Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefon-Hacking: Das bewegte Leben…

Hat Golem da etwas verwechselt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat Golem da etwas verwechselt?

    Autor: IpToux 09.10.12 - 10:55

    Wieso wird am Anfang des Artikels geschrieben Er habe die Telefongesellschaften gehackt und war einer der ersten Hacker?

    Wenn doch dann auf Seite 2 steht das es Zitat:

    Vier blinde Jungs saßen da, als er das Licht anmachte, darunter Joe Engressia alias Joybubbles, der ihm das Geheimnis des 2.600-Hertz-Tons verriet, den auch die Pfeife aus der Knusperflockenpackung erzeugte.

    --Zitat Ende

    Wenn es doch eigentlich jemand anderes war (Streng genommen) da er ja den Tip von jemandem anderen bekommen hat.

  2. Re: Hat Golem da etwas verwechselt?

    Autor: dernurbs 09.10.12 - 11:26

    gegen gespaltene Haare hilft Vitamin H

  3. Re: Hat Golem da etwas verwechselt?

    Autor: koelnerdom 09.10.12 - 11:34

    Was meinst du denn wohl, warum Golem, wie selbst du ja sogar zitierst "EINER der ersten Hacker" schreibt, hm? Weil er eben nicht DER erste Hacker war?

  4. Re: Hat Golem da etwas verwechselt?

    Autor: ssssssssssssssssssss 09.10.12 - 12:04

    Also für mich hört sich das nicht nach Hackern an.

    Eher ne Nahrungskette von Ruhmsüchtigen, mit einem Blinden am Ende, der zu viel Langeweile hatte...

    Joybubbles hatte die Idee.
    Crunch will damit einen auf dicke Hose machen, kommt aber in den Knast.
    Woz will auch einen auf dicke Hose machen und ist halbwegs erfolgreich.
    Jobs reisst sich alles unter den Nagel und benutzt die Gewinne für seine eigenen Machenschaften.

  5. Re: Hat Golem da etwas verwechselt?

    Autor: fehlermelder 09.10.12 - 14:58

    Es war wohl eher die Faszination, mit Pfeiftönen Anlagen über das Telefon zu bedienen, die sonstwo auf der Welt stehen konnten. Pong hat später auch nicht gefesselt, weil es ein besonders spannendes Spiel gewesen ist (oder nicht nur), sondern weil man plötzlich das Geschehen auf einem Fernseher beeinflussen konnte, was vorher nur die Sender konnten. Wurde zumindest mal von den Erfindern in einer Doku erzählt, dass die Leute darüber so verblüfft waren.
    Joybubbles muss auch nicht unbedingt der Erfinder dieses Effekts gewesen sein. Immerhin hingen sie dort ja öfter am Amateurfunk und haben so auch CC kennengelernt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ROMA KG, Burgau bei Ulm
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 8,50€
  2. 2,49€
  3. 5,99€
  4. 18,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

    Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
    Next Generation Car
    Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

    Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
    Von Werner Pluta

    1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
    2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
    3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

    1. Elektromobilität: Faraday Future gründet Joint Venture mit Spielehersteller
      Elektromobilität
      Faraday Future gründet Joint Venture mit Spielehersteller

      Der Elektroautohersteller Faraday Future steckt tief in finanziellen Schwierigkeiten. Retter könnte The9 sein: Das chinesische Gaming-Unternehmen hat mit Faraday Future ein Joint Venture gegründet, das Elektroautos in China produzieren soll.

    2. Internetbetrug: 122 Millionen US-Dollar von Facebook und Google erschwindelt
      Internetbetrug
      122 Millionen US-Dollar von Facebook und Google erschwindelt

      Falsche Bankkonten und E-Mail-Konten: Ein Litauer konnte viel Geld von Facebook und Google stehlen, indem er sich als Hardwaredistributor ausgegeben hatte. Was ihn letztlich überführt hat: Gier.

    3. Deutscher Luftraum: Flugsicherung reduziert Kapazität wegen Softwareproblemen
      Deutscher Luftraum
      Flugsicherung reduziert Kapazität wegen Softwareproblemen

      Für die nächsten Tage muss die Deutsche Flugsicherung mit einer reduzierten Luftraumkapazität arbeiten. Grund sind Probleme mit einer Softwarekomponente. Insgesamt sind vier größere Flughäfen betroffen.


    1. 11:18

    2. 11:04

    3. 10:50

    4. 10:35

    5. 10:20

    6. 10:05

    7. 09:00

    8. 07:54