Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Symantec: Hacker stehlen Norton…

Indisches Militär hat Quellcode?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Indisches Militär hat Quellcode?

    Autor: SoniX 06.01.12 - 17:52

    Warum hat das indische Militär überhaupt den Quellcode dazu?

  2. Re: Indisches Militär hat Quellcode?

    Autor: Schiwi 06.01.12 - 18:04

    Outsourcing ;)
    Nicht nur Callcenter stehen in Indien, auch gecodet wird dort im Akkord xD

  3. wohl eher CyberWar..

    Autor: Loolig 06.01.12 - 18:20

    Dürfte wohl eher eine Mitarbeit gewesen sein um zu verhindern dass die eigenen Digitalen Aktionen nicht vom Virenscanner verraten werden..

  4. Dreimal darfst du raten

    Autor: Raketen angetriebene Granate 07.01.12 - 03:22

    Les mal die Erklärung von Dharmaraja... ;)

    > so far we have discovered within the Indian Spy Programme source codes of a dozen software companies which have signed agreements with Indian TANCS programme and CBI.

    Also warum haben die den Sourcecode? Weil Symantec ihnen den wohl überlassen hat, damit sie die Antivirenprodukte umgehen können. Wenn es denn stimmt, heißt das, Symantec hilft dem indischen Staat dabei zu Spionieren. Das ist etwas, was Antivirensoftwarehersteller in der Vergangenheit ja immer wieder dementiert haben, dass sie Staaten beim Durchschleusen von z.B. Trojanern helfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.12 03:23 durch Raketen angetriebene Granate.

  5. Re: Dreimal darfst du raten

    Autor: SoniX 07.01.12 - 10:16

    :(

    Tolle Wurst.... Leider die einzig mir mögliche Erklärung. :(

  6. Re: Dreimal darfst du raten

    Autor: Rulf 07.01.12 - 11:41

    Raketen angetriebene Granate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also warum haben die den Sourcecode? Weil Symantec ihnen den wohl
    > überlassen hat, damit sie die Antivirenprodukte umgehen können. Wenn es
    > denn stimmt, heißt das, Symantec hilft dem indischen Staat dabei zu
    > Spionieren. Das ist etwas, was Antivirensoftwarehersteller in der
    > Vergangenheit ja immer wieder dementiert haben, dass sie Staaten beim
    > Durchschleusen von z.B. Trojanern helfen.

    genau...drum haben sich auch sämtliche (anti-)virenhersteller vor den veröffentlichungen des ccc geweigert den staatstrojaner zu erkennen...daß da weltweit niemand verdächtige dateien gemeldet hat, kann ich einfach nicht glauben(digitask liefert an jeden der bezahlen kann)...wie sich herrausgestellt hat, wurden ja auch regelmäßig dateien auf virustotal(wo viele virenhersteller mitwirken) hochgeladen...

  7. Re: Dreimal darfst du raten

    Autor: unsacred666 07.01.12 - 15:42

    nachrichtendienste sind ein ganz anderes kaliber als irgendwelche ermittlungsbehörden wie bka, fbi, usw... es ist durchaus denkbar dass nachrichtendienste und av-hersteller zusammenarbeiten.

  8. Re: Dreimal darfst du raten

    Autor: janpi3 07.01.12 - 15:54

    unsacred666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nachrichtendienste sind ein ganz anderes kaliber als irgendwelche
    > ermittlungsbehörden wie bka, fbi, usw... es ist durchaus denkbar dass
    > nachrichtendienste und av-hersteller zusammenarbeiten.


    das ist nicht nur denkbar sondern Realität!
    Deshalb musste in Indien auch die Verschlüsselung der BBs umgangen werden, damit eben jener Nachrichtendienst da in ruhe mitlauschen kann - ansonsten Importverbot!
    Das gleiche dürfte hier mit der AV Software laufen - und eins garantiere ich dir - keiner lässt sich einen Markt von 1 Mrd. potenzieller Abnehmer vor der Nase wegschnappen…

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Computacenter AG & Co. oHG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. (-75%) 3,75€
  3. (-68%) 9,50€
  4. 50,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Elektroauto: Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen
      Elektroauto
      Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen

      Audi hat mit dem Bau einer Fabrik für seine erste große Elektroauto-Limousine E-Tron GT begonnen. Ab Ende 2020 soll das Auto im Werk Böllinger Höfe in Heilbronn entstehen. Es nutzt den Antriebsstrang des Porsche Taycan.

    2. Tracking: Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
      Tracking
      Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten

      Forscher haben mehr als 22.000 Pornowebseiten auf Trackingdienste untersucht - und dort auch Google und Facebook gefunden. Diese geben jedoch an, die Daten nicht zu verwenden.

    3. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
      Quartalsbericht
      Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

      Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes aus.


    1. 07:55

    2. 07:30

    3. 22:38

    4. 17:40

    5. 17:09

    6. 16:30

    7. 16:10

    8. 15:45