1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touch ID: Apple öffnete die Büchse…

Was soll der Unfug?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll der Unfug?

    Autor: Pflechtfild 31.12.13 - 10:41

    1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und Fingerabdruck ab. Damit hat der Staat bereits wesentliche persönliche Merkmale. Fehlt noch die DNA.
    2. Fingerabdruck ist (noch) obligatorisch, bei der Einreise in manche Staaten aber bereits heute zwingend.
    3. Die Kopplung Fingerabdruck und Pass hilft auch mir: den Pass zu stehlen bringt den Dieben nichts mehr, _meinen_ Pass zu fälschen ist noch schwieriger.
    4. der Nutzen mein ifone nach Diebstahl geschützt zu wissen ist wesentlich höher als der Verlust meines Fingesabdrucks an "die da".

  2. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Nephtys 31.12.13 - 11:05

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und Fingerabdruck
    > ab. Damit hat der Staat bereits wesentliche persönliche Merkmale. Fehlt
    > noch die DNA.
    > 2. Fingerabdruck ist (noch) obligatorisch, bei der Einreise in manche
    > Staaten aber bereits heute zwingend.
    > 3. Die Kopplung Fingerabdruck und Pass hilft auch mir: den Pass zu stehlen
    > bringt den Dieben nichts mehr, _meinen_ Pass zu fälschen ist noch
    > schwieriger.
    > 4. der Nutzen mein ifone nach Diebstahl geschützt zu wissen ist wesentlich
    > höher als der Verlust meines Fingesabdrucks an "die da".

    6, setzen.

    Hier geht es nicht um den Staat (dessen Datensätze einigermaßen solide gesichert sind), sondern um Privatunternehmen und allgemeiner auch kriminelle Elemente. Nicht alles hat mit der NSA zu tun.

  3. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Peter2 31.12.13 - 11:21

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und Fingerabdruck
    > ab

    Nö. Fingerabdrücke sind wohl noch freiwillig.

  4. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: soulflare 31.12.13 - 11:24

    Peter2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö. Fingerabdrücke sind wohl noch freiwillig.


    Bei Reisepässen leider nicht. Bei Personalausweisen ist es glaube ich (noch) freiwillig.

  5. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: yeti123 31.12.13 - 11:40

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Fingerabdruck ist (noch) obligatorisch, bei der Einreise in manche
    > Staaten aber bereits heute zwingend.

    echt jetzt? hauptsache schnell was dazu schreiben, wa?

  6. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: violator 31.12.13 - 11:42

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und Fingerabdruck
    > ab. Damit hat der Staat bereits wesentliche persönliche Merkmale. Fehlt
    > noch die DNA.

    Schön, dann hat er sie? Und dann? Damit alleine kann er mich trotzdem nicht überwachen.

    Dank solchem Biometriemist wie im iPhone kann man nun aber wunderbar überwachen und zurückverfolgen und darum gehts eben.

    Und dazu kommt, dass du hier eben nicht dem Staat deine Daten gibst, sondern irgendner ausländischen Firma.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.13 11:43 durch violator.

  7. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: phex 31.12.13 - 11:46

    > 1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und Fingerabdruck
    > ab. Damit hat der Staat bereits wesentliche persönliche Merkmale. Fehlt
    > noch die DNA.

    Es geht hier nicht um den deutschen Staat, sondern dass finanziell abhängige internationale Konzerne in den Besitz sensibler persönlicher Daten eines Großteils der Weltbevölkerung kommen.

    > 2. Fingerabdruck ist (noch) obligatorisch, bei der Einreise in manche
    > Staaten aber bereits heute zwingend.

    Aber wenn diese Fingerabdrücke unkontrolliert von jedem "abgenommen" und gespeichert werden, ist der Urpsprung der Daten bei Missbrauch überhaupt nicht mehr rückverfolgbar.

    > 3. Die Kopplung Fingerabdruck und Pass hilft auch mir: den Pass zu stehlen
    > bringt den Dieben nichts mehr, _meinen_ Pass zu fälschen ist noch
    > schwieriger.

    Achso. Es werden nicht regelmäßig Verschlüsselungen geknackt? ...
    Genau die Annahme, die Kombination mit dem Fingerabdruck sei zuverlässig, macht den unentdeckten Missbrauch so gefährlich.

    > 4. der Nutzen mein ifone nach Diebstahl geschützt zu wissen ist wesentlich
    > höher als der Verlust meines Fingesabdrucks an "die da"."

    Die erhaltung deiner persönlchen Integrität ist dir weniger wert, als Dein Smartphone?
    - "Du bist Dein Smartphone." Genau. :-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.13 11:47 durch phex.

  8. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Fuchs 31.12.13 - 11:54

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank solchem Biometriemist wie im iPhone kann man nun aber wunderbar
    > überwachen und zurückverfolgen und darum gehts eben.
    >
    > Und dazu kommt, dass du hier eben nicht dem Staat deine Daten gibst,
    > sondern irgendner ausländischen Firma.

    Die Daten verlassen nie das iPhone. Wie soll das der Überwachung helfen? Wenn du ein Handy, egal welche Marke, hast, gibts da viel interessantere Möglichkeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.13 11:57 durch Fuchs.

  9. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Flyns 31.12.13 - 12:08

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pflechtfild schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und
    > Fingerabdruck
    > > ab. Damit hat der Staat bereits wesentliche persönliche Merkmale. Fehlt
    > > noch die DNA.
    >
    > Schön, dann hat er sie? Und dann? Damit alleine kann er mich trotzdem nicht
    > überwachen.
    >
    > Dank solchem Biometriemist wie im iPhone kann man nun aber wunderbar
    > überwachen und zurückverfolgen und darum gehts eben.
    >
    > Und dazu kommt, dass du hier eben nicht dem Staat deine Daten gibst,
    > sondern irgendner ausländischen Firma.

    Gibts überhaupt irgendeinen Beweis dass die biometrischen Daten das iPhone verlassen?

  10. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: pythoneer 31.12.13 - 12:14

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Daten verlassen nie das iPhone.

    Das weißt du woher? Steht so auf der Website von Apple, richtig?

  11. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Fuchs 31.12.13 - 12:30

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das weißt du woher? Steht so auf der Website von Apple, richtig?

    Richtig. Gibt es einen Grund das Gegenteil anzunehmen?

  12. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: fr33styl3r 31.12.13 - 12:37

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pythoneer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das weißt du woher? Steht so auf der Website von Apple, richtig?
    >
    > Richtig. Gibt es einen Grund das Gegenteil anzunehmen?

    Gibt es in der heutigen Zeit einen Grund NICHT das Gegenteil anzunehmen?
    Selbst wenn man Apple glaubt, dass Sie die Fingerabdrücke nicht auswerten würde es mich echt wundern, wenn zumindest die NSA sich nicht schon längst da eingeklingt hat... das ist doch der heilige Gral für die: Fingerdrücke einfach von jedem iPhone Besitzer frei Haus geliefert...

    Entweder die haben das Apple im Geheimen vorgeschrieben, dass Sie dafür zu sorgen haben, dass die Daten verfügbar sind, oder die sind halt selbst ins System eingedrungen....

  13. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Fuchs 31.12.13 - 12:44

    fr33styl3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es in der heutigen Zeit einen Grund NICHT das Gegenteil anzunehmen?

    Ich weiss nicht. Gilt "Negativa non sunt probanda" in der heutigen Zeit nicht mehr? Zieht stattdessen der Mob mit brennenden Fackeln wieder einmal durch die Strassen?

  14. Der Plan war, das Sie auf dem Gerät bleiben

    Autor: Eurit 31.12.13 - 12:44

    aber da gebe ich Dir recht, jeder Plan hat Schwachstellen.

    Und letztendlich ist es egal, ob Apple aktiv da mitmacht, oder einfach nur von der NSA auspioniert wird.

    Zudem denkt niemand daran, das das 5S jede Bewegung protokolliert, auch wenn man keine Software installiert hat, die den M7 ausliest.

    Und der der sich die Fingerabdrücke abgreift, greift sicherlich auch diese Daten ab.

    Da aber selbst ein islamistischer Terrorist nicht so dumm ist, ein iPhone zu benutzen, werden sich damit garantiert keine Terroristen fangen lassen, aber es lässt sich prima nachverfolgen, welcher Manager, wann wo war!

    Die Meldung an die Spionageabteilung wird dann nie mehr lauten, ich habe ihn verloren, sondern Mist, der ist in einem Funkloch, wir müssen noch 2 Minuten warten....

    Der Logik verpflichtet :)

  15. Re: Der Plan war, das Sie auf dem Gerät bleiben

    Autor: Fuchs 31.12.13 - 12:47

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem denkt niemand daran, das das 5S jede Bewegung protokolliert, auch
    > wenn man keine Software installiert hat, die den M7 ausliest. [...]
    > Da aber selbst ein islamistischer Terrorist nicht so dumm ist, ein iPhone
    > zu benutzen, werden sich damit garantiert keine Terroristen fangen lassen, [...]

    Puh, diese islamischen Terroristen sind ja so schlau. Jetzt verwenden die einfach Android-Telefone mit Anti-Tracking-Schutz (der dem iPhone bekanntlich fehlt) und schlagen den Nachrichtendiensten einfach so ein Schnippchen. Sowas aber auch!

  16. Re: Der Plan war, das Sie auf dem Gerät bleiben

    Autor: McCoother 31.12.13 - 12:48

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber da gebe ich Dir recht, jeder Plan hat Schwachstellen.
    >
    > Und letztendlich ist es egal, ob Apple aktiv da mitmacht, oder einfach nur
    > von der NSA auspioniert wird.
    >
    > Zudem denkt niemand daran, das das 5S jede Bewegung protokolliert, auch
    > wenn man keine Software installiert hat, die den M7 ausliest.
    >
    > Und der der sich die Fingerabdrücke abgreift, greift sicherlich auch diese
    > Daten ab.
    >
    > Da aber selbst ein islamistischer Terrorist nicht so dumm ist, ein iPhone
    > zu benutzen, werden sich damit garantiert keine Terroristen fangen lassen,
    > aber es lässt sich prima nachverfolgen, welcher Manager, wann wo war!
    >
    > Die Meldung an die Spionageabteilung wird dann nie mehr lauten, ich habe
    > ihn verloren, sondern Mist, der ist in einem Funkloch, wir müssen noch 2
    > Minuten warten....

    Und was bringt da der Fingerabrucksensor? Wo ist der Unterschied in der Qualität der Information im Vergleich zu einem anderen Gerät? Den Standort weiß man auf jeden Fall, wem das Ding gehört auch, niemand tauscht ständig das Gerät aus, es gibt Mikrofone mit Stimmerkennung oder die Kamera usw..

  17. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: fr33styl3r 31.12.13 - 12:50

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fr33styl3r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt es in der heutigen Zeit einen Grund NICHT das Gegenteil anzunehmen?
    >
    > Ich weiss nicht. Gilt "Negativa non sunt probanda" in der heutigen Zeit
    > nicht mehr? Zieht stattdessen der Mob mit brennenden Fackeln wieder einmal
    > durch die Strassen?

    Was heißt hier bitte "Mob"?
    Ich versuche und möchte nicht mal Apple die Schult für bestimmte Sachen in die Schuhe schieben...

    Nur wer heutzutage nach entsprechenden "Enthüllungen" immer noch so in Punkto NSA denkt ist in meinen Augen schon sehr Naiv.

    Die holen sich die Daten von den Unternehmen selbst oder hacken sich ein oder fangen die Hardware ab um sie zu verändern oder patchen ein anderes Bios ein oder oder oder......

  18. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: violator 31.12.13 - 13:11

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Gibt es einen Grund das Gegenteil anzunehmen?

    Hast du in den letzten Jahren in ner Höhle gelebt oder was?

  19. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Fuchs 31.12.13 - 13:14

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du in den letzten Jahren in ner Höhle gelebt oder was?

    Wurden in den letzten Jahren alle Rechtsgrundsätze fallen gelassen? Hab ich wohl leider verpasst :-/

  20. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Pomi 31.12.13 - 13:35

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast du in den letzten Jahren in ner Höhle gelebt oder was?
    >
    > Wurden in den letzten Jahren alle Rechtsgrundsätze fallen gelassen? Hab ich
    > wohl leider verpasst :-/

    Hast du in den letzten Monaten überhaupt mal aufgepasst? Die NSA hat sich natürlich an alle Rechtsgrundsätze gehalten, genauso wie es unsere Regierung und die EU tut.
    Achja, bei Krieg hält man sich auch an alle Rechte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern