Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tokio 2020: Teilnehmer…

Die beiden letzten Abschnitte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die beiden letzten Abschnitte...

    Autor: pommesmatte 09.08.18 - 15:25

    ..haben mit dem beschriebenen Einsatzzweck garnichts zu tun.

    In Tokio wird Biometrie zur AUTHENTIFIZERUNG eingesetzt, das funktioniert gut, weil dort EIN Foto (aus dem Chip) mit EINEM Gesicht (vor der Kamera) gematcht wird. Selbe Situation wie z.B. bei elektronischen Grenzkontrollen.

    Bei den Referenzen in den beiden letzten Abschnitten geht es um biometrische IDENTIFIZIERUNG, also mit einer gewissen Menge Fotos innerhalb einer großen Menge Personen jemanden (wieder-)erkennen. Das funktioniert lausig, ist aber wie gesagt ein völlig anderer Einsatzzweck und auch eine völlig andere Systematik und Statistik.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.18 15:27 durch pommesmatte.

  2. Re: Die beiden letzten Abschnitte...

    Autor: The Insaint 09.08.18 - 15:35

    Und man muß sagen, daß eine biometrische Authentifizierung der größte Schwachsinn ist, den man machen kann. Denn das erzeugt keine Sicherheit, sondern ist im Gegenteil sehr gefährlich.

  3. Re: Die beiden letzten Abschnitte...

    Autor: Schattenwerk 09.08.18 - 16:20

    Was würdest du in Tokio als Alternative vorschlagen?

  4. Re: Die beiden letzten Abschnitte...

    Autor: narfomat 09.08.18 - 17:42

    > Das funktioniert lausig

    das funktioniert im kommerziellen bereich lausig wolltest du sagen, denn für alles andere hast du schlicht keine referenz? oder arbeitest du bei einem geheimdienst und möchtest uns mit belegbaren daten versorgen?

    >Was würdest du in Tokio als Alternative vorschlagen?

    wie wärs mit ner chipkarte mit einem photo drauf? also im endeffekt GENAU SO, wie du in der welt in andere länder reingelassen wirst (dein reisepass)? ich würde sagen das genügt als sicherheit, die olympischen spiele sind kein bio/chemiewaffenlabor?

  5. Re: Die beiden letzten Abschnitte...

    Autor: pommesmatte 09.08.18 - 20:46

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das funktioniert lausig
    >
    > das funktioniert im kommerziellen bereich lausig wolltest du sagen, denn
    > für alles andere hast du schlicht keine referenz? oder arbeitest du bei
    > einem geheimdienst und möchtest uns mit belegbaren daten versorgen?

    Geheimdienst zwar nicht, aber dennoch kann ich dich leider nicht mit meinen Daten versorgen. ;-)
    Aber dass es lausig funktioniert ist bekannt, z.B. ja auch in den verlinkten Beiträgen.
    >
    > >Was würdest du in Tokio als Alternative vorschlagen?
    >
    > wie wärs mit ner chipkarte mit einem photo drauf? also im endeffekt GENAU
    > SO, wie du in der welt in andere länder reingelassen wirst (dein
    > reisepass)? ich würde sagen das genügt als sicherheit, die olympischen
    > spiele sind kein bio/chemiewaffenlabor?

    Hä? Genau so ist es doch umgesetzt! Wie ich oben schon sagte, wird es an ABC-Terminals (Automated Border Control) doch genau so gemacht, wie dann in Tokio.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.18 20:47 durch pommesmatte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. Smartphone-Kaufberatung: Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone
    Smartphone-Kaufberatung
    Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone

    Smartphones mit einem Preis von mehr als 600 Euro sind mittlerweile nur noch schwer von günstigeren Geräten zu unterscheiden. Wir haben dennoch ein paar interessante Geräte gefunden. Mehr als 800 Euro braucht heute aber wirklich niemand mehr für ein Top-Android-Smartphone auszugeben.

  2. E-Mail-Scam: Save The Children verliert 1 Million US-Dollar an Betrüger
    E-Mail-Scam
    Save The Children verliert 1 Million US-Dollar an Betrüger

    Hacker verschafften sich Zugriff auf das E-Mail-Postfach eines Angestellten der Kinderhilfsorganisation und legten dessen Kollegen mit gefälschten Zahlungsanweisungen herein. Dabei sind sie nicht alleine.

  3. Daybreak Games: Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks
    Daybreak Games
    Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks

    Der Actionklassiker Planetside bekommt mit Arena einen neuen Ableger. Das Programm für Windows-PC setzt auf Battle Royale mit drei Klassen und weitere Modi. In einem davon bekämpfen sich zwei Teams aus jeweils 250 Teilnehmern - später sollen sogar insgesamt 1.000 Kämpfer mitmachen können.


  1. 12:07

  2. 11:36

  3. 10:46

  4. 10:31

  5. 10:16

  6. 10:03

  7. 09:35

  8. 09:11