1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Snappening: 13 GByte privater…

Link?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Link?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.14 - 09:30

    keiner? dann Hoax

  2. Re: Link?

    Autor: corpid 11.10.14 - 09:40

    Einen Link kannst du auf 4chan finden.

    Golem wird sich sicher keinen Link zu einem Archiv mit KiPo setzen.

  3. Re: Link?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.14 - 09:52

    es gibt auf 4chan keinen Link. Wenn doch, dann zeig ihn mir.

  4. Re: Link?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.14 - 09:57

    @HerrMannelig hat schon recht! In letzter Zeit werden häufig berichte verfasst die von allen möglichen Sicherheitsproblemen berichten wie dieses in diesem Artikel, aber was die Autoren schuldig bleiben sind die nachprüfbaren Beweise für ihre Artikel

    >Angeblich von Snapchat-Anwendern gestohlene, private Fotos werden auf diversen >Plattformen zum Download angeboten.

    Da wird es doch auch möglich sein etwas auszuwählen.

  5. Re: Link?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.14 - 10:03

    nein, es steht ja im Artikel selbst, dass es sich um einen Hoax handeln könnte, da die Fotos, die gezeigt wurden alt sind. Von daher passt der Artikel schon, bis auf die Überschrift. Von den 13GB und 100.000, manche sprechen von 200.000, Fotos fehlt jedenfalls jede Spur.

    Selbst wenn Fotos von einer 3. App gestohlen wurden, was aktuell berichtet wird, so müssen die Bilder erst von den Handys geklaut werden. Das halte ich für sehr unwahrscheinlich und wie das passiert sein soll schreibt kein Mensch.

  6. Re: Link?

    Autor: plutoniumsulfat 11.10.14 - 10:09

    cloud? steht sogar im Artikel.

  7. Re: Link?

    Autor: stojmas 11.10.14 - 10:49

    shelly-FreieSoftware schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @HerrMannelig hat schon recht! In letzter Zeit werden häufig berichte
    > verfasst die von allen möglichen Sicherheitsproblemen berichten wie dieses
    > in diesem Artikel, aber was die Autoren schuldig bleiben sind die
    > nachprüfbaren Beweise für ihre Artikel

    Seit wann müssen denn bitte Journalisten Beweise für ihre Arbeit vorlegen?

  8. Re: Link?

    Autor: das_mav 11.10.14 - 10:53

    Jau, wäre dem so, hätten schon viele keinen Job mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.14 10:54 durch das_mav.

  9. Re: Link?

    Autor: The_Soap92 11.10.14 - 11:41

    corpid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen Link kannst du auf 4chan finden.
    >
    > Golem wird sich sicher keinen Link zu einem Archiv mit KiPo setzen.

    Nacktfotos von Minderjährigen != Kinderpornographie

  10. Re: Link?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.14 - 12:09

    ja nee ist klar. und wieso dann nur snapchat?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.14 12:09 durch HerrMannelig.

  11. Hoax

    Autor: Malocchio 11.10.14 - 13:28

    Es gab einen Link zu Mega, der wohl im /b/-Brett gepostet worden ist. Der wurde sowohl auf 4chan als auch von Mega gelöscht und seitdem sind keine anderen Links mehr aufgetaucht, auch keine Torrents oder Magnet-Links.

    Irgendwelche schon längst gelöschten Torrents auf ThePirateBay waren wohl Fakes.

    --> Hoax oder Totgelaufen, und die Presse mal wieder...

  12. Re: Hoax

    Autor: thecrew 11.10.14 - 15:25

    Gestern war noch ein Magnet link mit rund 1900 seedern im Umlauf. Heute ist er weg?!?
    Was schon sehr komisch ist.

    Darin fanden sich allerings nur kurze mp4 Vids 5-10 Sek "vine" style Videos allerings auch mit "brisanten" und höchst "privaten" Matrial. Ich nutze Snapchat nicht kann man da auch kurze Videos versenden? Wenn ja dann trifft zumindest diese Datein zu.
    Allerings war auch 90% ganz normale sachen Dabei... Ala "gute nach Schatz" oder "Mutter filmt Ihre Tochter beim Singen" Halt das was man so mit dem Phone aufnimmt. Von daher kann es schon stimmen das es so einen Hack gab.

    Die Datei war ca 700 MB groß.

    Aber ein gutes hätte der Hack.... Aufklärung mit dem Baseballschläger.

    Vieleicht wachen dann endlich mal alle auf und verschicken keine "Private NudeVideos" mehr.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.14 15:28 durch thecrew.

  13. Re: Link?

    Autor: bssh 11.10.14 - 15:46

    The_Soap92 schrieb:

    > Nacktfotos von Minderjährigen != Kinderpornographie

    Doch, inzwischen schon. Bald sind wohl auch alle Bilder von nackten Menschen unter 18 verboten. Warten wir es mal ab, aber die Tendenz geht in diese Richtung.

  14. Re: Hoax

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.14 - 17:40

    ungewöhnlich dass so etwas so schnell weg ist.
    Die Frage ist ob es das wirklich gegeben hat, mir fehlen da im Moment die Beweise...

  15. Re: Hoax

    Autor: thecrew 11.10.14 - 18:05

    Diese 700 MB Datei gabs definitiv.. Ob es echt war ka...Sah aber echt aus. Auch wegen dem ganzen normalen "privatkrams" der dazwischen war. Aber das die ganzen Seeder weg sind ist schon krass. Das File ist komplett weg hab gerade noch mal geschaut. Einfach so von heute auf morgen. Die Files hattten übrigens diese Form. "113274388621858270r.mp4" usw usw... Die Zahl war immer anders und das R am Schluss immer gleich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.14 18:10 durch thecrew.

  16. Re: Hoax

    Autor: RheinPirat 11.10.14 - 20:48

    Das besagte 13GB File habe ich noch nicht gesehen. Jedoch das andere 586 MB (614'514'688 Bytes) File welches gestern im Umlauf war oder noch immer ist.

    Nichts interessantes. Auch konnte ich kein CP erkennen. Unter den 852 Videos sind in etwas 20-25 sich selbstbefriedigende weibliche und ein männliches Geschlechtsteil(e) zu sehen - jedoch keine Gesichter. Also kann man nicht erkennen ob es CP ist oder nicht. Die restlichen Videos sind halt der normale Mist was so über die Messenger verschickt wird. Grimassen schneiden, Hunde, Katzen, Schule usw.....

  17. Re: Hoax

    Autor: plutoniumsulfat 12.10.14 - 10:27

    Du musst schon ausschließen können, dass es CP ist.

  18. Re: Hoax

    Autor: RheinPirat 12.10.14 - 10:58

    Dies kann man nicht ausschliessen. Wie auch?

  19. Re: Hoax

    Autor: plutoniumsulfat 12.10.14 - 11:59

    nicht vollständig, klar, ich wollte nur klarstellen, wer was machen muss.

  20. Re: Link?

    Autor: elgooG 13.10.14 - 10:45

    Es ist doch schon schlimm genug. Selbst wenn jetzt ein Jugendlicher versucht herauszufinden ob er/sie betroffen ist, handelt er/sie bereits illegal und darf eine Gefängsstrafe und lebenslange Brandmarkung als Kinderschänder erdulden. Auch dann, wenn er/sie nur die eigenen Fotos gefunden hat.

    Das Selbe gilt übrigens schon wenn man die betroffene Seite von 4Chan auch nur aufruft, ohne diese zu betrachten. Dort sind bereits Bilder vorhanden. Illegal ist bereits der Aufruf der Seite, ob mit Absicht oder nicht ist dem Gesetzgeber dabei völlig egal.

    Selbst wenn ein Jugendlicher eigene Nacktbilder auf die Snapchat-Server lädt ist es bereits Verbreitung von Kinderpornographie und damit strafbar.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.14 10:47 durch elgooG.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden, Hamburg
  2. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart
  3. ERGO Group AG', Hamburg
  4. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  3. 89,99€
  4. (aktuell u. a. Hori Gaming Headset Air Pro für 44,90€, Toshiba N300 Festplatte 4TB für 107...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Videoportal: Berichte über interne Schwierigkeiten bei Mixer
    Videoportal
    Berichte über interne Schwierigkeiten bei Mixer

    Millionen für Streamer wie Tyler "Ninja" Blevins, aber Probleme im Team und schwaches Wachstum: Bei dem Microsoft-Videoportal Mixer gibt es offenbar interne Probleme. Mitarbeiter haben sogar ein Video von einem düster wirkenden Meeting veröffentlicht - bei der Konkurrenz.

  2. Open Culture: Smithsonian startet massive Open-Access-Plattform
    Open Culture
    Smithsonian startet massive Open-Access-Plattform

    Das Smithsonian Institute hat 2,8 Millionen Abbildungen seiner Sammlung in 2D und 3D auf einer Open-Access-Plattform veröffentlicht. Mit der fortlaufenden Digitalisierung sollen weitere folgen.

  3. Carbon 1 Mk II im Hands-on: Das federleichte Kohlenstofffaser-Smartphone aus Berlin
    Carbon 1 Mk II im Hands-on
    Das federleichte Kohlenstofffaser-Smartphone aus Berlin

    Das Carbon 1 Mk II ist ein Smartphone aus echter Kohlenstofffaser und entsprechend leicht sowie robust. Der Hersteller Carbon Mobile aus Berlin will das Gerät behutsam auf den Markt bringen und langfristig in Deutschland produzieren. Der erste Eindruck ist gut, sowohl vom Smartphone als auch vom Geschäftskonzept.


  1. 11:15

  2. 11:00

  3. 11:00

  4. 10:10

  5. 09:47

  6. 09:25

  7. 09:01

  8. 08:40