1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teamkommunikation: Wire bringt…

In meiner Firma haben wir XMPP für sowas

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In meiner Firma haben wir XMPP für sowas

    Autor: EQuatschBob 26.10.17 - 18:43

    Da läuft ein Prosody auf Debian. Installations- und Pflegeaufwand sind sehr gering.

  2. Re: In meiner Firma haben wir XMPP für sowas

    Autor: Benjamin_L 26.10.17 - 19:11

    Mit OMEMO in den Clients oder verschlüsselt ihr gar nicht?

  3. Re: In meiner Firma haben wir XMPP für sowas

    Autor: Apollo13 26.10.17 - 21:17

    Ich habe den bei uns auch eingerichtet, und mit den Desktops funktioniert es auch echt gut, aber auf den Mobilgeräten gefällt es mir nicht sonderlich gut. ChatSecure hatte ich auf Android mal getestet und war damit auch einigermaßen zufrieden, aber auf iOS gabs damals nix. Anscheinend hat sich das jetzt geändert und es gibt CS auch für iOS, aber jetzt wird die Android-Version nicht mehr weiterentwickelt.

    Und das zweite Problem ist die Flexibilität. Die ganzen XEPs, die jeder implementieren kann oder auch nicht, sind mittlerweile leider auch nicht mehr so toll.

    Insofern kann ich der Entscheidung, Wire mit einem Bezahlmodell für Unternehmenskunden anzubieten, durchaus etwas positives abgewinnen. Immerhin sind sowohl Server- als auch Clientcode mittlerweile offen gelegt.

    Zugegeben, einen Wermutstropfen gibt es noch, und zwar, dass die Funktionen (d.h. das Protokoll) von einem Unternehmen ohne Communityboard festgelegt werden, sodass sich der Messenger natürlich auch in die falsche Richtung bewegen könnte, aber immerhin wollen sie Federation aktiv zulassen, im Gegensatz zu den Signal-Machern, die Leuten, die sowas versuchen, mit Strafen drohen...

  4. Re: In meiner Firma haben wir XMPP für sowas

    Autor: Theoretiker 26.10.17 - 21:50

    Apollo13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganzen XEPs, die jeder
    > implementieren kann oder auch nicht, sind mittlerweile leider auch nicht
    > mehr so toll.

    > Zugegeben, einen Wermutstropfen gibt es noch, und zwar, dass die Funktionen
    > (d.h. das Protokoll) von einem Unternehmen ohne Communityboard festgelegt
    > werden

    Ich denke, dass die genau das in ihrer Platform verhindern wollen und daher dann eben das ganze etwas direkter haben wollen. Das wird auch als Grund dafür angeführt, dass bei Signal Federation mit anderen Diensten und die Nutzung anderer Clients nicht gern gesehen wird. Man möchte Client und Server gleichzeitig ändern können und kein Protokoll mit alten Versionen kompatibel halten müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Microsoft Office 365 Power Platform (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz (Österreich)
  2. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  3. Client-Hardware - Konzeption, IT-Asset-Lifecycle-Management und Support
    Universität Hamburg, Hamburg
  4. Softwareentwickler für C++ / Python (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, King's...
  2. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Roku Express im Test: Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel
Roku Express im Test
Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel

Die ersten Roku-Geräte für den deutschen Markt sind vor allem eine Konkurrenz zum Fire TV Stick. Die Neulinge bieten Besonderheiten - nicht nur positive.
Von Ingo Pakalski

  1. Roku Streambar Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
  3. Roku TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test: Sonys Glaskolben-Lampe rockt
Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test
Sonys Glaskolben-Lampe rockt

Sonys neuer Bluetooth-Lautsprecher unterstützt Musik mit stimmungsvoller Beleuchtung - ein ungewöhnliches Gerät mit nur wenigen Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Zoomobjektiv Sony bringt FE 70-200mm F2.8 GM OSS II mit rund 1 kg Gewicht
  2. Playstation Sony patentiert Auswirkungen von Spielegewalt
  3. ZV-E10 Sony bringt spiegellose Systemkamera für Youtuber

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
      Microsoft
      Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

      Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

    2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
      Silicon Valley
      Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

      Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

    3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
      Drucker
      Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

      In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


    1. 14:32

    2. 13:56

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 11:59

    6. 11:30

    7. 11:18

    8. 11:02