Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz DSGVO: Whatsapp ignoriert…

Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: tommihommi1 16.11.18 - 18:45

    und zwar sowohl von WhatsApp, als auch Telegram und imessage.

    Nur ein gemeinnütziger open-source-messanger kann sicher sein.

  2. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: Manni1607 16.11.18 - 19:43

    Blödsinn.
    Warum weg von Telegram?
    Signal meide ich.

  3. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: eidolon 16.11.18 - 19:47

    Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    Der eine will einen zu Threema missionieren, der nächste zu Telegram, der nächste zu Signal usw.

    Niemand wird sich 5 Messenger installieren, bloß um alle Splittegruppen kontaktieren zu können, wenn fast alle eh bei WA sind.

  4. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: eigs 16.11.18 - 19:52

    Manni1607 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum weg von Telegram?

    Weil keine standardmäßige Ende-zu-Ende Verschlüsselung.

  5. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: tommihommi1 17.11.18 - 08:48

    Manni1607 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn.
    > Warum weg von Telegram?
    > Signal meide ich.

    Könntest du auch einen Grund dafür nennen, lieber einen weniger sicheren Messenger von fragwürdigen Entwicklern zu verwenden, und den besten, sichersten Open-Source-Messanger (bei dem auch die Server-Seite kein Geheimnis ist!), der von einer gemeinnützigen Stiftung entwickelt wird, zu meiden?

    Alleine schon die schlechten Default-Einstellungen und fehlenden Features in "sicheren chats" ruinieren Telegram.

    Bei signal liegen keinerlei für Angreifer interessante Daten auf Servern.

    Bei signal sind das alles nicht nur Versprechen, sondern Fakten.

  6. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: unbuntu 17.11.18 - 09:28

    Wenn Signal so geil ist, warum wollen einen dann dauernd Leute zu anderen Messengern überreden?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: MSW112 17.11.18 - 10:19

    Faulheit und Bequemlichkeit

  8. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: Oktavian 17.11.18 - 10:25

    > Wenn Signal so geil ist, warum wollen einen dann dauernd Leute zu anderen
    > Messengern überreden?

    Und jetzt frag Dich mal, warum keine von den Alternativen nennenswert Zulauf bekommt.

  9. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: matok 17.11.18 - 11:01

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.

    Nein. Der Grund ist die Unbeweglichkeit der Menschen. Letztlich muss man festhalten, dass sie keinen Wechsel wollen, denn sie tun absolut nichts dafür.

  10. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: justanotherhusky 17.11.18 - 11:02

    tommihommi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manni1607 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Blödsinn.
    > > Warum weg von Telegram?
    > > Signal meide ich.
    >
    > Könntest du auch einen Grund dafür nennen, lieber einen weniger sicheren
    > Messenger von fragwürdigen Entwicklern zu verwenden, und den besten,
    > sichersten Open-Source-Messanger....

    Der sicherste? Ja. Bzw der vertrauenswürdigste.
    Der beste? Mit Sicherheit nicht. Viele Features die man von WA gewohnt ist gibt's einfach nicht. Keine Suche im Chatinhalt, keine Video Unterstützung (also videos aufnehmen und senden, nicht nur Videotelefonie), Kamera Unterstützung generell auf Jahr 2005 Niveau.. Kein Blitz, Kein Focus,.... Reproduzierbare Benachrichtigungsfehler (jemand schreibt dir 3 Nachrichten und du siehst in den Android notifications immer nur die erste). Desktop Client unterirdisch, login dauert gefühlte 5 Minuten.

    Versteh mich nicht falsch, ich bin selber begeisterter Signal Nutzer!! Aber es ist halt schwierig den - weniger Sicherheitsbedachten - Freundeskreis zu überzeugen, einen Messenger zu verwenden der gefühlt einfach schlechter ist. Natürlich ist es für die Signal Entwickler weit schwieriger - die haben halt nicht unbedingt unlimitiert Geld zu Verfügung wie die Konkurrenz.

  11. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: unbuntu 17.11.18 - 11:12

    Jemand ist faul und bequem, weil er andere zu Threema überreden will statt zu Signal?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: eidolon 17.11.18 - 11:16

    Die Menschen würden schon wollen, wenn sie ein lohnendes Ziel hätten. Das gibt es aber nicht, sondern nur 10 Splitterziele. Warum nutzen die Leute denn WA? Weil es fast jeder nutzt. Ein Kommunikationsmittel, das nur wenige nutzen bringt eben nichts. Vor allem nicht, wenn sie nicht wirklich was anderes bieten außer "da ist nicht FB dahinter".

    Ich habe neben WA noch Telegram. Da habe ich aber nur wenige Kontakte. Allerdings nutzen 99% der Telegram-Kontakte auch WA. Eigentlich könnte ich Telegram wieder löschen und würde nicht mal nen Unterschied merken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.18 11:16 durch eidolon.

  13. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: crazypsycho 17.11.18 - 11:16

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eidolon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    >
    > Nein. Der Grund ist die Unbeweglichkeit der Menschen. Letztlich muss man
    > festhalten, dass sie keinen Wechsel wollen, denn sie tun absolut nichts
    > dafür.

    Die meisten hätten sicher kein Problem damit zu wechseln.
    Manch einer hat es wohl auch schon probiert. Aber Signal fliegt halt schnell wieder runter, wenn man darüber nur 1-2 Leute erreichen kann (und die auch WA haben).
    WhatsApp ist halt schwer vom Markt zu drängen.

  14. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: Tuxgamer12 17.11.18 - 11:16

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    > Der eine will einen zu Threema missionieren, der nächste zu Telegram, der
    > nächste zu Signal usw.
    >
    > Niemand wird sich 5 Messenger installieren, bloß um alle Splittegruppen
    > kontaktieren zu können, wenn fast alle eh bei WA sind.

    Völlig richtig.

    Was wir also wirklich bräuchten, wäre: Den Open Source Vorteil ausspielen und einen Multi-Messenger bauen mit Support für mind.:

    * Signal
    * Wire
    * Telegram
    * Matrix

    Im Idealfall so abstrahiert, dass der Nutzer - abgesehen von einem Logo - nicht merkt, was für einen Messenger-System er gerade verwendet ;).

    Kennt jemand eventuell sogar Projekte / Versuche in dieser Richtung?

  15. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: justanotherhusky 17.11.18 - 11:29

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eidolon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    > > Der eine will einen zu Threema missionieren, der nächste zu Telegram,
    > der
    > > nächste zu Signal usw.
    > >
    > > Niemand wird sich 5 Messenger installieren, bloß um alle Splittegruppen
    > > kontaktieren zu können, wenn fast alle eh bei WA sind.
    >
    > Völlig richtig.
    >
    > Was wir also wirklich bräuchten, wäre: Den Open Source Vorteil ausspielen
    > und einen Multi-Messenger bauen mit Support für mind.:
    >
    > * Signal
    > * Wire
    > * Telegram
    > * Matrix
    >
    > Im Idealfall so abstrahiert, dass der Nutzer - abgesehen von einem Logo -
    > nicht merkt, was für einen Messenger-System er gerade verwendet ;).
    >
    > Kennt jemand eventuell sogar Projekte / Versuche in dieser Richtung?

    http://disa.im

    Sieht zumindest danach aus. Kann aber bisher nur SMS und telegram anscheinend. Alles andere soll über plug-ins realisiert werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.18 11:33 durch justanotherhusky.

  16. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: Tuxgamer12 17.11.18 - 12:01

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tuxgamer12 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > eidolon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    > > > Der eine will einen zu Threema missionieren, der nächste zu Telegram,
    > > der
    > > > nächste zu Signal usw.
    > > >
    > > > Niemand wird sich 5 Messenger installieren, bloß um alle
    > Splittegruppen
    > > > kontaktieren zu können, wenn fast alle eh bei WA sind.
    > >
    > > Völlig richtig.
    > >
    > > Was wir also wirklich bräuchten, wäre: Den Open Source Vorteil
    > ausspielen
    > > und einen Multi-Messenger bauen mit Support für mind.:
    > >
    > > * Signal
    > > * Wire
    > > * Telegram
    > > * Matrix
    > >
    > > Im Idealfall so abstrahiert, dass der Nutzer - abgesehen von einem Logo
    > -
    > > nicht merkt, was für einen Messenger-System er gerade verwendet ;).
    > >
    > > Kennt jemand eventuell sogar Projekte / Versuche in dieser Richtung?
    >
    > disa.im
    >
    > Sieht zumindest danach aus. Kann aber bisher nur SMS und telegram
    > anscheinend. Alles andere soll über plug-ins realisiert werden.

    Das sieht ziemlich gut aus! Vielen Dank für den Link!

    Schade, dass das Frontend (GUI) nicht OpenSource ist. Das interne Framework unter GPL klingt aber nett!

  17. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: VirtuellerForumsNutzer 17.11.18 - 14:14

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eidolon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    >
    > Nein. Der Grund ist die Unbeweglichkeit der Menschen. Letztlich muss man
    > festhalten, dass sie keinen Wechsel wollen, denn sie tun absolut nichts
    > dafür.

    Selbst wenn ich beweglich bin, zeigt doch die Diskussion hier im Forum, dass jeder von "seinem" Messenger überzeugt ist und dadurch selbst unbeweglich wird, weil er seine Lösung für die Beste hält.
    So landen dann WhatsApp, Threema, Signal, Telegram, Skype und Facebook Messenger auf dem Handy und immer muss überlegt werden, wer über was erreichbar ist. Und an dieser Stelle ist WhatsApp im Regelfall der kleinste gemeinsame Nenner.

  18. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: Niaxa 17.11.18 - 15:14

    Ich vertraue keinem OS Projekt mehr als einem CS. Da wäre mir treema also bei weitem lieber. Aber das ist einfach nur dämlich umgesetzt.

  19. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: divStar 17.11.18 - 18:34

    Warum auch? Menschen sind Gewohnheitstiere und wenn es kein SICHTBARES Killer-Feature bei einem der anderen Messenger gibt, sind diese automatisch uninteressant. Persönliche Repressalien sind ja noch nicht aufgrund dessen, was man bei WA schreibt, zu erwarten. Der Rest in Sachen Datenschutz ist zu sehr im Konjunktiv und somit relativ uninteressant.

  20. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: redmord 17.11.18 - 19:30

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand wird sich 5 Messenger installieren, bloß um alle Splittegruppen
    > kontaktieren zu können, wenn fast alle eh bei WA sind.

    Einfach mal WA deinstallieren. Lohnt sich.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
      Nissan
      Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

      Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

    2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
      Kalifornien
      Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

      Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

    3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
      Mainboard
      Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

      Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


    1. 15:00

    2. 13:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:30

    6. 10:02

    7. 08:00

    8. 23:36