Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Türkei: Twitter-Account des Spiegel…

Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: specialsymbol 14.01.18 - 14:00

    Lebt Klaus Brinkbäumer jetzt in der Türkei?

  2. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Technik Schaf 14.01.18 - 14:41

    Hmmm vielleicht als mit der Türkei zu tun hat das Thema?
    Mein Gott wie blöd kann man sich eigentlich stellen....

  3. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Maatze 14.01.18 - 15:18

    Naja, er hat schon Recht. Direkt mit der Türkei hat die Meldung nichts zu tun. Ist wie wenn ich einen Account hacke und etwas von Russland oder Putin poste. Hat maximal indirekt etwas mit Russland oder dem russischen Präsidenten zu tun. Da kann man nicht einfach schreiben "Russland & Putin: Account von Hanswurst XYZ gehackt!!!11"

  4. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: masel99 14.01.18 - 16:41

    Maatze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, er hat schon Recht. Direkt mit der Türkei hat die Meldung nichts zu
    > tun. Ist wie wenn ich einen Account hacke und etwas von Russland oder Putin
    > poste. Hat maximal indirekt etwas mit Russland oder dem russischen
    > Präsidenten zu tun. Da kann man nicht einfach schreiben "Russland & Putin:
    > Account von Hanswurst XYZ gehackt!!!11"

    Und wieso nicht?

  5. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: noname_user 14.01.18 - 17:39

    Weil einige Benutzer hier auf einer qualitativen Nachrichtenseite unterwegs sein möchten. Falls Sie dies nicht möchten enpfehle ich Ihnen bild.de und andere ähnliche Medien.

  6. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Maatze 14.01.18 - 18:16

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maatze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, er hat schon Recht. Direkt mit der Türkei hat die Meldung nichts
    > zu
    > > tun. Ist wie wenn ich einen Account hacke und etwas von Russland oder
    > Putin
    > > poste. Hat maximal indirekt etwas mit Russland oder dem russischen
    > > Präsidenten zu tun. Da kann man nicht einfach schreiben "Russland &
    > Putin:
    > > Account von Hanswurst XYZ gehackt!!!11"
    >
    > Und wieso nicht?

    Weil so suggeriert wird, dass die Meldung direkt Bezug zu dem jeweiligen Land bzw. der Person hätte. Böse Zungen könnten sogar behaupten, dass hier suggeriert wird die Türkei als Staat oder in meinem Beispiel Russland/Putin würden hinter der Aktion stecken.

    Dabei sollte man gerade im Internet wissen, dass viel und gerne getrollt wird. "False Flag" ist im Internet gang und gäbe und keine Verschwörungstheorie ;) Als Nachrichtenmedium bzw. Journalist sollte man sich dessen bewusst sein und nicht vorschnell direkte Relationen herstellen.

  7. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 14.01.18 - 20:13

    Maatze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil so suggeriert wird, dass die Meldung direkt Bezug
    > zu dem jeweiligen Land bzw. der Person hätte. Böse
    > Zungen könnten sogar behaupten, dass hier suggeriert
    > wird die Türkei als Staat oder in meinem Beispiel
    > Russland/Putin würden hinter der Aktion stecken.

    Und das, obwohl inzwischen doch alle Bundesbürger wissen, dass zur Zeit aus gegebenen Anlass die Nordkoreaner für alles Übel - von durchgelaufenen Socken über schlechte Verdauung bis hin zu "diesem ganzen Computerzeugs" - verantwortlich sind.

    Putin macht nämlich gerade Urlaub in Kamtschatka und erlegt, natürlich mit freiem Oberkörper und bloßen Händen, reihenweise Bären und im Iran sind sie damit beschäftigt, einen Bürgerkrieg vorzubereiten.
    Diensthabender Schurke ist somit bis auf Widerruf der wilde Kim und sämtliche Anschuldigungen (auch haltlose), Protestnoten und Kriegsdrohungen sind daher vorerst an folgende Adresse zu senden: Straße des geliebten Führers 4, 1001 Pjöngjang, Volksrepublik Korea. Bitte deutlich lesbar schreiben (Ja, das gilt auch für dich, Donny!).

  8. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Topf 14.01.18 - 22:06

    noname_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil einige Benutzer hier auf einer qualitativen Nachrichtenseite unterwegs
    > sein möchten. Falls Sie dies nicht möchten enpfehle ich Ihnen bild.de und
    > andere ähnliche Medien.

    Echauffiert euch doch gerne auch noch am Thumbnail Bild vom Skype Artikel, die Frau mit den dicken Ocken und dem Skype Logo in der Hand. Hatten auch schon ne Weile keine Sexismus Diskussion mehr hier also könnt ihr da ja gleich mit ansetzen.

    201X die Dekade der 'offended people' .......

  9. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Trollversteher 15.01.18 - 10:01

    >Weil einige Benutzer hier auf einer qualitativen Nachrichtenseite unterwegs sein möchten. Falls Sie dies nicht möchten enpfehle ich Ihnen bild.de und andere ähnliche
    Medien.

    Vielleicht können auch nur einige Nutzer nicht weit genug denken. Wenn ein Account eines Chefredakteurs des wichtigsten deutschen Polit-Magazins gehackt wird, um türklsche Propaganda zu verbreiten, dann hat das sehr wohl einen politischen Anstrich und ganz besonders mit dem aktuellen Verhältnis Deutschlands mit der Türkei zu tun.

    Wem dieser Gedanke zu komplex ist, der sollte sich wohl in der Tat lieber bei "Bild.de" und ähnlichen Medien "informieren".

  10. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Trollversteher 15.01.18 - 10:01

    >201X die Dekade der 'offended people' .......

    Jepp, so sieht es wohl lieder aus...

  11. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Trollversteher 15.01.18 - 10:05

    >Weil so suggeriert wird, dass die Meldung direkt Bezug zu dem jeweiligen Land bzw. der Person hätte. Böse Zungen könnten sogar behaupten, dass hier suggeriert wird die Türkei als Staat oder in meinem Beispiel Russland/Putin würden hinter der Aktion stecken.

    Du musst eine wilde Phantasie haben, wenn das für Dich "suggeriert" wird. Hier wurde der Account des Chefredakteurs einer der einflussreichsten Presseorgane Deutschlands gehackt, um türkische Propaganda zu verbreiten. Das ist der Fakt, und das macht es zu einer politischen Nachricht. Ob dahinter ein Erdogan-Fan mit Talent für social-hacking Methoden oder die türkische Regierung oder deren Geheimdienst stecken, ist reine Spekulation die sich aus dem Titel keinesfalls ergibt.

    >Dabei sollte man gerade im Internet wissen, dass viel und gerne getrollt wird. "False Flag" ist im Internet gang und gäbe und keine Verschwörungstheorie ;) Als Nachrichtenmedium bzw. Journalist sollte man sich dessen bewusst sein und nicht vorschnell direkte Relationen herstellen.

    Aber auch Trolle haben Motive und Motivationen, und in diesem Fall die Trollaktion eindeutig politisch motiviert.

  12. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: der_wahre_hannes 15.01.18 - 10:19

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >201X die Dekade der 'offended people' .......
    >
    > Jepp, so sieht es wohl lieder aus...

    Aha. Weil man sich über die mit der Überschrift "Türkei" gezogenen politischen Querverweise beschwert, die so gar nicht existieren, gehört man also gleich zu "offended people"? Und wenn man keinen Mehrwert der Cortana-Dame für den Artikel sieht, ist man auch gleich "offended"?

    201X, die Dekade der "man wird ja wohl nochmal sagen dürfen"-Trolle?

  13. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: der_wahre_hannes 15.01.18 - 10:22

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht können auch nur einige Nutzer nicht weit genug denken.

    "Vielleicht" war aber auch einfach nur ein Troll am Werk? Immerhin hätte der ja auch sonstwas für Dinge twittern können, anstatt einer harmlosen Entschuldigung.

    > Wem dieser Gedanke zu komplex ist, der sollte sich wohl in der Tat lieber
    > bei "Bild.de" und ähnlichen Medien "informieren".

    Hm, wie war das noch mit den "offended people"?

  14. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Trollversteher 15.01.18 - 12:51

    >Aha. Weil man sich über die mit der Überschrift "Türkei" gezogenen politischen Querverweise beschwert, die so gar nicht existieren gehört man also gleich zu "offended people"?

    Da diese politische Verbindung ganz eindeutig und unbestreitbar existiert: Ja.

    >Und wenn man keinen Mehrwert der Cortana-Dame für den Artikel sieht, ist man auch gleich "offended"?

    Das hat der Vorredner, auf den ich geantortet habe, aber völlig anders beschrieben.

    >201X, die Dekade der "man wird ja wohl nochmal sagen dürfen"-Trolle?

    Jepp, denn das ist exakt die gleiche Kategorie Trolle.

  15. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Trollversteher 15.01.18 - 12:54

    >"Vielleicht" war aber auch einfach nur ein Troll am Werk? Immerhin hätte der ja auch sonstwas für Dinge twittern können, anstatt einer harmlosen Entschuldigung.

    Hat er aber nicht. Selbst wenn es "nur ein Troll" war, hat dieser den Hack ganz gezielt für eine politische Aktion pro Erdogan genutzt. Hätte er "sonstwas für Dinge" getwittert, würden wir jetzt über diese Dinge diskutieren. Hat er aber nicht.

    >Hm, wie war das noch mit den "offended people"?

    Was hatte das mit "offended people" zu tun?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.18 12:57 durch Trollversteher.

  16. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 15.01.18 - 13:54

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat er aber nicht. Selbst wenn es "nur ein Troll" war,
    > hat dieser den Hack ganz gezielt für eine politische
    > Aktion pro Erdogan genutzt.

    Das sehe ich genauso. Es ist der unstrittige *aktuelle* Stand der Dinge und anhand dessen wird die *aktuelle* Meldung formuliert. Es ist nicht Aufgabe der Presse, weit hergeholte alternative Erklärungen zu berücksichtigen, für die es keinerlei Anhaltspunkte gibt.

    Was käme denn ansonsten in Frage? Eine False-Flag-Operation? Warum sollte jemand vortäuschen, ein türkischer Nationalist wäre für so eine harmlose gefälschte Twitter-Botschaft verantwortlich? Wenn man jemanden auf diesem Wege diskreditieren will, lässt man es krachen!
    Und wer sollte überhaupt davon profitieren?
    Kurdische Extremisten? Oh ja, ich sehe es direkt vor mir: "Lasst uns die Spiegel-Leser glauben machen, ein türkischer Nationalist würde Nachrichten bei Twitter fälschen. Durch so einen bösartigen Affront wird das supergute Verhältnis der Deutschen zur Türkei schwer beschädigt sein!"
    Oder vielleicht irgendwelche biodeutschen Türkei-Feinde, die Stimmung gegen die Türkei ("Deren EU-Beitritt steht vor der Tür, wir sind verdammt!") oder in Deutschland lebende Türken machen wollen - und zufällig in der Lage sind, ein Nachricht in einwandfreiem Türkisch zu verfassen?

    Also nee, bei aller Fantasie: Wenn es aussieht wie ein Hund, sich bewegt wie ein Hund und bellt wie ein Hund, dann ist es in aller Regel auch ein Hund und ohne konkreten Anhaltspunkt bringt es gar nichts darüber zu spekulieren, ob es nicht vielleicht doch eine Ente (Die Anspielung ist absolut beabsichtigt ...) sein könnte.

    Hätte man es trotzdem offener und gleichzeitig zutreffender formulieren können? Sicherlich, denn immerhin gibt es auch keinen Anhaltspunkt, dass offiziell die Türkei dahinter steckt; wahrscheinlicher ist irgend ein in Deutschland lebender Türke/Türkischstämmiger, der sich mit sich selbst noch nicht ganz einig ist, wo er hingehören will. Bis dahin gehe ich mit: Mit der Türkei hat das Ganze bisher nichts zu tun. Es schreibt ja auch (beispielsweise) niemand: "Deutschland: Teutonische Touristen benehmen sich am Ballermann daneben".

  17. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Trollversteher 15.01.18 - 14:01

    Richtig. Und selbst eine False-Flag Aktion wäre immer noch eine politische Aktion im Zusammenhang mit der Türkei gewesen! Denn das "Türkei" vor dem Doppelpunkt stellt ja nur einen generellen Zusammenhang mit der Türkei her - ob es von Erdogan Anhängern, der Opposition, oder einfach nur einem Troll kam, der das aktuelle Deutsch-Türkische Verhältnis als Vehikel für eine Provokation genutzt hat, ist aus der Überschrift ja gar nicht heraus zu lesen.

  18. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: Aslo 15.01.18 - 14:19

    Offensichtlich wurde der Account von einem Erdogan-Anhänger (der mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,99% Türke ist...) gehackt.

  19. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: der_wahre_hannes 15.01.18 - 15:08

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Aha. Weil man sich über die mit der Überschrift "Türkei" gezogenen
    > politischen Querverweise beschwert, die so gar nicht existieren gehört man
    > also gleich zu "offended people"?
    >
    > Da diese politische Verbindung ganz eindeutig und unbestreitbar existiert:
    > Ja.

    So ganz eindeutig und unbestreitbar kann's ja nicht sein. Beweis: Dieser Thread hier.

    > >Und wenn man keinen Mehrwert der Cortana-Dame für den Artikel sieht, ist
    > man auch gleich "offended"?
    >
    > Das hat der Vorredner, auf den ich geantortet habe, aber völlig anders
    > beschrieben.

    Hat er irgendwie nicht.

  20. Re: Wieso steht als Überschrift "Türkei"?

    Autor: der_wahre_hannes 15.01.18 - 15:11

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >"Vielleicht" war aber auch einfach nur ein Troll am Werk? Immerhin hätte
    > der ja auch sonstwas für Dinge twittern können, anstatt einer harmlosen
    > Entschuldigung.
    >
    > Hat er aber nicht.

    Ach? Also wohl doch nur ein Troll?

    Hätte der jetzt was geschrieben wie "Heil Erdoğan", ok. Aber ein "wir entschuldigen uns für XYZ" gleich als Propaganda hinzustellen halte ich doch für etwas übertrieben.

    > >Hm, wie war das noch mit den "offended people"?
    >
    > Was hatte das mit "offended people" zu tun?

    Leuten, die deine Sichtweise nicht teilen gleich mal zu unterstellen sie wären zu dämlich, um "komplexe Gedankengänge" nachzuvollziehen und sie zur bild abschieben zu wollen klingt halt schon ein wenig nach beleidigter Leberwurst.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48