Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tink Tabs Handy T1 im Hands on: Das…

Verstehe ich nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich nicht

    Autor: ChMu 10.09.17 - 18:34

    Ich verstehe nicht ganz, was das soll? Ich komme also als Gast irgendwo an und wohne in der Zeit welche ich dort bin, in einem Hotel.
    In der Regel werden die Zimmer nicht von den Reisenden bezahlt, sondern den Firmen fuer die sie unterwegs sind, jedenfalls bei der Kategorie von Haeusern in denen diese "Handys" ausgelegt sind.
    Jetzt komme ich also in meinem 200Euro/Nacht Hotelzimmer an und soll dann ein mobiles Telefon des Hotels benutzen waehrend ich mich dort aufhalte? Was ist mit meinem eigenen bezw Firmen Telefon?
    Dort sind meine Kontakte, meine Apps ect drauf und das funktioniert weltweit? Ueber das WLan Netz jedes besseren Hotels telefoniert man seit laengerem kostenlos, ausserdem ist man unter seiner Telefonnummer erreichbar. Welche Nummer hat das Hotel Telefon? Muss man die seinen top 50 Kontakten mitteilen? Oder bekommt man innerhalb der Hotel Gruppe weltweit die gleiche Nummer zugeteilt?
    Finde ich alles recht kompliziert. Ich glaube die meissten werden einfach ihr Telefon weiter nutzen wie immer. Und mit zwei Telefonen will man ja nun auch nicht rumrennen. Um 50c roaming zu sparen?

  2. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: Techn 10.09.17 - 19:58

    Das Hotel Telefon außerhalb der EU in die Tasche packen und Roaming an :) schon hat man überall Netz :)

  3. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: HeroFeat 10.09.17 - 20:02

    Ich verstehe es auch nicht so genau. Aber vermutlich ist es für Hotels gedacht, die unbedingt ein Zimmertelefon brauchen, da es halt z.B. als Einstufung als Buisness Hotel solch eines geben muss. Oder aber für x Sterne braucht man halt als Zimmerausstattung eben auch ein Telefon. Und dieses Smartphone erlaubt es die Anforderung zu erfüllen und dabei auch noch "modern" zu sein.

    Wenn die Teile einen mobilen Datentarif haben ist es vielleicht auch möglich das Teil als WLAN Hotspot zu verwenden. Das wäre dann ggf. sogar recht praktisch. Aber generell würde ich auch zum eigenen Smartphone greifen als zu so einem Teil. Wenn notwendig besorgt man sich halt eine lokale SIM-Karte (Dual Sim Geräte sind schon praktisch).

  4. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: FreierLukas 10.09.17 - 20:22

    Ich denke der Hauptgrund für so ein Smartphone ist dass man sein eigenes ungern im Urlaub mitnimmt / verliert / klauen lässt. Da trinkt man einen über den Durst und schon fehlt am nächsten Morgen das eigene Handy - ärgerlich. Dazu kommt dass das Hotel kurzwahlen und Apps für örtliche Taxidienste, Bars usw vorinstallieren kann. Steigt man in ein Taxi zeigt man einfach sein Smartphone und wird dort hingefahren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.17 20:23 durch FreierLukas.

  5. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: ChMu 10.09.17 - 20:43

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke der Hauptgrund für so ein Smartphone ist dass man sein eigenes
    > ungern im Urlaub mitnimmt / verliert / klauen lässt. Da trinkt man einen
    > über den Durst und schon fehlt am nächsten Morgen das eigene Handy -
    > ärgerlich. Dazu kommt dass das Hotel kurzwahlen und Apps für örtliche
    > Taxidienste, Bars usw vorinstallieren kann. Steigt man in ein Taxi zeigt
    > man einfach sein Smartphone und wird dort hingefahren.

    Erstens geht es nicht um Urlaub. Dies sind Business Hotels. Es geht um Geschaeftsreisende und die interessieren sich in den seltensten Faellen um Roaming Gebuehren welche heutzutage eh kaum noch ins Gewicht fallen. Ein guter Vertrag hat bereits heute weltweite coverage unter einer Nummer. Es geht nur um Daten Preise und die sind seit Jahren am fallen (nicht unbedingt in Deutschland aber das ist auch eine grosse Ausnahme)
    Zweitens ist ein Telefon mit einer einheimischen Nummer voellig nutzlos, wer will Dich denn damit erreichen?
    Und um lokale Sehenswuerdigkeiten, die naechste Apotheke oder ein Taxi zu finden, gibts Siri, das funktioniert ebenfalls sehr gut, Weltweit. Jedenfalls da, wo ich bis jetzt gewesen bin und das war schon an recht vielen Orten dieses Planeten.

  6. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: FreierLukas 10.09.17 - 20:48

    Und auf Geschäftsreise schießt man sich nicht ab? Da ist es ja noch viel ärgerlicher wenn das Smartphone wegkommt. Businesskontakte will ich nicht in fremden Händen wissen. Ich sag ja nicht dass man das so machen muss, es wäre nur für mich ein guter Grund ein Hotel-Smartphone zu nutzen. Dazu kommt, willst du dich als IT-Profi wirklich im Urlaub in öffentliche WLAN Netze einloggen? Was wenn es mal keinen guten mobilen Emfang gibt? Soll ja vorkommen in der dritten Welt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.17 20:49 durch FreierLukas.

  7. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: ChMu 10.09.17 - 20:53

    Techn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Hotel Telefon außerhalb der EU in die Tasche packen und Roaming an :)
    > schon hat man überall Netz :)

    Ich habe mit meinem eigenen Telefon ebenfalls ueberall Netz? Und keine Probleme wegen illegaler Entwendung von Hotel Eigentum eine Sperre zu riskieren.

  8. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: ChMu 10.09.17 - 20:59

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auf Geschäftsreise schießt man sich nicht ab?

    Und da nimmt man dann sein Firmentelefon mit und laesst es nicht im Zimmer?


    > Da ist es ja noch viel
    > ärgerlicher wenn das Smartphone wegkommt. Businesskontakte will ich nicht
    > in fremden Händen wissen.

    Eben, aber in dem Hotelphone sind Deine Business Kontakte nicht. Wozu also?

    > Ich sag ja nicht dass man das so machen muss, es
    > wäre nur für mich ein guter Grund ein Hotel-Smartphone zu nutzen.

    Fuer was?

    > Dazu
    > kommt, willst du dich als IT-Profi wirklich im Urlaub in öffentliche WLAN
    > Netze einloggen? Was wenn es mal keinen guten mobilen Emfang gibt? Soll ja
    > vorkommen in der dritten Welt.

    Wenn es keinen mobilen Empfang gibt, hat auch das Hotelphone keinen Empfang. Spielt also keine Rolle. Immerhin benutzen die ja das gleiche Netz.
    Ich muss aber sagen, das ich bis jetzt in der "3ten Welt" durchaus bessere Netze finde als zu Hause in der "Zivilisation"
    Ich waehle mich weltweit ueber ein VPN zu Hause ein, das laeuft ganz automatisch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  3. Veridos GmbH, München
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00