1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teamspeak: Sicherheitslücke in Gaming…

Deshalb lieber Mumble

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deshalb lieber Mumble

    Autor: AngryFrog 13.10.15 - 08:45

    TS kommt mir immer wie FRAPS vor - Alle benutzen es weil "es halt jeder benutzt", selbst wenn die Software im Endeffekt Mist ist.

  2. Re: Deshalb lieber Mumble

    Autor: k41 13.10.15 - 09:24

    Und Mumble kann keine Sicherheitslücken haben? Es wird eben die Software genommen, für die man bzw. die Community in der man spielt einen Server hat. TS, Ventrilo oder Mumble. Es gibt auch noch ein paar andere aber die sind weniger verbreitet.

    Teamspeak auf einem Linux Server mit den richtigen Security-Settings war übrigens gar nicht angreifbar, ging um die Server die keinen Schutz hatten(weder durch Passwort noch durch Firewall etc.).

  3. Re: Deshalb lieber Mumble

    Autor: Tou 13.10.15 - 09:39

    Was hat das jetzt mit Linux Servern zu tun? Steht doch eindeutig dort, dass es eine Sicherheitslücke in der Client Software ist. Als Workaround soll wohl helfen die Erstellung neuer Channels mit Description zu verbieten.

  4. Re: Deshalb lieber Mumble

    Autor: Downside 13.10.15 - 09:42

    AngryFrog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TS kommt mir immer wie FRAPS vor - Alle benutzen es weil "es halt jeder
    > benutzt", selbst wenn die Software im Endeffekt Mist ist.

    "Es halt jeder benutzt" - woher willst du das wissen? Es benutzt nicht jeder und erst recht nicht die Mehrheit Teamspeak, die meisten gammeln in Skype rum. Andere benutzen Mumble, ooVoo und Curse. Also deine Aussage ist mehr als pauschal.

  5. Re: Deshalb lieber Mumble

    Autor: AngryFrog 13.10.15 - 09:46

    Downside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AngryFrog schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TS kommt mir immer wie FRAPS vor - Alle benutzen es weil "es halt jeder
    > > benutzt", selbst wenn die Software im Endeffekt Mist ist.
    >
    > "Es halt jeder benutzt" - woher willst du das wissen? Es benutzt nicht
    > jeder und erst recht nicht die Mehrheit Teamspeak, die meisten gammeln in
    > Skype rum. Andere benutzen Mumble, ooVoo und Curse. Also deine Aussage ist
    > mehr als pauschal.

    Ich habe im deutschen Internet noch NIE auch nur davon gehört dass jemand Mumble benutzt. Es wird grundsätzlich alles über TS gemacht. Andersrum benutzt von meinen amerikanischen Bekannten niemand freiwillig TS.

    Anekdotisch? Klar. Aber mich wundert sowas beim durchschnittlichen deutschen Neulandbewohner schon lange nicht mehr.

  6. Re: Deshalb lieber Mumble

    Autor: OhYeah 13.10.15 - 10:01

    AngryFrog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Downside schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AngryFrog schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > TS kommt mir immer wie FRAPS vor - Alle benutzen es weil "es halt
    > jeder
    > > > benutzt", selbst wenn die Software im Endeffekt Mist ist.
    > >
    > > "Es halt jeder benutzt" - woher willst du das wissen? Es benutzt nicht
    > > jeder und erst recht nicht die Mehrheit Teamspeak, die meisten gammeln
    > in
    > > Skype rum. Andere benutzen Mumble, ooVoo und Curse. Also deine Aussage
    > ist
    > > mehr als pauschal.
    >
    > Ich habe im deutschen Internet noch NIE auch nur davon gehört dass jemand
    > Mumble benutzt. Es wird grundsätzlich alles über TS gemacht. Andersrum
    > benutzt von meinen amerikanischen Bekannten niemand freiwillig TS.
    >
    > Anekdotisch? Klar. Aber mich wundert sowas beim durchschnittlichen
    > deutschen Neulandbewohner schon lange nicht mehr.

    Schon zu TS2-Zeiten hatte sich Teamspeak gegenüber Mumble einfach durchgesetzt...

  7. Re: Deshalb lieber Mumble

    Autor: AIM-9 Sidewinder 13.10.15 - 11:39

    Ich musste Mumble mal verwenden. Die Sprachqualität und Verbindung war unter aller Kanone. Und die vierzehn Teilnehmer waren alle aus Deutschland.

    Bei TeamSpeak ist mir das so massiv noch nicht untergekommen.

    Sicher, wenn ein Nutzer eine miese Verbindung oder ein mieses Mikrofon hat, kann die Software nichts dafür. Wenn es aber alle betrifft, dann sehr wahrscheinlich schon.

  8. Re: Deshalb lieber Mumble

    Autor: nille02 13.10.15 - 12:17

    OhYeah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon zu TS2-Zeiten hatte sich Teamspeak gegenüber Mumble einfach
    > durchgesetzt...

    Mumble hätte damals sich mehr um die Benutzbarkeit kümmern sollen. An der hat sich aber relativ wenig verändert. Der Default Skin ist noch immer unterirdisch.

    PS: Mumble ist z.B. bei Eve Online sehr beliebt. Da gibt es recht viele Spieler die auf einem Server sein müssen. Spielerzahlen über 500 sind bei TS3 eher unüblich, aufgrund der Lizenzbedingungen. Bei Mumble kann man aber auch mal einfach 3000 Slots hosten, ohne das es jemanden stört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Oberbayerische Heimstätte Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft mbH, Haar Raum München
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45