1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefonnummer, E-Mail: Bin ich im…

Wird Zeit mal die 4% Umsatz-Strafe zu verhängen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird Zeit mal die 4% Umsatz-Strafe zu verhängen

    Autor: AvailableLight 06.04.21 - 17:32

    Ein Konzern, der Daten sammelt, die er eigentlich gar nicht haben dürfte (z.B. meine Telefonnummer, die facebook nur hat weil Bekannte von mir whatsapp nutzen und ich in deren Telefonbuch stehe) und auf seine Fehler nur mit lapidarem "das Leck haben wir jetzt gefixt" antwortet, muss endlich mal die volle Breitseite des Gesetzes zu spüren kriegen. 4% Jahresumsatz dürften schon weh tun und wenn das auch noch mehrmals vorkommt, fängt facebook vielleicht mal an, Datenschutz ernster zu nehmen.

  2. Re: Wird Zeit mal die 4% Umsatz-Strafe zu verhängen

    Autor: xSureface 07.04.21 - 08:16

    Datenschutz? Das ist nen Fremdwort für Facebook.
    Wenn da ne Klage reintrudelt, wird mit 500 Anwälten über 50 Jahre gestritten, bis keiner mehr weiß worum es eig. ging.

  3. Re: Wird Zeit mal die 4% Umsatz-Strafe zu verhängen

    Autor: unbuntu 07.04.21 - 14:33

    Wenn diese Daten von den Leuten freiwillig hochgeladen werden kannst du da wenig machen. Da könntest du eher deine Bekannte verklagen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Wird Zeit mal die 4% Umsatz-Strafe zu verhängen

    Autor: AvailableLight 07.04.21 - 16:30

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn diese Daten von den Leuten freiwillig hochgeladen werden kannst du da
    > wenig machen. Da könntest du eher deine Bekannte verklagen.

    Juristisch betrachtet stimmt das natürlich, aber genau darum geht es ja! Es wird von facebook einkalkuliert, dass niemand, bevor er eine App installiert, die Einverständniserklärung von 100 Leuten aus seinem Telefonbuch juristisch sauber einholt, das ist schlicht lebensfremd und unpraktikabel. Ergo könnte man auch argumentieren, dass dies vorauszusetzen seitens facebook schlicht illegal ist und facebook die Verantwortung dafür trägt, diese Daten gar nicht erst zu erheben, denn sie sind ja auch für den Betrieb der App nicht notwendig. Ob sich allerdings jemand traut gegen facebook zu prozessieren, steht auf einem anderen Blatt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. ABS Team GmbH, Bovenden
  4. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme