1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telemetrie: Windows hindern…

Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: AvailableLight 19.07.22 - 10:28

    Ich hatte noch einen Windowsrechner in meinem Netz zum Daddeln, der nach kurz der Installation von Win10 ebenfalls auf Linux umgezogen wurde. Denn damals waren die Telemetriefunktionen nicht einfach abschaltbar, das Zurückstellen von Einstellungen nach Updates ist völlig daneben, die Updatedauer ist unprofessionell (dauerte regelmäßig über eine halbe Stunde, wofür Linux keine 5 Minuten braucht) und die Updatequalität sorgte regelmäßig für Bootschleifen, die zeitaufwendig behoben werden mussten.

    Schön zu lesen, dass man mittlerweile die Telemetriefunktionen komplett abschalten kann und nur noch bei jedem Update überprüfen muss (WTF? Reden wir hier wirklich von einem professionellen produktiven OS?), aber das Vertrauen in Redmonder Schrott ist komplett dahin. Wohlgemerkt: Das Vertrauen in lauffähige, funktionale Software, nicht in Datenschutz, denn das Vertrauen hatte Microsoft bei mir nie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.22 10:30 durch AvailableLight.

  2. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: B0SS4K 19.07.22 - 10:42

    Ich meine, man konnte das schon vor 1-2 Jahren ausschalten, aber dafür wurde jedoch Win10 Pro oder Enterprise benötigt, mit der Home Version hat das nicht funktioniert.

    Die Updates sind von Windows aber auch wirklich totaler Schrott, wie so eine Firma das nicht besser hinbekommt ist für mich ein Rätsel.

  3. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: Tiles 19.07.22 - 10:55

    Ubuntu erhebt auch Telemetrie. Und jetzt? Und von Android reden wir besser gar nicht erst ...

    https://www.borncity.com/blog/2018/06/24/ubuntu-18-04-lts-telemetrie-erste-ergebnisse/

    Klar bewegt sich Microsoft wie alle anderen auch immer an der Grenze des Machbaren, aber Microsoft wird nie so bescheuert sein wirklich wichtige User Daten abzufischen. Das machen die ein mal, dann sind sie weg vom Fenster. Und das wissen die auch.

  4. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: unbuntu 19.07.22 - 10:59

    AvailableLight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und die Updatequalität sorgte
    > regelmäßig für Bootschleifen, die zeitaufwendig behoben werden mussten.

    Als ob Linux Updates besser funktionieren würden...

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  5. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: Tiles 19.07.22 - 11:03

    Mir ist erst heute wieder der Ubuntu Update Dialog in einen Mausklick gegrätscht :/

  6. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: AvailableLight 19.07.22 - 11:06

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ubuntu erhebt auch Telemetrie. Und jetzt?

    Du machst dich lächerlich mit dem Vergleich! Opt-in und Opt-out sind zwei völlig unterschiedliche Geschichten, abgesehen davon, dass Ubuntu die Telemetrie nicht nach Updates heimlich wieder anschaltet, oder jahrelang intransparent war, welche Daten überhaupt übertragen wurden.

  7. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: RheinPirat 19.07.22 - 11:07

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AvailableLight schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und die Updatequalität sorgte
    > > regelmäßig für Bootschleifen, die zeitaufwendig behoben werden mussten.
    >
    > Als ob Linux Updates besser funktionieren würden...

    Würde ich schon sagen. Muss einmal im Monat unsere Server updaten.

    - Server aus dem Monitoring nehmen
    - Kurz warten bis alles über die anderen Server läuft
    - yum update
    - Reboot
    - 30 Sekunden warten
    - Server wieder am Start
    - Monitoring wieder aktivieren

    Dauert keine 5min

    Mach das mit einem Windows Server ^^

    Und nein, privat nutze ich kein Linux.

  8. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: AvailableLight 19.07.22 - 11:07

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AvailableLight schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und die Updatequalität sorgte
    > > regelmäßig für Bootschleifen, die zeitaufwendig behoben werden mussten.
    >
    > Als ob Linux Updates besser funktionieren würden...

    Definitiv besser! Aus jahrelanger persönlicher Erfahrung kann ich nur von einem Update berichten, dass mir das System zerschossen hat, was sich nach ein paar Minuten Timeshift wieder zurückstellen liess. Lag an einem bleeding edge Treiber von Nvidia, den ich für die Arbeit brauchte.

  9. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: leonardo-nav 19.07.22 - 11:07

    Linux ist nicht gleich Linux. Unter Arch funktionieren bei mir zumindest Updates seit langer, langer Zeit über "sudo pacman -Syu" oder einfach "yay" sehr gut und auch nur dann, wenn ich sie haben will, sonst nicht.

  10. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: Tiles 19.07.22 - 11:39

    Desktop != Server?

    Und wie gesagt, der Update Dialog ärgert mich unter Ubuntu reichlichst. Das hat mich schon so manch Fehlklick gekostet weil mir das Ding immer in die Arbeit grätscht. Und schnell geht auch anders.

    Die üblichen Linux Distros haben halt viel weniger grafischen Schnickschnack. Muss ja alles über die Konsole gemacht werden. Und hat auch ansonsten viel weniger zu bieten als Windows. Klar dass da die Pakete kleiner sind.

  11. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: Tiles 19.07.22 - 11:41

    Lächerlich ist jemanden einfach nur zu haten weil man sein goldenes Kalb schützen will. So wie du mich hier gerade schon wieder weil ich es wage darauf hinzuweisen dass Ubuntu keinen Deut besser ist.

    Telemetrie ist Telemetrie :)

  12. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: leonardo-nav 19.07.22 - 11:42

    > Die üblichen Linux Distros haben halt viel weniger grafischen Schnickschnack. Muss ja alles über die Konsole gemacht werden.

    Welchen Sinn genau hat es grafisch zu updaten?

    > Und hat auch ansonsten viel weniger zu bieten als Windows.

    ZB?

    > Das hat mich schon so manch Fehlklick gekostet weil mir das Ding immer in die Arbeit grätscht.

    Deaktivier's halt. Software und Upgrades -> Aktualisierung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.22 11:48 durch leonardo-nav.

  13. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: Tiles 19.07.22 - 11:44

    Und ich von einem halben Dutzend mal. Inklusive alles neu machen. Meinen letzten Windows Crash der eine Neuinstallation nötig machte war unter XP.

    Lustig ist auch der Debian Bug der bei einer neuen Version einfach ungefragt ein dist upgrade macht wenn man aus Versehen apt update gefolgt von apt upgrade eingibt. Den sehe ich seit Debian 8. BÄM ...

  14. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: Sharra 19.07.22 - 11:44

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lächerlich ist jemanden einfach nur zu haten weil man sein goldenes Kalb
    > schützen will. So wie du mich hier gerade schon wieder weil ich es wage
    > darauf hinzuweisen dass Ubuntu keinen Deut besser ist.
    >
    > Telemetrie ist Telemetrie :)

    Nein, ist es nicht.

  15. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: AvailableLight 19.07.22 - 11:46

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lächerlich ist jemanden einfach nur zu haten weil man sein goldenes Kalb
    > schützen will. So wie du mich hier gerade schon wieder weil ich es wage
    > darauf hinzuweisen dass Ubuntu keinen Deut besser ist.
    >
    > Telemetrie ist Telemetrie :)

    Ich hate dich überhaupt nicht, nur hast du gerade keine Argumente mehr. Darf man einen schlechten Vergleich heute nicht mehr lächerlich nennen ohne Hass vorgeworfen zu bekommen? Und nein, abgeschaltete Telemetrie != sich von allein wieder anschaltende intransparente Telemetrie.

  16. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: Tiles 19.07.22 - 11:59

    >Welchen Sinn genau hat es grafisch zu updaten?

    Usability! Das ist der Teil der Mensch Maschineninteraktion der die Bedienung erleichtert und beschleunigt.

    Am Besten wäre natürlich so dass der User nichts davon mitbekommt. Windows 10 kann das. Ubuntu wohl nicht. Zumindest nicht in den Defaults.

    >ZB?

    Eine grafische UI die eine gute Usability liefert. Siehe oben.

    So Sachen dass man im Pfadfeld bei einem Ordner einfach reinklicken kann und man kann den Pfad kopieren. Das geht unter Ubuntu im Nautilus nur mit einem geheimen Hotkey. Den ich schon wieder mal vergessen habe ...

    Oder die ZWEI Wahlmöglichkeiten um seinen Ordnerinhalt darzustellen. Und beide sind suboptimal. Riesig ! So geht UI Design! Mehr braucht niemand !

    Oder dass man gar nicht sihet wo man gerade eigentlich ist Langt ja zu wissen dass man im Persönlichen Ordner ist. Gefolgt von Buchstabensalat weil der Ordnername zu lang ist. Und es ja viel wichtiger ist ein gleichgrosses Suchfeld daneben zu haben ...

    Oder als Administrator ausführen im Rechtsklickdialog. Damit man zum Beispiel den vermalledeiten Nautilus nicht von Konsole starten muss um wirklich jeden Content zu bearbeiten? Und nicht nur den von denen Ubuntu denkt dass der User sie anlangen darf? Manche Distros haben das tatsächlich. Die allermeisten aber nicht.

    Oder, das Softwarecenter, oder ach ich könnte stundenlang weitermachen. Ubuntu ist ein Trauerspiel. Und bei den allermeisten anderen Distros siehts nicht viel besser aus ...

    Kann mal bitte bitte jemand den Devs bei Ubuntu wenigstens die Grundlagen von gutem UI UX Design beibringen? So Sachen wie Selbsterklärend? Zielführend? Einfach? Danke! Mir rolltst jedesmal die Fussnägel hoch ...

  17. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: Tiles 19.07.22 - 12:00

    Und wieso nicht?

  18. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: TarikVaineTree 19.07.22 - 12:03

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ubuntu erhebt auch Telemetrie. Und jetzt? Und von Android reden wir besser
    > gar nicht erst ...


    Ubuntu ist 1 von tausenden Distributionen. Zumal Linux per se Open Source ist. Du kannst es dir auch selbst bauen.
    Das Gleiche gilt übrigens für Android (AOSP). Dass die vorinstallierten Google Dienste nach Hause telefonieren, die auf jedem handelsüblichen Smartphone installiert sind, ist klar.

  19. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: AvailableLight 19.07.22 - 12:17

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Besten wäre natürlich so dass der User nichts davon mitbekommt. Windows
    > 10 kann das. Ubuntu wohl nicht. Zumindest nicht in den Defaults.

    Livepatch kennst du aber?

  20. Re: Microsoft hat das Vertrauen komplett verspielt

    Autor: leonardo-nav 19.07.22 - 12:20

    Usability?

    Sorry, aber ob ich in einer GUI auf "Updaten" klicke oder F12 -> Befehl -> Update folge, wo ist für mich als User der Unterschied?

    Das ist irgendwie für mich eines der Probleme der heutigen IT-Welt. Alles wird irgendwie bunt und hübsch und mit GUIs gemacht, auch wenn es eigentlich überhaupt keinen Sinn ergibt. Das führt dazu, dass viele User noch nie eine Konsole gesehen haben und bei auch nur halbwegs komplexer Problembewältigung sofort aufgeben (müssen) und nen Fachmann brauchen, weil sie einfach nie dran gewöhnt wurden. Auch unter Windows muss vieles noch über CMD/Powershell gelöst werden, sobald es ein wenig komplexer wird. Unter Linux (zumindest gutem Linux) wird der Nutzer von vornerein daran gewöhnt und nicht meilenwert fern gehalten von der eigentlichen Funktionsweise des OS.

    > So Sachen dass man im Pfadfeld bei einem Ordner einfach reinklicken kann und man kann den Pfad kopieren. Das geht unter Ubuntu im Nautilus nur mit einem geheimen Hotkey. Den ich schon wieder mal vergessen habe ...

    Nie benutzt, aber unter Dolphin geht das mit einem Klick. Gnome ist nicht gleich Linux. Ubuntu auch nicht.

    > Oder die ZWEI Wahlmöglichkeiten um seinen Ordnerinhalt darzustellen. Und beide sind suboptimal. Riesig ! So geht UI Design! Mehr braucht niemand !

    Probier mal Dolphin.

    Alle deine Beispiele sind spezifisch für Ubuntu und ließen sich bereits mit Kubuntu hauptsächlich lösen, weil KDE Plasma mMn schlichtweg gegenüber Gnome (oder Ubuntus Customcrap, was auch immer das ist) weit überlegen ist.

    Warum man ein "Software-Center" braucht, naja, das Thema hatten wir ja eben schon. Ubuntu basiert auf Debian. "sudo apt update && sudo apt upgrade" löst alle Probleme hier.

    Was richtig ist: Wer Linux benutzen will - selbst crappy Ubuntu - sollte sich nicht davor scheuen, die Konsole zu benutzen. Das hilft ungemein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt
  2. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
  3. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
  4. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 34,99€
  2. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  3. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA
  4. (u. a. TESO High Isle - Collector's Edition für 35,99€ statt 79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de