Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz DSGVO: Whatsapp ignoriert…

Stress im privaten Umfeld

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stress im privaten Umfeld

    Autor: Multiplex 16.11.18 - 11:14

    Aufgrund meiner Verweigerungshaltung bei WhatsApp und Facebook habe ich mich im privaten Umfeld tatsächlich schon mehrfach rechtfertigen und indirekt beleidigen lassen müssen. Der Verweis auf mögliche, negative Konsequenzen bei Gebrauch und Missbrauch der persönlichen Daten wird meist schulterzuckend zur Kenntnis genommen. Soweit sind wir schon gekommen...

    Viele Grüße
    Multiplex

  2. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: against 16.11.18 - 11:31

    Mich gucken die Leute teils auch komisch an, wenn ich denen sage, dass ich weder Facebook noch WA benutze. Manche fragen noch warum, dann verweise ich nur kurz auf "Datenschutz und so" und dann ist auch gut, lasse mich da auf keine Diskusionen ein, die wollen es eh nicht verstehen und meine Zeit ist mir zu wertvoll als mit Ein Stein über Datenschutz zu diskutieren.

  3. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: JaneDoe 16.11.18 - 11:32

    Ist doch auch schön. Kann man direkt sein Umfeld aussortieren. Leute die wegen eines Messengers andere indirekt beleidigen braucht man in seinem sozialen Umfeld nicht.

  4. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: Klawifiantix 16.11.18 - 11:36

    Ich nutze weder Facebook noch WhatsApp. Zu glauben so seine Daten besser geschützt zu haben finde ich ambitioniert. Wenn man das straight verfolgt, bleibt einem das meiste heutzutage an Neuerungen versagt - Smartphones z.B. oder einfach Handys/ Mobilfunk. Die Nutzung des Internets etc. pp.
    Ich kann mir vorstellen , dass Pros es schaffen sich gegen alle Datenfreigaben zu schützen, aber für mich rechnet sich der Aufwand nicht. Ich gehe seit Jahren sehr frivol mit meinen Daten um. Bis heute habe ich nicht einen negativen Effekt dadurch erlebt.

    Ich verzichte auf WhatsApp, da Telegram cooler ist. Und Facebook? Ich gucke kein RTL, gar kein TV-Programm, lese nicht die Bildzeitung, wieso sollte ich mir dann FB oder Instagram geben? :-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.18 11:40 durch Klawifiantix.

  5. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: Yash 16.11.18 - 11:48

    JaneDoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch auch schön. Kann man direkt sein Umfeld aussortieren. Leute die
    > wegen eines Messengers andere indirekt beleidigen braucht man in seinem
    > sozialen Umfeld nicht
    Eigentlich ist es doch andersrum. Man sortiert sich ohne WA selbst aus sozialen Gruppen raus. Denn wenn niemand denkt "Ach, JaneDoe müssen wir noch per SMS schreiben, dass sie den genauen Treffpunkt kennt"

  6. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: Palerider 16.11.18 - 12:06

    Ich habe da mal eine Langzeitstudie gestartet, die jetzt schon einige Jahre läuft und noch andauert. Zwischenergebnis: ein Leben ganz ohne WhatsApp und Facebook ist sehr gut möglich! Und echte Freunde scheren sich einen Dreck, ob ich das habe oder nicht, die sind alle in der Lage Emails, sms oder Threema Nachrichten zu schicken und tatsächlich sind auch alle noch in der Lage ein normales Telefongespräch zu führen - die Alternativen für halbwegs intelligente Menschen sind vielfältig!
    Aber um sicher zu gehen werde ich auch weiterhin darauf verzichten und wenn gewünscht weitere Zwischenergebnisse meiner Studie bekannt geben.

  7. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: Salzbretzel 16.11.18 - 12:39

    Wobei es wesentlich einfacher ist ohne Facebook auszukommen. Whatsapp könnte man rein Textlastig auf SMS umstellen. Das interessiert auch kaum einen. Aber die Bilder sind so das Zünglein auf der Wage.

  8. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: DeathMD 16.11.18 - 12:45

    Signal kann das auch alles und kümmert sich auch gleich noch um die SMS.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: emuuu 16.11.18 - 12:50

    Multiplex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufgrund meiner Verweigerungshaltung bei WhatsApp und Facebook habe ich
    > mich im privaten Umfeld tatsächlich schon mehrfach rechtfertigen und
    > indirekt beleidigen lassen müssen. Der Verweis auf mögliche, negative
    > Konsequenzen bei Gebrauch und Missbrauch der persönlichen Daten wird meist
    > schulterzuckend zur Kenntnis genommen. Soweit sind wir schon gekommen...
    >
    > Viele Grüße
    > Multiplex


    Sowas liegt aber häufig auch daran, dass man nicht nur sagt "WA benutze ich nicht" sondern gleichzeitig noch seine persönliche Überlegenheit aufgrund dessen sowie, dass dies der Weisheit letzter Schluss sei, transportieren muss.

    Gerade im Bereich Datenschutz hat man leider extrem häufig sehr verbohrte Leute die nicht im geringsten in der Lage sind ihr, durchaus richtiges, Anliegen weniger bewanderten Menschen mitzuteilen ohne diese gleichzeitig intellektuell herabzuwürdigen.
    Einfaches Sender-Empfänger-Modell -> Wenns der Empfänger nicht versteht hats der Sender falsch gemacht oder um Einstein zu zitieren: Wenn du es nicht einfach erklären kannst, hast du es nicht gut genug verstanden.

  10. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: Eheran 16.11.18 - 12:58

    >Threema
    Klingt nach einem sehr differenzierten Weltbild. Was ist denn der Unterschied zu Whatsapp?

  11. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: ChoTimberwolf 16.11.18 - 13:30

    Und SMS ist unsicherer als Whatsapp also so mäßig gute Alternative. Ich bin sogar so weit gegangen und habe vier Threema Keys gekauft und habe diese an die vier wichtigsten Freunde geschenkt. Sie sind mir wohl wichtiger als ich ihnen eine 10 Euro teure Lektion...

  12. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: Tommy-L 16.11.18 - 13:33

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Threema
    > Klingt nach einem sehr differenzierten Weltbild. Was ist denn der
    > Unterschied zu Whatsapp?


    Ist das ernst gemeint?

  13. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: David64Bit 16.11.18 - 13:35

    Tommy-L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Threema
    > > Klingt nach einem sehr differenzierten Weltbild. Was ist denn der
    > > Unterschied zu Whatsapp?
    >
    > Ist das ernst gemeint?

    Das meinen solche Leute tatsächlich ernst.

  14. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.18 - 14:08

    > Ich habe da mal eine Langzeitstudie gestartet

    Erfrischend neue Formulierung für "in meinem Bekanntenkreis gilt X, also gilt X für alle" oder "ich kenne (niemanden),..."

  15. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.18 - 14:12

    > Eigentlich ist es doch andersrum. Man sortiert sich ohne WA selbst aus sozialen Gruppen raus.

    +1
    Wenn der Chat der Klasse / Schule (Eltern, Hausaufgaben z.B.) / Familie / Clique in WhatsApp stattfindet, dann kommt man da nur schwer mit einer Alternative rein. Je kleiner und enger der Kreis, desto eher kann man da noch was bewegen.

  16. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: Palerider 16.11.18 - 14:58

    Nein, das passt so nicht.
    In meinem Bekannten- und Verwandtenkreis wird das natürlich auch genutzt. Nur ich nutze es nicht und bleibe trotzdem nicht außen vor. Wobei...ich muss das einschränken, wenn z.B. die Mutter eines Schulkameraden meines Kindes Photos von seinem toten Hund rumschickt oder meine Schwägerin die Bilder von den Möbeln, die mein Neffe vollgekotzt dann bekomme ich die 'leider' nicht ... aber mit diesem 'Verlust an Lebensqualität' kann ich leben :-)

  17. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: blaub4r 16.11.18 - 15:08

    Multiplex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufgrund meiner Verweigerungshaltung bei WhatsApp und Facebook habe ich
    > mich im privaten Umfeld tatsächlich schon mehrfach rechtfertigen und
    > indirekt beleidigen lassen müssen. Der Verweis auf mögliche, negative
    > Konsequenzen bei Gebrauch und Missbrauch der persönlichen Daten wird meist
    > schulterzuckend zur Kenntnis genommen. Soweit sind wir schon gekommen...
    >
    > Viele Grüße
    > Multiplex

    Süß wir ihr glaubt Facebook sammelt keine Daten über euch.

  18. "mögliche negative Konsequenzen"

    Autor: Bouncy 16.11.18 - 15:15

    Multiplex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mögliche, negative Konsequenzen
    "mögliche negative Konsequenzen" in Hülle und Fülle hat allerdings praktisch alles, was ich an einem x-beliebigen Tag so tue, von morgens bis abends. Jeder Mensch kann dir jetzt sofort dutzende solche Dinge aufzählen, wir Normalos sind uns möglicher Konsequenzen unseren Handelns - mag kaum zu glauben sein - vollends bewußt.
    Davon läßt man sich aber normalerweise nicht wirklich beeindrucken und lebt nicht in Angst und Panik vor Dingen, die möglicherweise passieren könnten und dann möglicherweise negativ sind.
    Insofern: sei konkret oder du hast verloren. Und das imho zurecht...

  19. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: ip_toux 16.11.18 - 15:42

    Klawifiantix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze weder Facebook noch WhatsApp. Zu glauben so seine Daten besser
    > geschützt zu haben finde ich ambitioniert. Wenn man das straight verfolgt,
    > bleibt einem das meiste heutzutage an Neuerungen versagt - Smartphones z.B.
    > oder einfach Handys/ Mobilfunk. Die Nutzung des Internets etc. pp.
    > Ich kann mir vorstellen , dass Pros es schaffen sich gegen alle
    > Datenfreigaben zu schützen, aber für mich rechnet sich der Aufwand nicht.
    > Ich gehe seit Jahren sehr frivol mit meinen Daten um. Bis heute habe ich
    > nicht einen negativen Effekt dadurch erlebt.
    >
    > Ich verzichte auf WhatsApp, da Telegram cooler ist. Und Facebook? Ich gucke
    > kein RTL, gar kein TV-Programm, lese nicht die Bildzeitung, wieso sollte
    > ich mir dann FB oder Instagram geben? :-D


    Das Problem ist, nur weil man nichts direkt mitbekommt, bedeutet dies nicht dass es auch so ist. Woher weißt du denn dass dein letzter Einkauf nicht doch durch gezielt geschaltete Werbung beeinträchtigt wurde?

  20. Re: Stress im privaten Umfeld

    Autor: Eheran 16.11.18 - 16:09

    Ja, das ist mein Ernst. Welches Argument spricht für Threema? Was ist daran besser als Whatsapp?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg
  2. ETAS, Stuttgart
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Bosch Gruppe, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 8,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

  1. Onlinehandel: Amazon will klimafreundlicher werden
    Onlinehandel
    Amazon will klimafreundlicher werden

    Der Ausstoß von CO2 soll insgesamt verringert werden. Dieses Ziel hat Amazon bekanntgegeben. Bis 2030 soll die Hälfte aller Warensendungen klimaneutral verschickt werden.

  2. Raspberry Pi: Rätselhafter Mikroprozessor im Netzwerkschrank enttarnt
    Raspberry Pi
    Rätselhafter Mikroprozessor im Netzwerkschrank enttarnt

    Eine Geschichte darüber, wie wir im Netzwerkschrank ein schädliches Gerät gefunden, es mit Hilfe von Reddit analysiert und schließlich den Besitzer ertappt haben.

  3. Spionageworwürfe: Huawei-Deutschlandchef betont Unabhängigkeit
    Spionageworwürfe
    Huawei-Deutschlandchef betont Unabhängigkeit

    Huawei-Deutschlandchef Zuo hat Spionage-Anschuldigungen aus den USA zurückgewiesen. Dies sei der Stil der USA.


  1. 12:20

  2. 12:00

  3. 11:51

  4. 11:45

  5. 11:40

  6. 11:30

  7. 11:20

  8. 11:10