1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telemediengesetz: SPD mit Cookie…

Scheiß linkes Pack!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scheiß linkes Pack!

    Autor: __destruct() 29.02.12 - 19:41

    Was ich auf meinem Rechner mache, geht die einen Scheißdreck an, solange ich keinem damit schade. Und was zwischen mir und einer weiteren Partei läuft, ebenso wenig. Meiner Meinung nach braucht es nicht einmal die Unterrichtung als Hinweis auf der Internetseite, da es die Sache jedes Einzelnen ist, was er zulässt und was nicht.

    Fakt ist, dass alle, die keine Cookies akzeptieren wollen, das auch nicht tun müssen. Damit ist der Käse im Prinzip gegessen. Doch dieses scheiß linke Pack meint wieder, einem etwas in jedem Bereich des Lebens vorschreiben zu müssen, damit jeder Einzelne so wenig Freiheit wie möglich hat. Ich könnte echt kotzen, wenn ich derartig hirnverbrannten Abschaum an Vorschlägen lesen muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.02.12 19:42 durch __destruct().

  2. Re: Scheiß linkes Pack!

    Autor: delaytime0 01.03.12 - 08:29

    Vielleicht sollte man auch einfach mal so ein gesetz vor dem hintergrund sehen, dass es diversen Seiten erschwert wird z.B. tracking-cookies unterzuchieben?

    Wie beschrieben sollen "normale" cookies ja nicht betroffen sein.

    In meinen augen ein sinnvolles gesetz welche durch "das linke pack" angekurbelt wurde und durch die wirtschaftsverwöhnte cdu/csu/fdp gekippt wurde. Für die sind wirtschftsinteressen eh wichtiger als anonymität, freiheit und sicherheit.

  3. Re: Scheiß linkes Pack!

    Autor: __destruct() 01.03.12 - 17:01

    Es ist Teil meiner Freiheit, Systeme in ihrem vollen Umfang zu nutzen.

    Außerdem kann jeder mit Interesse an dieser Regelung das selbst in die Hand nehmen, indem er grundsätzlich alle Cookies ablehnt und für die, die er will, eine Whitelist anlegt.

    Wenn ich grundsätzlich alle Cookies akzeptiere, dann tue ich das auch. Basta.

  4. Re: Scheiß linkes Pack!

    Autor: delaytime0 01.03.12 - 17:15

    Dann sollte in meinen Augen beim Einrichten des/eines Browsers bindend abgefragt werden welche Art von Cookies man akzeptieren möchte.

    Ich finde es jedoch nicht vertretbar, dass sich Oma Krause und Papi Werner damit beschäftigen müssen wie man welche Cookies verbietet und erlaubt.

    Viel eher sollte dem Nutzer ermöglicht werden solche Cookies im Vorhinein zu erlauben, statt sie im Nachhinein zu verbieten/löschen...

    OptIn > OptOut

    Ist denke ich eine Frage des Standpunktes. Jedoch keinen Grund jemanden deswegen zu diskreditieren

  5. Re: Scheiß linkes Pack!

    Autor: __destruct() 01.03.12 - 17:24

    Man kann aber nicht ewig auf Idioten Rücksicht nehmen, da die Gesellschaft sonst nur noch aus Idioten besteht. Zudem zwingt man Leuten einen Schutz auf, den sie gar nicht wollen. Das hat nichts mehr mit mündigen Bürgern zu tun, sondern mit Bevormundung durch den Staat und dass der Staat mir vorschreiben will, mit welcher Software und mit welcher Umsetzung dieser ich mit einer weiteren Partei kommunizieren darf, geht mir gewaltig gegen den Strich.

  6. Re: Scheiß linkes Pack!

    Autor: delaytime0 01.03.12 - 18:42

    Ich weiß nicht... Ob es wirklich nur Idioten gibt nur weil sie sich bei bestimmten Dingen noch nicht ausgetragen haben, bzw. nicht wissen, dass man sich da austragen muss?

    Insbesondere Dienste von folgenden Anbietern werden doch weltweit genutzt, via Cookie (oder vergleichbaren Mitteln) getrackt und weitervermarktet:
    - Google (somit auch Analytics und natürlich Android)
    - Apple (insbesondere iTunes und iCloud)
    - Microsoft (besonders spannend beim Thema Win8, wo sogar das Loginpasswort einem login bei Live entspricht)
    - Facebook (vor allem die übervielen "I like"-Buttons
    - DataBecker (wo das Fahrverhalten ihrer Navis genutzt wird)
    - Springer Verlag (wo Abos abgelehnt werden, wenn man der Datenweiterverteilung nicht zustimmt)

    Nur weil jemand nicht weiß, dass er sich vor diesen Trackings in Form von Cookies oder dergleichen schützen kann, sehe ich ihn nicht als Idioten. Aber du hast bestimmt schon einen Brief an die Post geschrieben und ein Verbot zum Verkauf deiner Daten beantragt, weil du davon weißt und dich zu schützen weißt =) (PS Postbank, Postbank Versicherung und natürlich die gesamte CashGroup müssen natürlich auch angeschrieben werden um dich für immer auszutragen. Besser gleich 2 Mal um keinen Datenaustauschintervall zu verpassen ;) )

  7. Re: Scheiß linkes Pack!

    Autor: __destruct() 01.03.12 - 19:04

    Die Leute wollen offensichtlich nichts davon wissen, was bereits aus der Tatsache, dass sie es nicht wissen, hervorgeht, da die Informationsmöglichkeit vorhanden ist. Da kannst dir also nun aussuchen, ob du sagst, dass sie doch alle Ahnung davon haben, oder ob du sagst, dass du andere bevormunden willst.

    Verstehe mich nicht falsch: Hinweisen kannst du sie gerne darauf. Aber sobald es um Vorschriften geht, bin ich ganz klar dagegen. Und hier werden freiheitsbeschränkenden Vorschriften, die außerdem schon wieder für Grauzonen sorgen, gefordert.

    Du solltest einsehen, dass es die Menschen einfach nicht interessiert, ob da Cookies herumliegen, oder nicht. Egal, wie viele du darauf hinweist — bis sie das nächste mal ein ihren Rechner gehen, werden sie es vergessen haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.12 19:08 durch __destruct().

  8. Re: Scheiß linkes Pack!

    Autor: delaytime0 01.03.12 - 19:24

    Mit dem Desinteresse hast du Durchaus Recht... Allerdings stellt dies auch einen meiner größten Kritikpunkte an der Gesellschaft dar. ;)

  9. Re: Scheiß linkes Pack!

    Autor: __destruct() 01.03.12 - 19:41

    Also. Wieso willst du Leuten damit auf die Nerven gehen, die das sowieso nicht juckt, dir dabei Stress machen und die Freiheiten von Internetdienstleistern und Leuten, die so denken, wie ich, dabei einschränken? Schützen kannst du dich auch selbst.

    "Das Leben ist ein Spiel, du kannst gewinnen und verlier'n"¹ "Im Leben gilt nur eine Regel: Wer glücklich ist gewinnt."²

    Du machst damit alle weniger glücklich und einige ganz massiv. Den Leuten wird es einfach nur auf die Nerven gehen, dauernd auf "akzeptieren" klicken zu müssen. Und überlege doch mal: Schon heute wird dauernd auf "ok" und "akzeptieren" geklickt, ohne, dass viele überhaupt beginnen, nachzudenken, was dahinter stecken können. Willst du dieses Verhalten noch weiter verstärken, indem du für ständiges Klicken auf "akzeptieren" bist?

    ¹ "Das Leben ist ein Spiel", Böhse Onkelz
    ² "Der Tod, er holt uns alle", Frei.Wild

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. über Hays AG, Dortmund
  3. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  4. über Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 759€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme