1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trends für 2016: Bei Gedanken Anruf

Energie kommt nicht aus den Nichts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Energie kommt nicht aus den Nichts

    Autor: Bujin 19.12.11 - 23:03

    Wenn wir selbst Energie produzieren, müssen wir sie vorher erstmal zu uns nehmen. Das bedeutet es muss noch mehr Nahrung angebaut werden usw... ein Teufelskreis.

  2. Re: Energie kommt nicht aus den Nichts

    Autor: Crass Spektakel 19.12.11 - 23:47

    Naja, der tierische Bewegungsapparat ist etwas ineffizient. Vermuzlich könnte man sich in ein Laufkorsett(*1) zwängen und die Hälfte der Bewegungsenergie zurückgewinnen. Nur, wer will das? Wir reden hier von 20-30W für die man im Gegenzug einen riesigen Apparat am Körper tragen muß der eine massive Behinderung darstellt. Mit kleineren Apparaten kann man vieleicht 1mW bis 1W produzieren. Das wiederum lohnt nicht, da ist jede Solarzelle wirkungsvoller.

    (*1) für muskelbehinderte Menschen gibts sowas allerdings mit der Ausrichtung die aufzubringende Bewegungsenergie zu verringern. Sieht aus wie ein Exoskelletkampfanzug aus Krieg der Sterne.

  3. Re: Energie kommt nicht aus den Nichts

    Autor: baldur 20.12.11 - 00:55

    Es geht ja um Energy Harvesting. Also nicht neue Energie erzeugen, sondern Energie nutzbar machen, die momentan ungenutzt verpufft, wie zum Beispiel die Abwärme von PC oder Auto.
    Statt dem Laufkorsett reicht vielleicht auch schon ein kleines Modul fürs Handy, damit es sich durch die Bewegung selbst wieder läd und so die Akkulaufzeit verlängert.

  4. Re: Energie kommt nicht aus den Nichts

    Autor: Sebbi 20.12.11 - 01:33

    baldur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht ja um Energy Harvesting. Also nicht neue Energie erzeugen, sondern
    > Energie nutzbar machen, die momentan ungenutzt verpufft, wie zum Beispiel
    > die Abwärme von PC oder Auto.
    > Statt dem Laufkorsett reicht vielleicht auch schon ein kleines Modul fürs
    > Handy, damit es sich durch die Bewegung selbst wieder läd und so die
    > Akkulaufzeit verlängert.

    Naja, die Abwärme vom PC muss ja erstmal mit Lüftern weggeblasen werden. Bei mir beheizt sie den Raum im Winter ordentlich mit und spart so jetzt schon Energie, aber nicht wirklich viel ... 60 Watt?! Who cares?

    Dann kam in dem Video noch die Wasserleitung vor. Na klar ... müssen die Wasserwerke dann den Wasserdruck erhöhen, damit durch die ganzen Wasserräder an den Waschbecken überhaupt noch was durchkommt? Und wie viel Strom mag das bringen? Vermutlich reicht das nicht mal um das Wasser auch nur um 1 Grad zu erwärmen.

    Nein, Stromerzeugung muss großflächiger geschehen. Solarzellen, Solarkollektoren, Windräder, Geothermie ... alles im Hausgebrauch möglich und erprobt. Dafür braucht es keine Ladegeräte an Rennrädern ...

  5. Re: Energie kommt nicht aus den Nichts

    Autor: sanso 20.12.11 - 09:39

    Durchaus richtig, nur bis auf Geothermie ist nichts davon durchgehend verfügbar. Die Frage ist also: Wie stelle ich den Strom jederzeit zur Verfügung? Da gibt's eigentlich nur eine Umweltfreundliche Technologie: Wasserstoff mit dem überflüssigem Strom herstellen + Speichern -> Brenstoffzelle zur Stromerzeugung.
    Verflüssigen zur Speicherung ist hierbei allerdings mmn zu energieaufwändig - also warum das ganze nicht zu einem anderen Gas binden [1]?

    MfG
    sanso

    [1] http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/wissenschaft/1086002/

  6. Re: Energie kommt nicht aus den Nichts

    Autor: Dante-ZukaZero 20.12.11 - 10:45

    Uns bekannte energien kommen nicht aus dem nichts ....
    Aber man stelle sich die alt bewehrte frage .. GIbt es denn überhaupt .. "nichts" ???
    Irgendetwas ist immer da .. man muss doch nur wissen was .. und wie man es nutzen kann ...

    zB.. in einem leeren Raum ist nichts ... .. hmm ist da wirklich nichts ???
    Falsch es ist doch luft vorhanden .. das wissen wir doch alle ...
    ausgenommen eine vakuum kammer aber .. dann haben wir ja ein vakuum .. und ist das etwa nichts ??? ich sage Nein denn "NIchts" gibt es nicht ...

    Es gibt nur noch zuviele dinge die wir nicht kennen oder verstehen ..
    Kapisch ;P

  7. Re: Energie kommt nicht aus den Nichts

    Autor: Manekineko 23.12.11 - 11:56

    Da bekommt man ja Kopfschmerzen ;)
    Richtig ist weiter oben ja, dass der Wirkungsgrad der menschlichen Muskulatur etwa 20% der zugeführten chemischen Brennwertmenge ist. Da ist es besser anstelle der größtenteils veredelten Energie (Fleisch, Früchte, TK Waren etc.) gleich Raps anzubauen und Biodiesel zu verbrennen mit Wirkungsgraden bei 40%, in Großkraftwerken eher darüber.
    Und Abwärme nutzen bedeutet einen Widerstand in das Wärmegefälle zu bauen, also ein klassischer Carnot Prozess. Dieser wird wohl unweigerlich zu einem Aufstauen der Wärme führen, also genau das was man überhaupt nicht möchte. Der Sinn einer PC Kühlung ist ja eben schnell die Wärme zu verteilen, also die Gesamtentropie zu erhöhen und das lokale Maximum zu verteilen. Außer einem wenig effizienten Sterling Motor der auch mit Handwärme ohne große Nutzenergie dreht kommt da auch nicht viel in Frage. evtl. Peltier Elemente?
    Der bessere weil logischere Ansatz dürfte sein die Abwärme einfach weiter zu minimieren, anstatt sie nutzen zu wollen.
    Ich habe mal ähnlich wahnwitzige Konzepte gehört, bei denen es darum ging mit Bodenwellen Energie aus darüber fahrenden Autos zu gewinnen. Das dieses den Autos dann kinetische Energie entzieht scheint da jemandem entgangen zu sein. Nicht umsonst braucht man auf unebener Fahrbahn weit mehr Leistung, was jeder mit einem Fahrrad mal ausprobieren kann.
    Also außer für eine PR Kontroverse sind diese Art der Zukunftsspinnereien wirklich zu nichts nutz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. STADT ERLANGEN, Erlangen
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. BETEILIGUNGS KG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Last of Us 2 angespielt: Allein auf der Interstate 5
The Last of Us 2 angespielt
Allein auf der Interstate 5

Der vorletzte Blockbuster für Playstation 4: Mitte Juni 2020 erscheint The Last of Us 2. Golem.de konnte einen langen Abschnitt anspielen.
Von Peter Steinlechner

  1. Sony The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel
  2. Naughty Dog Spoiler und Sperren rund um The Last of Us 2
  3. Playstation 4 Neue Termine für The Last of Us 2 und Ghost of Tsushima

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


    FAQ: Was man über die Corona-App der Regierung wissen muss
    FAQ
    Was man über die Corona-App der Regierung wissen muss

    Golem.de beantwortet die wichtigsten Fragen zu Technik, Nutzen und Datenschutz der Tracing-App der Bundesregierung.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Gegen Zwangsinstallation Grüne Justizminister fordern Gesetz für Corona-App
    2. Auf Github Telekom und SAP veröffentlichen Quellcode der Corona-App
    3. Github Entwickler veröffentlichen Screenshots der Corona-Warn-App