Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tracking: Der verräterische…

Was ist denn Flash und Javascript?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist denn Flash und Javascript?

    Autor: NeverDefeated 06.12.12 - 22:43

    Flash und Java habe ich schon seit Jahren nicht mehr auf meinen Rechnern. Wofür braucht man das? Schon System und Browser haben genug Sicherheitslücken. Da muss man die Chancen von Hackern nicht auch noch mit unnützer Zusatz-Software verbessern.

  2. Re: Was ist denn Flash und Javascript?

    Autor: emkay443 07.12.12 - 13:50

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn Flash und Javascript?
    > Flash und Java [schnipp]
    Javascript und Java haben nichts gemein, außer höchstens den Namen, ansonsten sind sie grundverschieden (objektorientierte Programmiersprache vs. Skriptsprache, kompilierter Bytecode vs. Klartextskript, etc.).

    > [schnapp] habe ich schon seit Jahren nicht mehr auf meinen Rechnern.
    > Wofür braucht man das? Schon System und Browser haben genug
    > Sicherheitslücken. Da muss man die Chancen von Hackern nicht auch noch mit
    > unnützer Zusatz-Software verbessern.
    Flash und Java können auch im Browser schon ganz nützlich sein - Videos, Spiele, professionelle Applets - aber notwendig sind sie in den meisten Fällen nicht.
    Klar, es kann genutzt werden, um deinen Rechner zu kompromittieren, aber mit einer Flash-, Java- und JavaScript-Whitelist (im Stile von NoScript) sowie etwas gesundem Menschenverstand bist du auf der sicheren Seite - die beste Firewall sitzt sowieso vor'm Schreibtisch.

  3. Re: Was ist denn Flash und Javascript?

    Autor: NeverDefeated 08.12.12 - 17:04

    emkay443 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NeverDefeated schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist denn Flash und Javascript?
    > > Flash und Java
    > Javascript und Java haben nichts gemein, außer höchstens den Namen,
    > ansonsten sind sie grundverschieden (objektorientierte Programmiersprache
    > vs. Skriptsprache, kompilierter Bytecode vs. Klartextskript, etc.).

    Tja, das kommt dabei heraus, wenn man sich mal etwas Tipparbeit spart, weil man davon ausgeht, dass die meisten Leute den Unterschied zwischen dem JRE und JavaScript ohnehin nicht kennen. OK, dann noch mal ausführlich:

    Flash, Java, JavaScript und ActiveX habe ich schon seit Jahren nicht mehr auf meinen Rechnern aktiviert bzw. installiert.

    > > habe ich schon seit Jahren nicht mehr auf meinen Rechnern.
    > > Wofür braucht man das? Schon System und Browser haben genug
    > > Sicherheitslücken. Da muss man die Chancen von Hackern nicht auch noch
    > mit
    > > unnützer Zusatz-Software verbessern.
    > Flash und Java können auch im Browser schon ganz nützlich sein - Videos,
    > Spiele, professionelle Applets - aber notwendig sind sie in den meisten
    > Fällen nicht.

    Webseiten die entsprechende Funktionalitäten vorraussetzen benutze ich eben nur so weit, wie sie auch ohne diese Funktionen funktionieren. Ich kompromittiere nicht meinen Internetrechner für irgendwelche Spiele oder Videos (wobei ich auch noch nie ein Video hatte, dass ich mir ohne Flashplayer nicht hätte ansehen können).

    > Klar, es kann genutzt werden, um deinen Rechner zu kompromittieren, aber
    > mit einer Flash-, Java- und JavaScript-Whitelist (im Stile von NoScript)
    > sowie etwas gesundem Menschenverstand bist du auf der sicheren Seite - die
    > beste Firewall sitzt sowieso vor'm Schreibtisch.

    Ich ziehe es vor keinen "normalen" Setup zu benutzen. Wenn Flashvideos erst garnicht auf den Flashplayer sondern auf einen Open-Source-Player treffen, können sie auch im Hintergrund keine versteckten Aktionen durchführen, die durch Fehler oder versteckte Funktionen im Closed-Source-Code des Flashplayers ermöglicht werden. Java-, JavaScript und ActiveX-Elemente können ebenfalls keine unerwünschten Aktionen triggern, wenn sie garnicht erst ausgeführt werden. Da man jeden Webserver hacken und PCs eben auch auf modifizierte DNS umleiten kann, nützt es mehr solche Elemente erst garnicht zuzulassen als sie je nach URL zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Diehl Informatik GmbH (DIG), Nürnberg
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Norddeutschland
  3. Siltronic AG, Burghausen
  4. GK Software AG, Schöneck/Vogtland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  2. IBM Q Qubits as a Service
  3. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. System-Update: Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen
    System-Update
    Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen

    Eine Spionagesoftware für Android, die den Aufenthaltsort der Nutzer an Angreifer melden kann, blieb über Jahre unentdeckt. Die App brauchte seit 2014 nicht einmal ein Update, um der Erkennung zu entgehen.

  2. Internetdienste: VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen
    Internetdienste
    VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen

    Wie entscheidet ein Computer? Die Verbraucherzentralen fordern eine unabhängige Instanz, die Algorithmen überprüft, die Entscheidungen für einen Nutzer treffen, etwa bei der Stellenauswahl.

  3. SK Hynix: Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018
    SK Hynix
    Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018

    SK Hynix hat die Verfügbarkeit von GDDR6 für Anfang kommenden Jahres angekündigt, eingesetzt wird er offenbar auf einer Nvidia-Grafikkarte. Die Datenrate der Chips soll 16 GBit pro Sekunde betragen, ein Drittel mehr als bei GDDR5X-Speicher.


  1. 11:00

  2. 10:42

  3. 10:27

  4. 10:12

  5. 09:32

  6. 09:13

  7. 07:40

  8. 07:24