1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Snappening: 13 GByte privater…

The Snappening: 13 GByte privater Fotos von Snapchat im Umlauf

Angeblich von Snapchat-Anwendern gestohlene, private Fotos werden auf diversen Plattformen zum Download angeboten. Wie die Daten gestohlen werden konnten, ist noch nicht ganz klar. Vermutlich wurden sie über einen Drittanbieter entwendet. Snapsave weist jede Schuld von sich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Haha! 18

    The_Soap92 | 11.10.14 02:35 13.10.14 17:54

  2. Und sind die Daten interessant? 20

    Keridalspidialose | 11.10.14 18:14 13.10.14 16:25

  3. Link? (Seiten: 1 2 ) 26

    Anonymer Nutzer | 11.10.14 09:30 13.10.14 16:22

  4. Was soll denn die Bildunterschrift "Schmuddelfotos"? 3

    gebannterheisetroll | 11.10.14 17:52 13.10.14 10:14

  5. Lernresistent 4

    vinLeiger | 11.10.14 12:40 13.10.14 07:56

  6. Snapchat kann kurze Videos? 7

    jrichterndh | 11.10.14 16:54 13.10.14 07:54

  7. Das ist genau die Privatsphäre von der wir sprechen .. 14

    weezor | 10.10.14 23:26 11.10.14 13:31

  8. Eigentlich ein Bildungsproblem 4

    Casandro | 11.10.14 08:48 11.10.14 11:43

  9. Xposed keepchat 1

    hanc0ck | 11.10.14 11:14 11.10.14 11:14

  10. /b 1

    Jonsch | 11.10.14 07:47 11.10.14 07:47

  11. Also... 1

    evergreen | 10.10.14 23:47 10.10.14 23:47

  12. Entwendet=John aus der Buchhaltung kam uns immer schon komisch vor 1

    Anonymer Nutzer | 10.10.14 23:31 10.10.14 23:31

  13. angeblich 1

    plutoniumsulfat | 10.10.14 23:21 10.10.14 23:21

  14. immer viel butter aufs brot, 2

    Moe479 | 10.10.14 22:48 10.10.14 23:20

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. über Jobaffairs Personal- und Mediaagentur GmbH, München
  2. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. i:FAO Group GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
    Grünheide
    Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

    Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
    2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
    3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

    1. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
      Zahlungsabwickler
      Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

      Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.

    2. DSGVO: Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
      DSGVO
      Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

      Bei der irischen Datenschutzbehörde laufen seit 2018 elf Untersuchungen gegen Facebook. Dass noch keine Entscheidungen gefallen sind, bemängeln Politiker und Datenschützer gleichermaßen.

    3. Dispatch: Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
      Dispatch
      Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix

      Die Entwickler von Netflix haben ihr Framework Dispatch als Open Source veröffentlicht. Damit will das Team besser auf kritische Situationen vorbereiten, auf die schnell reagiert werden muss.


    1. 18:01

    2. 17:07

    3. 16:18

    4. 15:59

    5. 14:36

    6. 14:14

    7. 13:47

    8. 13:25