1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Titanic Takeover Tuesday: Lulzsec…

Jezt wirds Sinnlos

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jezt wirds Sinnlos

    Autor: Skype-kg 15.06.11 - 01:38

    Ich frage mich was die ganzen Hacks die in der lezten zeit geschehen noch für ein sinn haben. Anfangs hatten die Hacker noch ein paar gute Gründe, aber jezt wird eifach ales Gehackt was man Hacken kann.

  2. Re: Jezt wirds Sinnlos

    Autor: redwolf 15.06.11 - 02:12

    LulzSec scheint der Fame zu Kopf zu steigen. Ja, es macht keinen Sinn. Es scheint wohl lediglich um Aufmerksamkeit zu gehen. Lulzsec will nur genug Leute verärgern. Es steht kein höheres Ziel im Vordergrund.

  3. Re: Jezt wirds Sinnlos

    Autor: Anonymer Nutzer 15.06.11 - 04:08

    Die haben ihr Resthirn auf solche sinnlosen Angriffe ausgelegt. Kein Ideologie, wenn sie nicht irgendeiner Sekte oder ewigen gestrigen angehören die sich den Kommunismus zurück wünschen. Sollte letzteres der Fall sein, dann brauchen wir die allerdings nicht mehr, da Abstürze und Blackouts im Netz zum Alltag gehören werden ;)

  4. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: Bouncy 15.06.11 - 07:51

    Wird es das? Ist etwa Spaß oder Anarchie keine Ideologie? Vielleicht bist einfach nur du nicht damit einverstanden, aber das ist dann eine wertende Frage.
    Davon abgesehen wollten sie eventuell auch nur die Betreiber testen und Sicherheitslücken suchen. CCP etwa hat doch gut reagiert, wenn auch etwas übertrieben, aber es ist doch ein Kompliment, dass sie den Angriff mit so wenig Schaden überstanden haben. Ich finde solche Test angebracht...

  5. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: tomchen 15.06.11 - 07:55

    Bouncy wir können ja heute mal zusammen in eine Bank gehen und einen Überfall machen. Mal sehen wie gut die Angestellten und die Behörden reagieren. Wenns gut läuft, hauen wir ab und lassen das Geld dort (kein Schaden durch DDOS), wenn es schlecht läuft, sitzen wir im Knast oder liegen unter der Erde.

    Es rechtfertigt absolut gar nichts was die da veranstalten.

  6. Re: Jezt wirds Sinnlos

    Autor: Flying Circus 15.06.11 - 07:59

    Die Jungs nennen sich ja schon "Lulz". Warum hier also nach einem tieferen Sinn ihrer Aktivitäten gefragt wird, ist mir ein Rätsel ...

  7. Re: Jezt wirds Sinnlos

    Autor: fool 15.06.11 - 08:13

    Bouncy, wenn sie versucht hätten, einzubrechen, würde ich die Argumentation gelten lassen. Mit DDoS funktioniert sie aber nicht, da man sich nicht dagegen absichern kann außer immer mehr Hardware und Bandbreite zu kaufen. Jemand wie Blizzard ist dagegen fast immun weil die normale Spielerschaft beim ganz normalen Spielen schon Traffic in ähnlichem Ausmaß verursacht. Jemand wie CCP mit einem Spiel bei dem max. ca. 50k Leute gleichzeitig online sind, dagegen nicht, aber um dir das zu sagen muss ich keinen DDoS machen. Erkenntnisgewinn = Null.

  8. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: Free Mind 15.06.11 - 08:17

    hör auf zu trollen

  9. Re: Jezt wirds Sinnlos

    Autor: AndyMt 15.06.11 - 08:19

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Jungs nennen sich ja schon "Lulz". Warum hier also nach einem tieferen
    > Sinn ihrer Aktivitäten gefragt wird, ist mir ein Rätsel ...

    Ja richtig - da steht kein Sinn dahinter. Sie tun es weil sie es tun können - und mal ehrlich: gegen eine DDoS Attacke kann man nun mal nicht viel machen, so wie das Internet nun mal aufgebaut ist. Das würde erst aufhören, wenn jeder Zugang zu jeder Zeit zweifelsfrei einem Anwender zugeordnet werden könnte. Aber das wollen wir doch nicht, oder? Wegen dieser Typen werden die Restriktionen und staatlichen Überwachungen im Internet zunehmen.
    Aber spätestens wenn dann mal einer dieser Jungs geschnappt wird, ist das gejammer gross und es heisst dann: "och war doch nur ein böser Jungen Streich, man kann doch nicht das ganze Leben von den Jungs kaputt machen..."

    Doch kann und soll man - die wissen genau welche Folgen das für sie haben kann, nur halten sie sich im Moment für unbesiegbar. Das kann gut gehen, muss aber nicht.

  10. Re: Jezt wirds Sinnlos

    Autor: alesphere 15.06.11 - 08:20

    Immun gegen DDoS geht doch gar nicht? Bei solchen Infrastrukturen bräuchte es einfach eine vielfach höhere Zahl von Anfragen, aber in die Knie zwingen könnte man das auch (Korrigiert mich, wenn ich falsch liegen sollte).

  11. Re: Jezt wirds Sinnlos

    Autor: AndyMt 15.06.11 - 08:22

    alesphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immun gegen DDoS geht doch gar nicht? Bei solchen Infrastrukturen bräuchte
    > es einfach eine vielfach höhere Zahl von Anfragen, aber in die Knie zwingen
    > könnte man das auch (Korrigiert mich, wenn ich falsch liegen sollte).
    Vollkommen richtig. Alles was LulzSec bewiesen hat ist: "wir generieren mehr Anfragen, als ihr euch für eure Server leisten könnt". Toll, ganz toll gemacht, die sind ja sooo stark.

  12. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: Freepascal 15.06.11 - 08:27

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird es das? Ist etwa Spaß oder Anarchie keine Ideologie? Vielleicht bist
    > einfach nur du nicht damit einverstanden, aber das ist dann eine wertende
    > Frage.
    > Davon abgesehen wollten sie eventuell auch nur die Betreiber testen und
    > Sicherheitslücken suchen. CCP etwa hat doch gut reagiert, wenn auch etwas
    > übertrieben, aber es ist doch ein Kompliment, dass sie den Angriff mit so
    > wenig Schaden überstanden haben. Ich finde solche Test angebracht...

    Oh ja, dann teste ich jetzt auch mal die örtliche Bank und versuche, mit einem Bulldozer bis in den Tresorraum zu gelangen. Schon im Sinne der allgemeinen Sicherheit finde ich solche Tests angebracht.

    Weiterhin teste ich mal den neuen Mercedes vom Nachbarn, indem ich mit meinem klapperigen Fiesta mal frontal hineinfahre. Ist ja ein Kompliment, wenn der Wagen nur eine Beule hat.

    Und weil mir das alles nicht reicht, teste ich die Reaktionsfähigkeit der Passanten auf der Straße, indem ich jedem völlig unerwartet eins aufs Maul haue. Ist natürlich nur zu deren Sicherheit, denn auf einen solchen Angriff müssten die Leute vorbereitet sein, gerade in der heutigen Zeit.

  13. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: Nemoc 15.06.11 - 09:02

    Naja, wie schon gesagt wurde. Ich warte nurnoch darauf dass die geschnappt werden. Dass das passiert bin ich mir ansich ziemlich sicher. Zumindest wenn sie so weitermachen. Heisst ja so schön: irgendwann macht jeder Fehler. Und vorallem: irgendwo hinterlässt jeder spuren und langsam lohnt es sich für Behörden diesen nachzugehen.

    Im Prinzip hat Bouncy schon recht: solche Angriffe können nützlich und Hilfreich sein um die Sicherheit einer Website oder eines Dienstes überprüfen zu können. Das ganze nennt man dann Penetrationstest. Wie andere schon gesagt haben, hat das hier rein garnichts damit zu tun.

    Könnte man die eigentlich nicht über die Hotline zurückverfolgen? So wie es geschrieben war im Artikel, haben die ja unter anderem auch selbst abgenommen.

  14. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: Freepascal 15.06.11 - 09:08

    > Im Prinzip hat Bouncy schon recht: solche Angriffe können nützlich und
    > Hilfreich sein um die Sicherheit einer Website oder eines Dienstes
    > überprüfen zu können. Das ganze nennt man dann Penetrationstest. Wie andere
    > schon gesagt haben, hat das hier rein garnichts damit zu tun.

    Penetrationstest führt aber in der Regel der Betreiber eines Systems durch bzw. lässt einen solchen durchführen. Ungefragt ist sowas einfach ein Angriff.

  15. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: Bouncy 15.06.11 - 10:13

    tomchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy wir können ja heute mal zusammen in eine Bank gehen und einen
    > Überfall machen. Mal sehen wie gut die Angestellten und die Behörden
    > reagieren. Wenns gut läuft, hauen wir ab und lassen das Geld dort (kein
    > Schaden durch DDOS), wenn es schlecht läuft, sitzen wir im Knast oder
    > liegen unter der Erde.
    >
    > Es rechtfertigt absolut gar nichts was die da veranstalten.
    Es sind noch immer Hacker, und deren moralischer Kodex ist eben anders als deiner und nicht einfach abzubilden mit einem simplen Banküberfall-Vergleich. Die Tat verlangt überhaupt nicht nach einer Rechtfertigung, sie hatten _ihre_ Gründe und haben es getan, fertig.
    Klar ist das illegal, falls man nur strikt Gesetze auslegt...

  16. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: book 15.06.11 - 10:35

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bouncy wir können ja heute mal zusammen in eine Bank gehen und einen
    > > Überfall machen. Mal sehen wie gut die Angestellten und die Behörden
    > > reagieren. Wenns gut läuft, hauen wir ab und lassen das Geld dort (kein
    > > Schaden durch DDOS), wenn es schlecht läuft, sitzen wir im Knast oder
    > > liegen unter der Erde.
    > >
    > > Es rechtfertigt absolut gar nichts was die da veranstalten.
    > Es sind noch immer Hacker, und deren moralischer Kodex ist eben anders als
    > deiner

    Die haben keinen moralischen Kodex, sondern machen einfach, worauf sie Bock haben.

  17. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: Bouncy 15.06.11 - 10:43

    Freepascal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Im Prinzip hat Bouncy schon recht: solche Angriffe können nützlich und
    > > Hilfreich sein um die Sicherheit einer Website oder eines Dienstes
    > > überprüfen zu können. Das ganze nennt man dann Penetrationstest. Wie
    > andere
    > > schon gesagt haben, hat das hier rein garnichts damit zu tun.
    >
    > Penetrationstest führt aber in der Regel der Betreiber eines Systems durch
    > bzw. lässt einen solchen durchführen. Ungefragt ist sowas einfach ein
    > Angriff.
    Natürlich war das kein P-Test, das war ganz klar ein feindlicher Angriff. Aber es sollte ja auch nicht dem Betreiber nützen, sondern indirekt dem Kunden, dem dadurch eine Lektion über sorglosen Umgang mit Daten erteilt wird.
    Es ist Show, eine Ohrfeige für den User, ein öffentlicher Angriff um die Medien zu erreichen, ein bisschen Spaß dazu um die Anarchie und das Bild das die Öffentlichkeit von Hackern hat zu unterstreichen. Es soll nur etwas demonstriert werden, gefallen muß das niemandem...

  18. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: Bouncy 15.06.11 - 10:47

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben keinen moralischen Kodex, sondern machen einfach, worauf sie Bock
    > haben.
    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die zum Beispiel sind chaotisch, aber würden nicht morden um Spaß zu haben. Also haben sie einen moralischen Kodex

  19. YMMD :-D (kT)

    Autor: katzenpisse 15.06.11 - 10:55

    :-D

  20. Re: Jezt wirds Sinnlos?

    Autor: Codemonkey 15.06.11 - 11:24

    Ne die würden nur Userdaten veröffentlichen zum Spaß.

    Wenn man ein unmoralisches Arschloch und nicht selber betroffen ist, kann man das natürlich lustig finden.

    Im Endeffekt nennt man ihr Verhalten vor allem Egoismus, die Einstellung auf wehrlose einzuschlagen ist aber heute in unserer Gesellschaft ja wohl in und das was die machen ist nichts anderes als virtuelle U-Bahn Schlägerei.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. über duerenhoff GmbH, Münster
  4. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-42%) 25,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  2. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.

  3. Campusnetze: Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
    Campusnetze
    Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Trotz sehr günstiger Preise und großen Drucks durch die Industrie auf schnelle Zuteilung ist das Interesse an Campusnetzen gering. Bisher haben BASF und Mugler eine Lizenz im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz für Campus-5G.


  1. 15:17

  2. 14:06

  3. 13:33

  4. 12:13

  5. 17:28

  6. 15:19

  7. 15:03

  8. 14:26