1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefonnummern für Facebook…

Zentral, closed source, proprietäre Protokolle

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zentral, closed source, proprietäre Protokolle

    Autor: barforbarfoo 30.08.16 - 20:19

    Die ganzen Messenger taugen aus den o.g. Gründen nix.

  2. Re: Zentral, closed source, proprietäre Protokolle

    Autor: LeoHart 30.08.16 - 20:44

    Mein Gott dann nimm Antox...

    Ist eher noch eine Beta und die Dezentralisierung wird mit einem massiven Traffic erkauft aber es wird wohl allen deinen Nörgeleien standhalten ;)

  3. Re: Zentral, closed source, proprietäre Protokolle

    Autor: FreiGeistler 30.08.16 - 20:50

    https://f-droid.org/repository/browse/?fdfilter=chat&fdpage=1&page_id=0
    Oder Signal?

  4. Re: Zentral, closed source, proprietäre Protokolle

    Autor: Str84ward 30.08.16 - 21:22

    "Mein Gott dann nimm Antox... "

    Interessanter Hinweis!

    Der Messenger existiert ja für alle gängigen Plattformen! Win, Linux, Free Bsd, Android, OS X, iOS ...

    Das liest sich insgesamt noch besser als der "Tor Messenger" (Instantbird).

    Irgendwelche Erfahrungswerte mit Antox hier im Forum vorhanden?

  5. Re: Zentral, closed source, proprietäre Protokolle

    Autor: LeoHart 30.08.16 - 21:57

    Wie gesagt ich kann es nur bedingt empfehlen, da das Projekt noch recht jung ist.
    Die unterschiedlichen Plattformen sind mit dem selben Account noch nicht nutzbar.
    Für mobile Geräte nur zumutbar wenn dir 15Mb an täglichen Traffic egal sind (wohl gemerkt ohne einen einzigen Kontakt in der Liste).

    Habe jedoch eher wenig Erfahrung damit sammeln können...

  6. Re: Zentral, closed source, proprietäre Protokolle

    Autor: Wallbreaker 30.08.16 - 22:04

    Hab bislang ein paar Erfahrungen mit Tox sammeln können.

    qTox: Der bislang beste Desktop-Client. Recht gut nutzbar und auch optisch ansprechend.
    uTox: Sieht nach wie vor unfertig aus, auch optisch recht unschön. Zumindest liefen die Grundfunktionen einigermaßen in Ordnung.
    Antox: Hat einen recht ordentlichen Eindruck hinterlassen, und verrichtete auch seinen Dienst. Allerdings hat die Dezentralität auch ihren Preis, denn der Akku leidet spürbar darunter.

    Doch grundlegend ging bei allen das Hinzufügen von Kontakten, der Dateitransfer untereinander, und der Audio/Videochat in unerwartet guter Qualität. Nur der Tox-Kern ist nach wie vor im Alpha-Stadium, weshalb Fehler noch recht wahrscheinlich sind. Leider die wirklich einzig valide Lösung für alle.

  7. Re: Zentral, closed source, proprietäre Protokolle

    Autor: grslbr 30.08.16 - 22:24

    Jo für den Desktop ganz cool.

    Aber mich stört das auch ziemlich alles. Ich dachte die Zeiten von Trillian und Co, als man vierzig verschiedene Messenger von ICQ bis AIM auf dem Desktop hatte, seien endlich vorbei. Pustekuchen, jetzt geht der Kack mobil weiter.

    Ich weiß, Telegram ist vom Russen und die hausgemachte Krypto ist vielen suspekt und die e2e Krypto als opt in sowieso, aber: die haben wenigstens eine halbwegs gescheite API. Für Telegram gibt's Desktop Clients und Ncurses Clients für die Shell auf *nix und mobile Clients selbst für mein BlackBerry Passport.

    In Messenger vertraue ich eh nicht, wenn's um sicherheitskritische Nachrichten geht. Telegram ist für mich um mit Freunden Unsinn auszutauschen, den Abend zu planen und meinen Eltern einen Gruß zu übermitteln. Das kann es einfach und gut. Diese Menschen auf Signal oder gar PGP Mail umzusatteln, hieße auch mich zum Techsupport zu verurteilen. Nee, brauche ich nicht.

    Die Sicherheit der Mobilsysteme ist doch auch einfach katastrophal. Schön und gut wenn die App alles richtig macht, bringt nur nix wenn das System darunter scheisse ist.

    Man hat mir, in absolut dritter Person, gesagt wie das die Population verrufener Finsternetzmärkte häufig mache: nicht-persistente (was ist denn da ein Antonym?) Installation von tails auf USB auf sonst nicht benutzten PC ohne Massenspeicher, Email mit PGP über tor. Schützt auch nicht hundertprozentig natürlich, aber als Dissident in einem Dreckloch wie den VAE wäre mir das allenfalls geheurer als jeder Messenger inklusive Signal oder Threema.

    Trotzdem wäre es schön, eine in allen Punkten anständige Alternative zu haben. Signal ist da für mich am nächsten dran, aber ein einziger Kontakt von hunderten und so. Das kann ich nur Leuten verkaufen, die's schon haben.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    Cloudogu GmbH, Braunschweig
  2. Data Engineer (w/m/d)
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main, Bonn
  3. Digitalisierungsexperte (m/w/d) Digitale Verwaltung
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Nürnberg, München, Regensburg, Bayreuth
  4. Software Entwickler* LabView
    LayTec AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Insurgency Sandstorm für 23,49€, Resident Evil Village für 27,99€)
  2. Rabatte auf viele Produkte
  3. (u. a. Halloween (Blu-ray) für 5,97€, Nightmare on Elm Street Collection (Blu-ray) für 22,97€)
  4. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Anno 1404 History Edition für 6,99€, The Sherlock Holmes...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de