1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz DSGVO: Whatsapp ignoriert…

Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: senf.dazu 17.11.18 - 19:07

    Vor bald zwei Monaten hab ich wegen seltsamer Geschäftspraktiken in Verbindung mit der Prime Drangsalierung meinen Account gekündigt. Und unmißverstädlich mehrfach klar gemacht das sie gefälligst meine Daten löschen sollen.

    Was passiert - nix. Ich kann mich immer noch einloggen. Name, Adresse, Handynummer, Paßwort, mailadresse, für später zurückgestellte Artikel - immer noch alles gespeichert.

    Was ich nicht mehr kann ist die Daten ändern .. und dort mal zu versuchen völligen Blödsinn einzutragen.

    Wen die Datenkraken einmal in den Fangarmen haben ..



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.18 19:11 durch senf.dazu.

  2. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: My1 17.11.18 - 21:14

    also einen teil der daten müssen die sowieso behalten, rechtlich und so. aber dass der acc noch zugreifbar ist tut weh.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: crazypsycho 18.11.18 - 12:26

    Amazon ist auch zur Gewährleistung verpflichtet. Und damit sie dir diese gewähren können, können sie deine Daten nicht einfach löschen.

  4. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: Compufreak345 18.11.18 - 15:16

    Interessant - wenn ich meine Adressdaten an der Kasse nicht angebe erhalte ich im Einzelhandel wohl keine Gewährleistung?

  5. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: crazypsycho 18.11.18 - 17:42

    Compufreak345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant - wenn ich meine Adressdaten an der Kasse nicht angebe erhalte
    > ich im Einzelhandel wohl keine Gewährleistung?

    Dafür hast du einen Kassenzettel mit dem du den Kauf dort nachweisen kannst.

  6. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: Compufreak345 18.11.18 - 17:58

    Und bei amazon liegt eine Rechnung im Paket.

  7. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: My1 18.11.18 - 18:10

    eher selten, zumindest bei mir.

    Asperger inside(tm)

  8. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: crazypsycho 18.11.18 - 18:16

    Compufreak345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei amazon liegt eine Rechnung im Paket.

    Bei Versand durch Amazon liegt keine Rechnung im Paket. Die könnte man sich höchstens runterladen und selbst ausdrucken. Wäre ja Papierverschwendung.

  9. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: My1 18.11.18 - 18:35

    dazu muss amazon gestellte rechnungen (und damit mehr oder weniger zwangsläufig die Adresse) für ne weile aufheben.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: der_parlator 19.11.18 - 06:38

    Da Amazon den Lieferungen keine ausgedruckten Rechnungen mehr beilegt muss Amazon sicherstellen, dass du innerhalb der nächsten 7 Jahre (bzw. des Zeitraumes der Rechnungspflicht vor dem Finanzamt) und der Garantiezeiträume (zB bei Kauf von Drittanbietern) an die Rchnungen herankommst. Würde dir Amazon dieses Recht verwehren wäre das Geschrei noch viel grösser.

  11. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: pre3 19.11.18 - 07:21

    der_parlator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Amazon den Lieferungen keine ausgedruckten Rechnungen mehr beilegt muss
    > Amazon sicherstellen, dass du innerhalb der nächsten 7 Jahre (bzw. des
    > Zeitraumes der Rechnungspflicht vor dem Finanzamt) und der
    > Garantiezeiträume (zB bei Kauf von Drittanbietern) an die Rchnungen
    > herankommst. Würde dir Amazon dieses Recht verwehren wäre das Geschrei noch
    > viel grösser.

    Und nicht vergessen: Amazon bietet einen Mehrwert, WA/FB nicht.

  12. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: Truster 19.11.18 - 07:24

    Aber immer abrufbar als PDF

  13. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: Truster 19.11.18 - 07:25

    warum?

  14. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: gbkom 19.11.18 - 07:32

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Compufreak345 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und bei amazon liegt eine Rechnung im Paket.
    >
    > Bei Versand durch Amazon liegt keine Rechnung im Paket. Die könnte man sich
    > höchstens runterladen und selbst ausdrucken. Wäre ja Papierverschwendung.

    Vor ein paar Tagen kam ein Packet von DocMorris. Darin lag ein DIN A4 Zettel mit dem Hinweis, es würde keine Rechnung mehr beigelegt und ich könne sie mir bei Bedarf herunterladen. Papiersparen geht irgendwie anders...

  15. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: Truster 19.11.18 - 07:37

    kann es daran liegen, dass du Früher Papierrechnungen bekommen hast? Wie schaut es bei jemanden aus, der zum ersten mal bestellt?

  16. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: My1 19.11.18 - 08:26

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber immer abrufbar als PDF

    sicher aber die muss amazon ja vorhalten dafür. und da auf so ner rechnung iirc auch oft dran steht um wen es geht müssen diese daten in konsequenz sowieso mit aufgehoben werden.

    Asperger inside(tm)

  17. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: senf.dazu 19.11.18 - 08:28

    Haben sie bei meiner Beschwerde am Telefon auch behaupted. Die Feststellung das mir Gewährleistung scheißegal ist die Löschung aber nicht hat aber auch nicht geholfen. Ist wohl nur vorgeschoben.

    Außerdem - das der Laden vielleicht ein Liste der abgewickelten Transaktionen und die Adressen dazu (und für die Steuerbehörden) aufbewahren muß mag ja sein - aber warum den Kundenaccount ?

    Warum ist mein Paßwort, meine Handynummer, die Liste der Dinge die vom Bestellzettel für später in die Später Liste verschoben habe, meine mailAdresse für Gewährleistung notwendig ?

    Ich schätze eher das Amazon das Kundenprofil gerne aufbewahrt - mit allen Anhängseln um den Kandidaten wie bestellte Dinge - Dinge die man sich mal angesehen hat - was man über die finanzielle Situation weiß - Alter - und alles was die Person im Netz identifizierbar machen könnte wie Rechner-IDs, Handy-IDs, Tablett-IDs, Cookies, .. und das auch gerne mal weiterverkauft - denn es gibt ja nach der Kündigung keine geschäftliche Beziehung mehr die zu Stillschweigen verpflichtet ..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.18 08:31 durch senf.dazu.

  18. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: My1 19.11.18 - 08:29

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum?

    https://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/__14b.html

    Asperger inside(tm)

  19. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: My1 19.11.18 - 08:31

    da stimme ich zu. diese daten gehören mMn gegrillt.

    Asperger inside(tm)

  20. Re: Und Amazon löscht bei Abmeldung die Kundenaccounts und Daten nicht

    Autor: Truster 19.11.18 - 08:51

    nö, müssen sie nicht. Du als Käufer bist dazu verpflichtet, die Rechnungen 7 Jahre aufzubewahren. Wie du das machst, ist deine Sache. Du kannst das PDF runterladen und ausdrucken. Sobald dies geschehen ist, kann es aus dem Portal gelöscht werden. Ich hatte schon einige Verkaufsportale gesehen, wo es nach 6 Monaten sämtliche Inhalte aus dem Portal entfern werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Oerlikon Surface Solutions AG, Balzers (Liechtenstein)
  4. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Deep Fake: Polizei soll kinderpornografische Fake-Inhalte nutzen dürfen
      Deep Fake
      Polizei soll kinderpornografische Fake-Inhalte nutzen dürfen

      Die Polizei soll zukünftig Deep Fakes in ihrer Ermittlungsarbeit nutzen dürfen. Mit dem Computer generierte kinderpornografische Darstellungen sollen die Eintrittskarte in Untergrundforen sein. Ein entsprechendes Gesetz soll noch vor Weihnachten verabschiedet werden.

    2. Amazon: Prime Video soll Auto-Download und Folgen-Funktion bekommen
      Amazon
      Prime Video soll Auto-Download und Folgen-Funktion bekommen

      Bisher müssen Nutzer von Amazons Streamingservice Prime Video selbst die nächste Folge einer Serie herunterladen - Netflix macht das automatisch. In Zukunft könnte auch die Prime-Video-App für Android die Funktion bekommen, ebenso wie die Möglichkeit, seinen Lieblingsschauspielern zu folgen.

    3. Medienbericht: Twitch plant Spielestreaming ab 2020
      Medienbericht
      Twitch plant Spielestreaming ab 2020

      Neben Stadia von Google und Project Xcloud will offenbar ein weiterer Konzern ins Geschäft mit Spielestreaming einsteigen: Amazon soll über seinen Ableger Twitch entsprechende Pläne für 2020 haben.


    1. 16:28

    2. 16:02

    3. 15:04

    4. 13:53

    5. 13:05

    6. 12:18

    7. 11:54

    8. 11:45