1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im…

Die Lösung liegt auf der Hand

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Lösung liegt auf der Hand

    Autor: quineloe 22.04.19 - 14:00

    Baptiste Robert wegen Hochverrat und Spionage einbuchten und den Schlüssel wegwerfen.

    Zumindest wäre das bei uns die tatsächlich folgende Reaktion des "Rechtsstaats", dank Hackerparagraph.

  2. Re: Die Lösung liegt auf der Hand

    Autor: PerilOS 22.04.19 - 23:52

    Nein. Weniger Facebook und Youtube "Bildung" verbreiten. Danke.

  3. Re: Die Lösung liegt auf der Hand

    Autor: burzum 23.04.19 - 01:20

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Weniger Facebook und Youtube "Bildung" verbreiten. Danke.

    Nun, da hier schon Leute wegen Majestätsbeleidigung belangt wurden, ist die Sorge mehr als berechtigt. Ich bezweifele das du §202 gelesen hast, bevor du hier so herrlich polemisch geantwortet hast. Der Paragraph ist so was von schwammig, wenn hier ein (politischer) Wille ist, dann ist der Weg in den Knast schon geebnet. Es ist halt ein Unterschied ob du irgendwen anpißt oder den, der an der Macht sitzt.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  4. Re: Die Lösung liegt auf der Hand

    Autor: PerilOS 23.04.19 - 02:53

    Womit wir dann wieder da wären, dass natürlich die Demokratie der Bundesrepublik ausgehöhlt ist und die Gerichte der Regierung hörig sind. Und das explizite öffnen von Briefen ist natürlich mit Anmeldung bei einem Messengerdienst verletzt.
    "Hackerparagraph". Selten so gelacht.

    Wenn ich polemischen Nonsense und Verschwörungstheorien lesen möchte, dann meld ich mich bei Facebook an.

    Ich geh dann mal meine 500¤ persönlich bei Merkel abholen.
    Gute Nacht, Kollege. Lang lebe die GmbH.

    PS: Böhmermann wurde nicht für Majestätsbeleidigung belangt. Und der Paragraph ist mittlerweile gestrichen worden. Von den Leuten die ihn natürlich gegen dich richten möchten.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.19 02:57 durch PerilOS.

  5. Re: Die Lösung liegt auf der Hand

    Autor: gbomacfly 23.04.19 - 09:22

    +1

  6. Re: Die Lösung liegt auf der Hand

    Autor: quineloe 23.04.19 - 09:36

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > PS: Böhmermann wurde nicht für Majestätsbeleidigung belangt. Und der
    > Paragraph ist mittlerweile gestrichen worden. Von den Leuten die ihn
    > natürlich gegen dich richten möchten.

    Wie immer stark verkürzt: Die Regierung (Merkel) stimmte der Strafverfolgung zu. Nur hat die Staatsanwaltschaft Mainz einfach das Verfahren eingestellt. Gleichzeitig bezeichnete Merkel den Paragraphen für "entbehrlich", verweigerte es jedoch, die Zustimmung zu verwehren.

    Daran zeigt sich ganz klar: Obwohl sie den Paragraphen selber für falsch hielt, hatte Merkel kein Problem damit, dass einer ihrer Kritiker damit strafverfolgt wird. Und genau das gleiche würde ich bei jedem erwarten, der sich durch die offensten Scheunentore irgendwo bei der Bundesregierung einschleusen würde. Sofort volle Härte des Hackerparagraphen.

  7. Re: Die Lösung liegt auf der Hand

    Autor: Aluz 23.04.19 - 12:29

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PerilOS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > PS: Böhmermann wurde nicht für Majestätsbeleidigung belangt. Und der
    > > Paragraph ist mittlerweile gestrichen worden. Von den Leuten die ihn
    > > natürlich gegen dich richten möchten.
    >
    > Wie immer stark verkürzt: Die Regierung (Merkel) stimmte der
    > Strafverfolgung zu. Nur hat die Staatsanwaltschaft Mainz einfach das
    > Verfahren eingestellt. Gleichzeitig bezeichnete Merkel den Paragraphen für
    > "entbehrlich", verweigerte es jedoch, die Zustimmung zu verwehren.
    >
    > Daran zeigt sich ganz klar: Obwohl sie den Paragraphen selber für falsch
    > hielt, hatte Merkel kein Problem damit, dass einer ihrer Kritiker damit
    > strafverfolgt wird. Und genau das gleiche würde ich bei jedem erwarten, der
    > sich durch die offensten Scheunentore irgendwo bei der Bundesregierung
    > einschleusen würde. Sofort volle Härte des Hackerparagraphen.

    Seit wann ist "Entbehrlich" und "fuer falsch halten" das Gleiche?
    Ich gebe den anderen hier schon recht, viel Spass mit deinen Verschwoerunsgtheorien wenn du in deiner Argumentation schon solche Logikspruenge wie alle Verschwoerungstheoreitker anstellst. "Entbehrlich" heisst "nicht notwendig"
    Man kann etwas als nicht notwendig erachten ohne dies gleich als Fehler zu sehen.

  8. Re: Die Lösung liegt auf der Hand

    Autor: quineloe 23.04.19 - 12:37

    Der Paragraph wurde direkt danach von eben dieser Bundesregierung abgeschafft. Wie war das, Taten zählen mehr als Worte? Also reit hier nicht auf der genauen definition rum.

    Und von wegen "Verschwörungstheorien", die realen Anklagen, die es bereits wegen §202a gab sprechen für sich

  9. Re: Die Lösung liegt auf der Hand

    Autor: PerilOS 23.04.19 - 23:05

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Paragraph wurde direkt danach von eben dieser Bundesregierung
    > abgeschafft. Wie war das, Taten zählen mehr als Worte? Also reit hier nicht
    > auf der genauen definition rum.
    >
    > Und von wegen "Verschwörungstheorien", die realen Anklagen, die es bereits
    > wegen §202a gab sprechen für sich


    Es heißt Personalausweis! Also ist Deutschland eine GmbH! Weil wir Personal sind und keine Bürger! Ganz klarer logischer Zusammenhang.

    Seitdem dieser Tim Kellner sich nicht mehr in die Youtube Trends kauft mit click bots, tritt die Weltverschwörung echt auf der Stelle. Wird Zeit neue "Wahrheiten" von anderen Kanälen zu beziehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.19 23:13 durch PerilOS.

  10. Re: Die Lösung liegt auf der Hand

    Autor: quineloe 24.04.19 - 08:33

    Da scheinst du dich besser auszukennen. Tim Kellner sagt mir gar nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bystronic Lenhardt GmbH, Neuhausen-Hamberg
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. 47,49€
  3. 3,61€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Drohnen: Neue App von DJI kann Multicopter identifizieren und orten
    Drohnen
    Neue App von DJI kann Multicopter identifizieren und orten

    Mit einer jüngst vorgestellten App des Copter-Herstellers DJI sollen mit Hilfe handelsüblicher Smartphones jedwede moderne Multicopter identifiziert und lokalisiert werden können. Ein derartiges System könnte sowohl Behörden als auch Privatpersonen helfen.

  2. Raumfahrt: SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
    Raumfahrt
    SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon

    Der Test ist wichtig und wurde mit Spannung erwartet. SpaceX hat die Triebwerke getestet, die den Crew Dragon in einem Notfall von der Rakete wegbringen soll. Beim letzten Test war die Raumfähre explodiert.

  3. Gesetzentwurf: Gaffer- und Spannerfotos sollen strafbar werden
    Gesetzentwurf
    Gaffer- und Spannerfotos sollen strafbar werden

    Die Bundesregierung will bereits die Aufnahme von Gafferfotos zur Straftat erklären. Auch unerwünschte Fotos unter den Rock oder ins Dekolleté von Frauen sollen verboten werden.


  1. 11:44

  2. 11:33

  3. 11:18

  4. 11:00

  5. 10:45

  6. 10:30

  7. 10:15

  8. 10:00