Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefon-Hacking: Das bewegte Leben…

Hat Golem da etwas verwechselt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat Golem da etwas verwechselt?

    Autor: IpToux 09.10.12 - 10:55

    Wieso wird am Anfang des Artikels geschrieben Er habe die Telefongesellschaften gehackt und war einer der ersten Hacker?

    Wenn doch dann auf Seite 2 steht das es Zitat:

    Vier blinde Jungs saßen da, als er das Licht anmachte, darunter Joe Engressia alias Joybubbles, der ihm das Geheimnis des 2.600-Hertz-Tons verriet, den auch die Pfeife aus der Knusperflockenpackung erzeugte.

    --Zitat Ende

    Wenn es doch eigentlich jemand anderes war (Streng genommen) da er ja den Tip von jemandem anderen bekommen hat.

  2. Re: Hat Golem da etwas verwechselt?

    Autor: dernurbs 09.10.12 - 11:26

    gegen gespaltene Haare hilft Vitamin H

  3. Re: Hat Golem da etwas verwechselt?

    Autor: koelnerdom 09.10.12 - 11:34

    Was meinst du denn wohl, warum Golem, wie selbst du ja sogar zitierst "EINER der ersten Hacker" schreibt, hm? Weil er eben nicht DER erste Hacker war?

  4. Re: Hat Golem da etwas verwechselt?

    Autor: ssssssssssssssssssss 09.10.12 - 12:04

    Also für mich hört sich das nicht nach Hackern an.

    Eher ne Nahrungskette von Ruhmsüchtigen, mit einem Blinden am Ende, der zu viel Langeweile hatte...

    Joybubbles hatte die Idee.
    Crunch will damit einen auf dicke Hose machen, kommt aber in den Knast.
    Woz will auch einen auf dicke Hose machen und ist halbwegs erfolgreich.
    Jobs reisst sich alles unter den Nagel und benutzt die Gewinne für seine eigenen Machenschaften.

  5. Re: Hat Golem da etwas verwechselt?

    Autor: fehlermelder 09.10.12 - 14:58

    Es war wohl eher die Faszination, mit Pfeiftönen Anlagen über das Telefon zu bedienen, die sonstwo auf der Welt stehen konnten. Pong hat später auch nicht gefesselt, weil es ein besonders spannendes Spiel gewesen ist (oder nicht nur), sondern weil man plötzlich das Geschehen auf einem Fernseher beeinflussen konnte, was vorher nur die Sender konnten. Wurde zumindest mal von den Erfindern in einer Doku erzählt, dass die Leute darüber so verblüfft waren.
    Joybubbles muss auch nicht unbedingt der Erfinder dieses Effekts gewesen sein. Immerhin hingen sie dort ja öfter am Amateurfunk und haben so auch CC kennengelernt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wetzlar
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf bei Bonn
  3. Nordkurier Logistik Berlin GmbH & Co. KG, Berlin
  4. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

  1. Amazon: Echo Show mit Browser, Skype und großem Display
    Amazon
    Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    Amazon hat die zweite Generation des Echo Show vorgestellt. Das neue Modell erhält ein deutlich größeres Display, soll besser klingen, kann auch mit Skype verwendet werden und bekommt gleich ein Smart-Home-Hub dazu. Am Preis ändert sich nichts.

  2. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
    Smart Plug
    Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

    Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

  3. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
    Echo Plus und Echo Dot
    Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

    Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.


  1. 22:26

  2. 21:22

  3. 21:16

  4. 20:12

  5. 20:09

  6. 19:11

  7. 18:50

  8. 18:06