1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TLS-Zertifikat: Kasachstan beendet…

Tja... Datenberge ohne Ende!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja... Datenberge ohne Ende!

    Autor: maverick1977 07.08.19 - 10:40

    Das ist auch das Problem der Vorratsdatenspeicherung und der Massenüberwachung generell. Datenhalden von mehreren tausend Terabyte, die kein Supercomputer der Welt bezwingen kann, wenn man gezielt den Datenberg durchsuchen möchte. Das müsste schon in Echtzeit geschehen und dafür sind mehrere Cluster notwendig, die kostenintensiv sind. Und auch die Kasachen haben das nun scheinbar begriffen.

  2. Re: Tja... Datenberge ohne Ende!

    Autor: logged_in 07.08.19 - 10:55

    Bei Einblick in den TLS-Verkehr dürfte sich aber schnell jeder Müll wie Videos und Bilder rausfiltern lassen, so dass man dann nur noch bei Textdaten landet. Dann noch nach WhatsApp oder Gmail filtern und schon hat man eine sehr handliche Menge.

  3. Re: Tja... Datenberge ohne Ende!

    Autor: MarcusK 07.08.19 - 11:54

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Einblick in den TLS-Verkehr dürfte sich aber schnell jeder Müll wie
    > Videos und Bilder rausfiltern lassen, so dass man dann nur noch bei
    > Textdaten landet. Dann noch nach WhatsApp oder Gmail filtern und schon hat
    > man eine sehr handliche Menge.

    wer macht schon WhatsApp vom PC? Auf Smartphones wurden meines Wissens die Zertifikate nicht gefordert. Was wohl auch Apple auch nicht so einfach sein dürfte. Oder hat Apple und Google sie selber eigespielt?

  4. Re: Tja... Datenberge ohne Ende!

    Autor: goto10 07.08.19 - 17:42

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Einblick in den TLS-Verkehr dürfte sich aber schnell jeder Müll wie
    > Videos und Bilder rausfiltern lassen, so dass man dann nur noch bei
    > Textdaten landet. Dann noch nach WhatsApp oder Gmail filtern und schon hat
    > man eine sehr handliche Menge.

    Deshalb versteckt man auch die eigentliche Nachricht in Bildern oder Videos. ;-)

  5. Re: Tja... Datenberge ohne Ende!

    Autor: logged_in 07.08.19 - 17:45

    > Deshalb versteckt man auch die eigentliche Nachricht in Bildern oder Videos. ;-)

    Und dabei sind sicher keine Memes mit gemeint :)

  6. Re: Tja... Datenberge ohne Ende!

    Autor: logged_in 07.08.19 - 17:46

    > wer macht schon WhatsApp vom PC?

    Ach so, dann ist das mit den Zertifikat ja nicht so schlimm...

  7. Re: Tja... Datenberge ohne Ende!

    Autor: Nomerion 08.08.19 - 06:34

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > logged_in schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Einblick in den TLS-Verkehr dürfte sich aber schnell jeder Müll wie
    > > Videos und Bilder rausfiltern lassen, so dass man dann nur noch bei
    > > Textdaten landet. Dann noch nach WhatsApp oder Gmail filtern und schon
    > hat
    > > man eine sehr handliche Menge.
    >
    > wer macht schon WhatsApp vom PC? Auf Smartphones wurden meines Wissens die
    > Zertifikate nicht gefordert. Was wohl auch Apple auch nicht so einfach sein
    > dürfte. Oder hat Apple und Google sie selber eigespielt?

    Die Zertifikate sollten "auf allen Geräten, die mit dem Internet verbunden sind" installiert werden.
    In der offiziellen Pressemitteilungen des Inlandgeheimdienstes KNB heisst es übrigens, dass "das Pilotprojekt erfolgreich" war und man könne das Zertifikat vorerst deinstallieren. Dafür wird sogar eine Anleitung zur Verfügung gestellt werden. "Bei einer zukünftig drohenden Gefahr" wird die Bevölkerung dann wieder informiert und zur erneuten Installation aufgefordert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iS Software, Regensburg
  2. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), Berlin (Remote-Office möglich)
  3. Schlenotronic Computervertriebs GmbH, Frankenthal (Pfalz)
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 4,63€
  4. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Statt Twitch Prime: Amazon bietet Spielinhalte über Prime Gaming
    Statt Twitch Prime
    Amazon bietet Spielinhalte über Prime Gaming

    Ingame-Dollar für GTA 5 Online, Ultimate-Team-Pakete für Fifa 20 und PC-Spiele: Amazon überschüttet Prime-Abonnenten mit Spielinhalten.

  2. Weltraumforschung: Zwergplanet Ceres hat einen unterirdischen Ozean
    Weltraumforschung
    Zwergplanet Ceres hat einen unterirdischen Ozean

    Ceres hat viel flüssiges Wasser unter dem Oberflächeneis. Nach aktuellen Erkenntnissen gibt es auf dem Zwergplaneten einen ungewöhnlichen Kryovulkanismus.

  3. Homeoffice: Liebe Firmen, lasst uns spielen!
    Homeoffice
    Liebe Firmen, lasst uns spielen!

    Die Coronakrise hat gezeigt, dass Homeoffice machbar ist. Damit es auch gut funktioniert, muss es aber noch viel mehr Raum für soziale Kontakte geben.


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:00

  4. 11:30

  5. 11:15

  6. 11:00

  7. 10:46

  8. 10:30