Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tracking: Google zeichnet Einkäufe…

"Wenn nicht für den Dienst bezahlt wird ..." und wenn doch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Wenn nicht für den Dienst bezahlt wird ..." und wenn doch?

    Autor: Didatus 19.05.19 - 10:35

    Was hier wieder für Kommentare abgegeben: "Tja, wenn man für einen Dienst nicht bezahlt, ist man nicht der Kunde, sondern das Produkt."
    Das ist mal wieder nur halb gedacht und dann war Schluss mit denken.
    Neben den kostenlosen Gmail Konten gibt es auch bezahlte Gmail Konten (GoogleMail for Business) bei denen die Käufe Auflistung genauso auftaucht. Wie schaut es da aus? Ist es da immer noch selbst verständlich, dass Google alle Mails durchsucht und analysiert? Obwohl bereits für den Dienst bezahlt wurde?
    Klar in den Nutzungsbedingungen steht drin, dass die Mails zur Verbesserung der Services und aus Sicherheitsgründen analysiert werden, aber wie weit sollte das bitte gehen? Und mag ja sein, dass sie jetzt sagen, dass die Daten nicht zu Werbezwecken verwendet werden, aber es wurde schon viel gesagt und nach ein paar Jahren war es dann doch anders.
    Was sind denn jetzt die GoogleMail for Business Kunden? Sind sie Kunden und Produkt zugleich?

  2. Re: "Wenn nicht für den Dienst bezahlt wird ..." und wenn doch?

    Autor: heikom36 19.05.19 - 13:10

    Klar in den Nutzungsbedingungen steht drin, dass die Mails zur Verbesserung der Services und aus Sicherheitsgründen analysiert werden,
    ---
    Was auch noch in 99% der Fälle im 21.Jhd. nur eine blosse Schutzbehauptung sein dürfte...
    Einkäufe von vor 10 Jahren zu halten und an anderer Stelle zu präsentieren hat was mit Sicherheitsgründen zu tun? Das ist doch eher genau das Gegenteil - man senkt die Sicherheit herab.

  3. Re: "Wenn nicht für den Dienst bezahlt wird ..." und wenn doch?

    Autor: Cerdo 19.05.19 - 17:52

    Didatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sind denn jetzt die GoogleMail for Business Kunden? Sind sie Kunden und
    > Produkt zugleich?
    Öhm... ja. Das Problem ist doch, dass das Unternehmen überhaupt solche Daten erhebt. Die behaupten, daß sei um den Service zu verbessern - also bieten sie diesen "Service" natürlich allen Kunden an. Ob sie wollen oder nicht.

    Mein kostenpflichtiger deutscher Anbieter hilft mir, mein Postfach komplett zu verschlüsseln. Wenn ich den Schlüssel verliere (also mein Passwort vergesse) sind alle Mails für immer weg. Das sagen die auch so und genau so muss es sein.
    Da hat keiner außer mir irgend eine Möglichkeit, auf meine Mails zuzugreifen.

  4. Re: "Wenn nicht für den Dienst bezahlt wird ..." und wenn doch?

    Autor: Snowi 19.05.19 - 19:23

    Didatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schaut es da aus? Ist es da immer noch selbst verständlich, dass Google
    > alle Mails durchsucht und analysiert? Obwohl bereits für den Dienst bezahlt
    > wurde?
    > Was sind denn jetzt die GoogleMail for Business Kunden? Sind sie Kunden und
    > Produkt zugleich?

    Naja, wenn man sich einen der wenigen Anbieter aussucht, bei denen man trotz Zahlung das Produkt ist... Das Argument mit dem Kostenlos+Kunde=Produkt ist bei den allermeisten Anbietern zutreffend, aber das heißt nicht, dass es keine Ausnahmen gibt. Es ist und bleibt Google, und das einzige wovon Google wirklich lebt, ist Werbung. Wer dort dann auch sein bezahltes Mailkonto hat, und sich die AGB anschaut, merkt, dass er trotz Zahlung das Produkt ist. Das ist bei Google in praktisch allen Fällen so. Ist eben eine der großen Ausnahmen bei der ganzen Geschichte.

  5. Re: "Wenn nicht für den Dienst bezahlt wird ..." und wenn doch?

    Autor: ZyRa 19.05.19 - 20:34

    Bei den bezahlten Konten also Google Business ehemals Google Apps findet keine Auswertung statt.

  6. Re: "Wenn nicht für den Dienst bezahlt wird ..." und wenn doch?

    Autor: ZyRa 19.05.19 - 20:37

    Siehe auch:

    https://forum.golem.de/kommentare/security/tracking-google-zeichnet-einkaeufe-mittels-gmail-auf/sie-haben-keine-einkaeufe/126319,5377544,5377544,read.html#msg-5377544

    Konnte ich auch nachstellen.

    2x Google Apps / Business = nichts
    1x Google normal = alle Käufe da

  7. Re: "Wenn nicht für den Dienst bezahlt wird ..." und wenn doch?

    Autor: ImBackAlive 19.05.19 - 20:59

    Es ist ja schön, dass ihr euch solche Sätze ausdenkt, in den Datenschutzbestimmungen taucht das aber so nicht auf. Da wird explizit darauf hingewiesen, dass die Daten nicht nur aus Sicherheitsgründen erhoben werden - sondern eben auch, um bestimmte Dienste anbieten zu können.

    (Deswegen ist übrigens das Zetern bzgl. DSGVO auch nutzlos - im Rahmen der DSGVO ist das alles erlaubt und in Ordnung)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.19 21:08 durch ImBackAlive.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 7,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
        Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
        Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

        Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

      2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
        AVG
        Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

        Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

      3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
        Gamestop
        Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

        Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


      1. 14:32

      2. 12:00

      3. 11:30

      4. 11:00

      5. 10:20

      6. 18:21

      7. 16:20

      8. 15:50