Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz DSGVO: Whatsapp ignoriert…

Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: tommihommi1 16.11.18 - 18:45

    und zwar sowohl von WhatsApp, als auch Telegram und imessage.

    Nur ein gemeinnütziger open-source-messanger kann sicher sein.

  2. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: Manni1607 16.11.18 - 19:43

    Blödsinn.
    Warum weg von Telegram?
    Signal meide ich.

  3. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: eidolon 16.11.18 - 19:47

    Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    Der eine will einen zu Threema missionieren, der nächste zu Telegram, der nächste zu Signal usw.

    Niemand wird sich 5 Messenger installieren, bloß um alle Splittegruppen kontaktieren zu können, wenn fast alle eh bei WA sind.

  4. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: eigs 16.11.18 - 19:52

    Manni1607 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum weg von Telegram?

    Weil keine standardmäßige Ende-zu-Ende Verschlüsselung.

  5. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: tommihommi1 17.11.18 - 08:48

    Manni1607 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn.
    > Warum weg von Telegram?
    > Signal meide ich.

    Könntest du auch einen Grund dafür nennen, lieber einen weniger sicheren Messenger von fragwürdigen Entwicklern zu verwenden, und den besten, sichersten Open-Source-Messanger (bei dem auch die Server-Seite kein Geheimnis ist!), der von einer gemeinnützigen Stiftung entwickelt wird, zu meiden?

    Alleine schon die schlechten Default-Einstellungen und fehlenden Features in "sicheren chats" ruinieren Telegram.

    Bei signal liegen keinerlei für Angreifer interessante Daten auf Servern.

    Bei signal sind das alles nicht nur Versprechen, sondern Fakten.

  6. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: unbuntu 17.11.18 - 09:28

    Wenn Signal so geil ist, warum wollen einen dann dauernd Leute zu anderen Messengern überreden?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: MSW112 17.11.18 - 10:19

    Faulheit und Bequemlichkeit

  8. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: Oktavian 17.11.18 - 10:25

    > Wenn Signal so geil ist, warum wollen einen dann dauernd Leute zu anderen
    > Messengern überreden?

    Und jetzt frag Dich mal, warum keine von den Alternativen nennenswert Zulauf bekommt.

  9. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: matok 17.11.18 - 11:01

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.

    Nein. Der Grund ist die Unbeweglichkeit der Menschen. Letztlich muss man festhalten, dass sie keinen Wechsel wollen, denn sie tun absolut nichts dafür.

  10. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: justanotherhusky 17.11.18 - 11:02

    tommihommi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manni1607 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Blödsinn.
    > > Warum weg von Telegram?
    > > Signal meide ich.
    >
    > Könntest du auch einen Grund dafür nennen, lieber einen weniger sicheren
    > Messenger von fragwürdigen Entwicklern zu verwenden, und den besten,
    > sichersten Open-Source-Messanger....

    Der sicherste? Ja. Bzw der vertrauenswürdigste.
    Der beste? Mit Sicherheit nicht. Viele Features die man von WA gewohnt ist gibt's einfach nicht. Keine Suche im Chatinhalt, keine Video Unterstützung (also videos aufnehmen und senden, nicht nur Videotelefonie), Kamera Unterstützung generell auf Jahr 2005 Niveau.. Kein Blitz, Kein Focus,.... Reproduzierbare Benachrichtigungsfehler (jemand schreibt dir 3 Nachrichten und du siehst in den Android notifications immer nur die erste). Desktop Client unterirdisch, login dauert gefühlte 5 Minuten.

    Versteh mich nicht falsch, ich bin selber begeisterter Signal Nutzer!! Aber es ist halt schwierig den - weniger Sicherheitsbedachten - Freundeskreis zu überzeugen, einen Messenger zu verwenden der gefühlt einfach schlechter ist. Natürlich ist es für die Signal Entwickler weit schwieriger - die haben halt nicht unbedingt unlimitiert Geld zu Verfügung wie die Konkurrenz.

  11. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: unbuntu 17.11.18 - 11:12

    Jemand ist faul und bequem, weil er andere zu Threema überreden will statt zu Signal?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: eidolon 17.11.18 - 11:16

    Die Menschen würden schon wollen, wenn sie ein lohnendes Ziel hätten. Das gibt es aber nicht, sondern nur 10 Splitterziele. Warum nutzen die Leute denn WA? Weil es fast jeder nutzt. Ein Kommunikationsmittel, das nur wenige nutzen bringt eben nichts. Vor allem nicht, wenn sie nicht wirklich was anderes bieten außer "da ist nicht FB dahinter".

    Ich habe neben WA noch Telegram. Da habe ich aber nur wenige Kontakte. Allerdings nutzen 99% der Telegram-Kontakte auch WA. Eigentlich könnte ich Telegram wieder löschen und würde nicht mal nen Unterschied merken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.18 11:16 durch eidolon.

  13. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: crazypsycho 17.11.18 - 11:16

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eidolon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    >
    > Nein. Der Grund ist die Unbeweglichkeit der Menschen. Letztlich muss man
    > festhalten, dass sie keinen Wechsel wollen, denn sie tun absolut nichts
    > dafür.

    Die meisten hätten sicher kein Problem damit zu wechseln.
    Manch einer hat es wohl auch schon probiert. Aber Signal fliegt halt schnell wieder runter, wenn man darüber nur 1-2 Leute erreichen kann (und die auch WA haben).
    WhatsApp ist halt schwer vom Markt zu drängen.

  14. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: Tuxgamer12 17.11.18 - 11:16

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    > Der eine will einen zu Threema missionieren, der nächste zu Telegram, der
    > nächste zu Signal usw.
    >
    > Niemand wird sich 5 Messenger installieren, bloß um alle Splittegruppen
    > kontaktieren zu können, wenn fast alle eh bei WA sind.

    Völlig richtig.

    Was wir also wirklich bräuchten, wäre: Den Open Source Vorteil ausspielen und einen Multi-Messenger bauen mit Support für mind.:

    * Signal
    * Wire
    * Telegram
    * Matrix

    Im Idealfall so abstrahiert, dass der Nutzer - abgesehen von einem Logo - nicht merkt, was für einen Messenger-System er gerade verwendet ;).

    Kennt jemand eventuell sogar Projekte / Versuche in dieser Richtung?

  15. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: justanotherhusky 17.11.18 - 11:29

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eidolon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    > > Der eine will einen zu Threema missionieren, der nächste zu Telegram,
    > der
    > > nächste zu Signal usw.
    > >
    > > Niemand wird sich 5 Messenger installieren, bloß um alle Splittegruppen
    > > kontaktieren zu können, wenn fast alle eh bei WA sind.
    >
    > Völlig richtig.
    >
    > Was wir also wirklich bräuchten, wäre: Den Open Source Vorteil ausspielen
    > und einen Multi-Messenger bauen mit Support für mind.:
    >
    > * Signal
    > * Wire
    > * Telegram
    > * Matrix
    >
    > Im Idealfall so abstrahiert, dass der Nutzer - abgesehen von einem Logo -
    > nicht merkt, was für einen Messenger-System er gerade verwendet ;).
    >
    > Kennt jemand eventuell sogar Projekte / Versuche in dieser Richtung?

    http://disa.im

    Sieht zumindest danach aus. Kann aber bisher nur SMS und telegram anscheinend. Alles andere soll über plug-ins realisiert werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.18 11:33 durch justanotherhusky.

  16. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: Tuxgamer12 17.11.18 - 12:01

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tuxgamer12 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > eidolon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    > > > Der eine will einen zu Threema missionieren, der nächste zu Telegram,
    > > der
    > > > nächste zu Signal usw.
    > > >
    > > > Niemand wird sich 5 Messenger installieren, bloß um alle
    > Splittegruppen
    > > > kontaktieren zu können, wenn fast alle eh bei WA sind.
    > >
    > > Völlig richtig.
    > >
    > > Was wir also wirklich bräuchten, wäre: Den Open Source Vorteil
    > ausspielen
    > > und einen Multi-Messenger bauen mit Support für mind.:
    > >
    > > * Signal
    > > * Wire
    > > * Telegram
    > > * Matrix
    > >
    > > Im Idealfall so abstrahiert, dass der Nutzer - abgesehen von einem Logo
    > -
    > > nicht merkt, was für einen Messenger-System er gerade verwendet ;).
    > >
    > > Kennt jemand eventuell sogar Projekte / Versuche in dieser Richtung?
    >
    > disa.im
    >
    > Sieht zumindest danach aus. Kann aber bisher nur SMS und telegram
    > anscheinend. Alles andere soll über plug-ins realisiert werden.

    Das sieht ziemlich gut aus! Vielen Dank für den Link!

    Schade, dass das Frontend (GUI) nicht OpenSource ist. Das interne Framework unter GPL klingt aber nett!

  17. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: VirtuellerForumsNutzer 17.11.18 - 14:14

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eidolon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das ist der Grund, warum sich keine Alternative durchsetzt.
    >
    > Nein. Der Grund ist die Unbeweglichkeit der Menschen. Letztlich muss man
    > festhalten, dass sie keinen Wechsel wollen, denn sie tun absolut nichts
    > dafür.

    Selbst wenn ich beweglich bin, zeigt doch die Diskussion hier im Forum, dass jeder von "seinem" Messenger überzeugt ist und dadurch selbst unbeweglich wird, weil er seine Lösung für die Beste hält.
    So landen dann WhatsApp, Threema, Signal, Telegram, Skype und Facebook Messenger auf dem Handy und immer muss überlegt werden, wer über was erreichbar ist. Und an dieser Stelle ist WhatsApp im Regelfall der kleinste gemeinsame Nenner.

  18. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: Niaxa 17.11.18 - 15:14

    Ich vertraue keinem OS Projekt mehr als einem CS. Da wäre mir treema also bei weitem lieber. Aber das ist einfach nur dämlich umgesetzt.

  19. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: divStar 17.11.18 - 18:34

    Warum auch? Menschen sind Gewohnheitstiere und wenn es kein SICHTBARES Killer-Feature bei einem der anderen Messenger gibt, sind diese automatisch uninteressant. Persönliche Repressalien sind ja noch nicht aufgrund dessen, was man bei WA schreibt, zu erwarten. Der Rest in Sachen Datenschutz ist zu sehr im Konjunktiv und somit relativ uninteressant.

  20. Re: Wird Zeit, auf Signal umzusteigen

    Autor: redmord 17.11.18 - 19:30

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand wird sich 5 Messenger installieren, bloß um alle Splittegruppen
    > kontaktieren zu können, wenn fast alle eh bei WA sind.

    Einfach mal WA deinstallieren. Lohnt sich.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ima-tec GmbH, Kürnach
  2. BWI GmbH, München
  3. RSG Group GmbH, Berlin
  4. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg ,Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,90€ (Bestpreis!)
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38