Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touch-ID deaktivieren: iOS 11 bekommt…

gibt es nicht eine vorschrift...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gibt es nicht eine vorschrift...

    Autor: Rulf 18.08.17 - 16:06

    daß ein notruf immer ohne tricks und codeeingabe möglich sein muß?...
    trotz sperrbilschirm usw...
    dann wäre ein iphone in de eigentlich illegal...

  2. Re: gibt es nicht eine vorschrift...

    Autor: Tantalus 18.08.17 - 16:18

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daß ein notruf immer ohne tricks und codeeingabe möglich sein muß?...
    > trotz sperrbilschirm usw...

    Ist es doch auch. Auf dem Entsperr-Bildschirm (also da, wo Du den Code eingeben sollst) steht links unten "Notfall", ein tippen darauf führt Dich zu einer Rufnummerneingabe mit der Überschrift "Notruf" (wechselnd in verschiedenen Sprachen).

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: gibt es nicht eine vorschrift...

    Autor: Rulf 18.08.17 - 16:57

    dann versteh ich den sinn des ganzen artikels nicht...

    die reißerische überschrift suggeriert ja, daß die polizei durch irgendeine neue funktion im bs vollen zugriff bekommt...

    wieder wertvolle zeit vertan...

  4. Re: gibt es nicht eine vorschrift...

    Autor: Tantalus 18.08.17 - 17:04

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann versteh ich den sinn des ganzen artikels nicht...

    Naja, Du kommst (scheinbar) 1. schneller in den Notruf-Modus und musst 2. die Nummer nicht mehr eintippen (sondern nur noch die angezeigte Nummer antippen).


    > die reißerische überschrift suggeriert ja, daß die polizei durch irgendeine
    > neue funktion im bs vollen zugriff bekommt...

    Ja, das dachte ich im ersten Moment auch. Die Überschrift ist wirklich sehr schlecht gewählt.

    Gruß
    Tantalus

    @Golem: Kann man die Überschrift bitte abändern, so in die Art "iOS11 bekommt schnellen Notruf-Zugang" o.Ä.?

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: gibt es nicht eine vorschrift...

    Autor: mahlzeit 18.08.17 - 18:34

    Hallo,

    es geht nicht darum, dass die Polizei Zugriff bekommen soll. Sondern genau das Gegenteil. Du musst meines Wissens der Polizei nicht deinen Unlock Code verraten - deinen Finger können sie aber mal eben auf den Sensor legen und dann ist das Gerät entsperrt.
    Mit dieser Tastenkombination kann man dann den Fingerabdrucksensor deaktivieren und somit kommt niemand mehr ohne Code an Deine Daten.

  6. Re: gibt es nicht eine vorschrift...

    Autor: fisch123 18.08.17 - 19:23

    Ja, mal wieder furchtbare Überschrift... hatte mich auch zuerst verwirrt.
    Tatsächlich ist es so, dass du vor dem Zugriff auf dein Handy durch die Polizei nur bei DEAKTIVIERTEM Touch-ID sicher bist. Den Code musst du nicht nennen und selbst wenn kann es keiner nachvollziehen, ob du ihn nicht "vergessen" hast. Dein Finger hingegen kann nicht lügen. ;)
    Deshalb kann man, wie im Artikel beschrieben, so die Touch-ID Funktion schnell/diskret deaktivieren.

    Grüße

  7. Re: gibt es nicht eine vorschrift...

    Autor: Deff-Zero 19.08.17 - 10:50

    mahlzeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mit dieser Tastenkombination kann man dann den Fingerabdrucksensor
    > deaktivieren und somit kommt niemand mehr ohne Code an Deine Daten.

    Und insbesondere ist sie auch für den tatsächlichen (persönlichen Notfall sinnvoll). Falls man spürt, dass man evtl. gleich umkippt und bewusstlos wird (z.B. Diabetiker), sichert das Auslösen des Notrufes auch gleichzeitig die Daten.

  8. Re: gibt es nicht eine vorschrift...

    Autor: Rulf 19.08.17 - 13:57

    biometrische daten sind halt nicht geheim, dh eine biometrische zugangskontrolle ist schon rein aus prinzip nicht sicher...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BASF Schwarzheide GmbH, Schwarzheide
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm, Stuttgart, Ingolstadt
  4. Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11