1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touch ID: Apple öffnete die Büchse…

Was soll der Unfug?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll der Unfug?

    Autor: Pflechtfild 31.12.13 - 10:41

    1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und Fingerabdruck ab. Damit hat der Staat bereits wesentliche persönliche Merkmale. Fehlt noch die DNA.
    2. Fingerabdruck ist (noch) obligatorisch, bei der Einreise in manche Staaten aber bereits heute zwingend.
    3. Die Kopplung Fingerabdruck und Pass hilft auch mir: den Pass zu stehlen bringt den Dieben nichts mehr, _meinen_ Pass zu fälschen ist noch schwieriger.
    4. der Nutzen mein ifone nach Diebstahl geschützt zu wissen ist wesentlich höher als der Verlust meines Fingesabdrucks an "die da".

  2. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Nephtys 31.12.13 - 11:05

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und Fingerabdruck
    > ab. Damit hat der Staat bereits wesentliche persönliche Merkmale. Fehlt
    > noch die DNA.
    > 2. Fingerabdruck ist (noch) obligatorisch, bei der Einreise in manche
    > Staaten aber bereits heute zwingend.
    > 3. Die Kopplung Fingerabdruck und Pass hilft auch mir: den Pass zu stehlen
    > bringt den Dieben nichts mehr, _meinen_ Pass zu fälschen ist noch
    > schwieriger.
    > 4. der Nutzen mein ifone nach Diebstahl geschützt zu wissen ist wesentlich
    > höher als der Verlust meines Fingesabdrucks an "die da".

    6, setzen.

    Hier geht es nicht um den Staat (dessen Datensätze einigermaßen solide gesichert sind), sondern um Privatunternehmen und allgemeiner auch kriminelle Elemente. Nicht alles hat mit der NSA zu tun.

  3. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Peter2 31.12.13 - 11:21

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und Fingerabdruck
    > ab

    Nö. Fingerabdrücke sind wohl noch freiwillig.

  4. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: soulflare 31.12.13 - 11:24

    Peter2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö. Fingerabdrücke sind wohl noch freiwillig.


    Bei Reisepässen leider nicht. Bei Personalausweisen ist es glaube ich (noch) freiwillig.

  5. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: yeti123 31.12.13 - 11:40

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Fingerabdruck ist (noch) obligatorisch, bei der Einreise in manche
    > Staaten aber bereits heute zwingend.

    echt jetzt? hauptsache schnell was dazu schreiben, wa?

  6. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: violator 31.12.13 - 11:42

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und Fingerabdruck
    > ab. Damit hat der Staat bereits wesentliche persönliche Merkmale. Fehlt
    > noch die DNA.

    Schön, dann hat er sie? Und dann? Damit alleine kann er mich trotzdem nicht überwachen.

    Dank solchem Biometriemist wie im iPhone kann man nun aber wunderbar überwachen und zurückverfolgen und darum gehts eben.

    Und dazu kommt, dass du hier eben nicht dem Staat deine Daten gibst, sondern irgendner ausländischen Firma.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.13 11:43 durch violator.

  7. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: phex 31.12.13 - 11:46

    > 1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und Fingerabdruck
    > ab. Damit hat der Staat bereits wesentliche persönliche Merkmale. Fehlt
    > noch die DNA.

    Es geht hier nicht um den deutschen Staat, sondern dass finanziell abhängige internationale Konzerne in den Besitz sensibler persönlicher Daten eines Großteils der Weltbevölkerung kommen.

    > 2. Fingerabdruck ist (noch) obligatorisch, bei der Einreise in manche
    > Staaten aber bereits heute zwingend.

    Aber wenn diese Fingerabdrücke unkontrolliert von jedem "abgenommen" und gespeichert werden, ist der Urpsprung der Daten bei Missbrauch überhaupt nicht mehr rückverfolgbar.

    > 3. Die Kopplung Fingerabdruck und Pass hilft auch mir: den Pass zu stehlen
    > bringt den Dieben nichts mehr, _meinen_ Pass zu fälschen ist noch
    > schwieriger.

    Achso. Es werden nicht regelmäßig Verschlüsselungen geknackt? ...
    Genau die Annahme, die Kombination mit dem Fingerabdruck sei zuverlässig, macht den unentdeckten Missbrauch so gefährlich.

    > 4. der Nutzen mein ifone nach Diebstahl geschützt zu wissen ist wesentlich
    > höher als der Verlust meines Fingesabdrucks an "die da"."

    Die erhaltung deiner persönlchen Integrität ist dir weniger wert, als Dein Smartphone?
    - "Du bist Dein Smartphone." Genau. :-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.13 11:47 durch phex.

  8. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Fuchs 31.12.13 - 11:54

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank solchem Biometriemist wie im iPhone kann man nun aber wunderbar
    > überwachen und zurückverfolgen und darum gehts eben.
    >
    > Und dazu kommt, dass du hier eben nicht dem Staat deine Daten gibst,
    > sondern irgendner ausländischen Firma.

    Die Daten verlassen nie das iPhone. Wie soll das der Überwachung helfen? Wenn du ein Handy, egal welche Marke, hast, gibts da viel interessantere Möglichkeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.13 11:57 durch Fuchs.

  9. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Flyns 31.12.13 - 12:08

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pflechtfild schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. wer einen Ausweis beantragt, gibt Foto, Unterschrift und
    > Fingerabdruck
    > > ab. Damit hat der Staat bereits wesentliche persönliche Merkmale. Fehlt
    > > noch die DNA.
    >
    > Schön, dann hat er sie? Und dann? Damit alleine kann er mich trotzdem nicht
    > überwachen.
    >
    > Dank solchem Biometriemist wie im iPhone kann man nun aber wunderbar
    > überwachen und zurückverfolgen und darum gehts eben.
    >
    > Und dazu kommt, dass du hier eben nicht dem Staat deine Daten gibst,
    > sondern irgendner ausländischen Firma.

    Gibts überhaupt irgendeinen Beweis dass die biometrischen Daten das iPhone verlassen?

  10. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: pythoneer 31.12.13 - 12:14

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Daten verlassen nie das iPhone.

    Das weißt du woher? Steht so auf der Website von Apple, richtig?

  11. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Fuchs 31.12.13 - 12:30

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das weißt du woher? Steht so auf der Website von Apple, richtig?

    Richtig. Gibt es einen Grund das Gegenteil anzunehmen?

  12. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: fr33styl3r 31.12.13 - 12:37

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pythoneer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das weißt du woher? Steht so auf der Website von Apple, richtig?
    >
    > Richtig. Gibt es einen Grund das Gegenteil anzunehmen?

    Gibt es in der heutigen Zeit einen Grund NICHT das Gegenteil anzunehmen?
    Selbst wenn man Apple glaubt, dass Sie die Fingerabdrücke nicht auswerten würde es mich echt wundern, wenn zumindest die NSA sich nicht schon längst da eingeklingt hat... das ist doch der heilige Gral für die: Fingerdrücke einfach von jedem iPhone Besitzer frei Haus geliefert...

    Entweder die haben das Apple im Geheimen vorgeschrieben, dass Sie dafür zu sorgen haben, dass die Daten verfügbar sind, oder die sind halt selbst ins System eingedrungen....

  13. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Fuchs 31.12.13 - 12:44

    fr33styl3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es in der heutigen Zeit einen Grund NICHT das Gegenteil anzunehmen?

    Ich weiss nicht. Gilt "Negativa non sunt probanda" in der heutigen Zeit nicht mehr? Zieht stattdessen der Mob mit brennenden Fackeln wieder einmal durch die Strassen?

  14. Der Plan war, das Sie auf dem Gerät bleiben

    Autor: Eurit 31.12.13 - 12:44

    aber da gebe ich Dir recht, jeder Plan hat Schwachstellen.

    Und letztendlich ist es egal, ob Apple aktiv da mitmacht, oder einfach nur von der NSA auspioniert wird.

    Zudem denkt niemand daran, das das 5S jede Bewegung protokolliert, auch wenn man keine Software installiert hat, die den M7 ausliest.

    Und der der sich die Fingerabdrücke abgreift, greift sicherlich auch diese Daten ab.

    Da aber selbst ein islamistischer Terrorist nicht so dumm ist, ein iPhone zu benutzen, werden sich damit garantiert keine Terroristen fangen lassen, aber es lässt sich prima nachverfolgen, welcher Manager, wann wo war!

    Die Meldung an die Spionageabteilung wird dann nie mehr lauten, ich habe ihn verloren, sondern Mist, der ist in einem Funkloch, wir müssen noch 2 Minuten warten....

    Der Logik verpflichtet :)

  15. Re: Der Plan war, das Sie auf dem Gerät bleiben

    Autor: Fuchs 31.12.13 - 12:47

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem denkt niemand daran, das das 5S jede Bewegung protokolliert, auch
    > wenn man keine Software installiert hat, die den M7 ausliest. [...]
    > Da aber selbst ein islamistischer Terrorist nicht so dumm ist, ein iPhone
    > zu benutzen, werden sich damit garantiert keine Terroristen fangen lassen, [...]

    Puh, diese islamischen Terroristen sind ja so schlau. Jetzt verwenden die einfach Android-Telefone mit Anti-Tracking-Schutz (der dem iPhone bekanntlich fehlt) und schlagen den Nachrichtendiensten einfach so ein Schnippchen. Sowas aber auch!

  16. Re: Der Plan war, das Sie auf dem Gerät bleiben

    Autor: McCoother 31.12.13 - 12:48

    Eurit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber da gebe ich Dir recht, jeder Plan hat Schwachstellen.
    >
    > Und letztendlich ist es egal, ob Apple aktiv da mitmacht, oder einfach nur
    > von der NSA auspioniert wird.
    >
    > Zudem denkt niemand daran, das das 5S jede Bewegung protokolliert, auch
    > wenn man keine Software installiert hat, die den M7 ausliest.
    >
    > Und der der sich die Fingerabdrücke abgreift, greift sicherlich auch diese
    > Daten ab.
    >
    > Da aber selbst ein islamistischer Terrorist nicht so dumm ist, ein iPhone
    > zu benutzen, werden sich damit garantiert keine Terroristen fangen lassen,
    > aber es lässt sich prima nachverfolgen, welcher Manager, wann wo war!
    >
    > Die Meldung an die Spionageabteilung wird dann nie mehr lauten, ich habe
    > ihn verloren, sondern Mist, der ist in einem Funkloch, wir müssen noch 2
    > Minuten warten....

    Und was bringt da der Fingerabrucksensor? Wo ist der Unterschied in der Qualität der Information im Vergleich zu einem anderen Gerät? Den Standort weiß man auf jeden Fall, wem das Ding gehört auch, niemand tauscht ständig das Gerät aus, es gibt Mikrofone mit Stimmerkennung oder die Kamera usw..

  17. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: fr33styl3r 31.12.13 - 12:50

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fr33styl3r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt es in der heutigen Zeit einen Grund NICHT das Gegenteil anzunehmen?
    >
    > Ich weiss nicht. Gilt "Negativa non sunt probanda" in der heutigen Zeit
    > nicht mehr? Zieht stattdessen der Mob mit brennenden Fackeln wieder einmal
    > durch die Strassen?

    Was heißt hier bitte "Mob"?
    Ich versuche und möchte nicht mal Apple die Schult für bestimmte Sachen in die Schuhe schieben...

    Nur wer heutzutage nach entsprechenden "Enthüllungen" immer noch so in Punkto NSA denkt ist in meinen Augen schon sehr Naiv.

    Die holen sich die Daten von den Unternehmen selbst oder hacken sich ein oder fangen die Hardware ab um sie zu verändern oder patchen ein anderes Bios ein oder oder oder......

  18. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: violator 31.12.13 - 13:11

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Gibt es einen Grund das Gegenteil anzunehmen?

    Hast du in den letzten Jahren in ner Höhle gelebt oder was?

  19. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Fuchs 31.12.13 - 13:14

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du in den letzten Jahren in ner Höhle gelebt oder was?

    Wurden in den letzten Jahren alle Rechtsgrundsätze fallen gelassen? Hab ich wohl leider verpasst :-/

  20. Re: Was soll der Unfug?

    Autor: Pomi 31.12.13 - 13:35

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast du in den letzten Jahren in ner Höhle gelebt oder was?
    >
    > Wurden in den letzten Jahren alle Rechtsgrundsätze fallen gelassen? Hab ich
    > wohl leider verpasst :-/

    Hast du in den letzten Monaten überhaupt mal aufgepasst? Die NSA hat sich natürlich an alle Rechtsgrundsätze gehalten, genauso wie es unsere Regierung und die EU tut.
    Achja, bei Krieg hält man sich auch an alle Rechte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  4. Südpfalzwerkstatt gGmbH, Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€ bei ubi.com
  2. (aktuell u.a. Bosch Akku-Bohrschrauber für 109,99€ und Scheppach Tischbohrmaschine für 79,90€)
  3. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)
  4. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 38,99€ und GRID - Ultimate Edition für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
    Valve
    Half-Life schickt Alyx in City 17

    Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

  2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
    Mobilfunk
    Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

    Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

  3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
    Lime
    E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

    Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


  1. 20:02

  2. 18:40

  3. 18:04

  4. 17:07

  5. 16:47

  6. 16:28

  7. 16:02

  8. 15:04