft erheblich schwerwiegender und sollen schon wunder bewirkt haben bei den Tätern.

  13. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: Dakkaron 04.12.20 - 09:55

    Weiß nicht ob du schon mal in einem echten Polizeiverhör warst. Wenn man da nicht ein absolut knallharter Mensch ist, hockt man nach einer halben Stunde nur mehr heulend da und gesteht alles. Da kann man leicht von der Couch aus sagen, verrat halt dein Passwort nicht...

    Dazu kommt, dass der ja kein Hackergenie/Staatshacker oder sowas ist, sondern nicht mehr als ein Script Kiddie. Er hat es geschafft, irgendeinem Supportmitarbeiter von Nintendo (wahrscheinlich vorgefertigte) Malware unterzuschieben. Ist jetzt nicht wirklich eine geniale Hackerleistung.

    Dass der seine Platte nicht verschlüsselt hat wundert mich jetzt nicht arg.

  14. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: Truster 04.12.20 - 10:40

    Hidden Decoy

  15. Re: Was gilt denn als "Hackersoftware"?

    Autor: BLi8819 05.12.20 - 19:19

    Vielleicht waren die Daten verschlüsselt, aber er hat den Key raus gegeben, um sich mehr Ärger zu ersparen (z.B. Behinderung der Justiz)?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITM Medical Isotopes GmbH, Garching Raum München
  2. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Marburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crusader Kings 3 für 22,99€, Cyberpunk 2077 für 33,99€)
  2. (u. a. LG OLED65CX9LA für 1.999€, Panasonic TX-50HXW584 für 449€)
  3. 72,90€ (Bestpreis)
  4. 299€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de