Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Mobile Österreich…

Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: Dakkaron 07.04.18 - 11:55

    Kwt

  2. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: alphaorb 07.04.18 - 12:13

    Der Spruch kam direkt aus dem internen Apple-Marketing-Handbuch

  3. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: sofries 07.04.18 - 13:06

    Nein, selbst bei Apple ist man extrem zurückhaltend, was Angaben zur security angeht. Man gibt eigentlich in keynotes nur bei den security enclaves an, die für touch und face id verwendet werden. Aber die scheinen auch ziemlich sicher zu sein weil sie seit 5 Jahren nicht geknackt werden konnten, also ist da wohl was dran.

  4. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: KrayZee 07.04.18 - 21:13

    ich warte drauf dass die webseite komplett auseinander genommen wird wie damals diese ölfirma, die sich damals aufgebläht hat dass sie super sicher wär und mozilla ihre webseite ohne grund als unsicher geflaggt hat.

  5. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: emuuu 07.04.18 - 22:16

    KrayZee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich warte drauf dass die webseite komplett auseinander genommen wird wie
    > damals diese ölfirma, die sich damals aufgebläht hat dass sie super sicher
    > wär und mozilla ihre webseite ohne grund als unsicher geflaggt hat.


    Hatten die nicht ein selfsigned Zertifikat und sich dann über den „Bug“ beschwert als unsicher markiert zu werden?

  6. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: KrayZee 08.04.18 - 01:58

    hab nicht mehr alle details im kopf, aber das dürfte passen.

    vielleicht sollte man auf 4chan nett um ein bisschen pentesting bitten.

  7. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: omtr 08.04.18 - 10:12

    Klingt für mich eher nach dem Kerl mit den kleinen Händen: Bigly amazingly Security.

  8. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: My1 08.04.18 - 12:32

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, selbst bei Apple ist man extrem zurückhaltend, was Angaben zur
    > security angeht. Man gibt eigentlich in keynotes nur bei den security
    > enclaves an, die für touch und face id verwendet werden. Aber die scheinen
    > auch ziemlich sicher zu sein weil sie seit 5 Jahren nicht geknackt werden
    > konnten, also ist da wohl was dran.

    es ist gemeint dass es eben so bescheuert klingt wie irgendwelche werbesprüche von apple. dass die nicht so bescheuert mit security angeben kann man denen aber anrechnen und die enclave ist im prinzip nix anderes als ne smartcard bzw TPM halt in nem Handy.
    speichert keys und authentifizierungsdaten, lässt nix raus, simple as that

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: My1 08.04.18 - 12:33

    ich weiß nicht ob die überhaupt https hatten aber die seite war zumindest per default plain-http und FF hatte halt eingefügt PW felder auf plain-http sites zu markieren, wo die sich aufgeregt hatten

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: koki 08.04.18 - 19:53

    KrayZee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab nicht mehr alle details im kopf, aber das dürfte passen.
    >
    > vielleicht sollte man auf 4chan nett um ein bisschen pentesting bitten.


    Was hat 4chan mit pentesting zu tun?

  11. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: My1 08.04.18 - 19:56

    ich denke mal wie bei reddit isses dort nicht schwer leute zu finden die sich für etwas interessieren und dann mithelfen können oder whatever

    Asperger inside(tm)

  12. Re: Mit "amazing security" angeben ist nie eine gute Idee... kwt

    Autor: frostbitten king 09.04.18 - 10:15

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KrayZee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hab nicht mehr alle details im kopf, aber das dürfte passen.
    > >
    > > vielleicht sollte man auf 4chan nett um ein bisschen pentesting bitten.
    >
    > Was hat 4chan mit pentesting zu tun?

    Viel. Wenn denen fad is is, kann dieses kollektiv massiven schaden anrichten

  13. die Steigerung wäre dann noch "hacker proof"

    Autor: Gunstick 09.04.18 - 10:43

    das zieht die Hacker so richtig an.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Versicherung AG, München
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. 54,99€
  4. 20,99€ - Release 07.11.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09