1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Twitter-Anwendungen: Angefragte…

Twitter und Golem registrierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Twitter und Golem registrierung

    Autor: Tipo 19.05.11 - 11:53

    Ich bin ja in diesem Forum noch nicht solange angemeldet, als ich dies aber tat, wollte ich die Authentifizierung per Twitter nutzen. Alles klappte zu erst ohne Probleme, doch als ich dann dennoch ein Passwort, Nickname und E-Mail Adresse eingeben sollte, stellte ich mir dir Frage was das Anmelden per Twitter bringt.

    Letztendlich habe ich mich dann ganz normal angemeldet.

    Hat hier wer ähnliche Erfahrungen oder habe ich da was falsch gemacht.

  2. Re: Twitter und Golem registrierung

    Autor: elgooG 19.05.11 - 12:26

    Eigentlich hast du "nur" den Vorteil, den alle Single Sign On Services bieten. Wenn du sowieso immer bei Twitter angemeldet bist und auch andere deiner Websites das verwenden, hat es sicher Vorteile. Allerdings ist hier Facebook verbreiteter.

    Natürlich sollte darauf geachtet werden, dass ein solcher Dienst deine Bewegungen auf angemeldeten Seiten mitverfolgen kann und eine Webanwendung nicht zu viele Rechte auf deinem Account besitzen darf.

  3. Re: Twitter und Golem registrierung

    Autor: am (golem.de) 19.05.11 - 15:29

    Zwangsweise notwendig ist eigentlich nur die Angabe eines Nutzernamens, wenn er nicht dem Twitternamen entsprechen soll. Passwort und Email sind optional - aber sinnvoll, da sonst bestimmte Funktionen aus technischen Gründen schlicht nicht nutzbar sind.

    Wenn hier die Erstanmeldung nicht funktionierte, wenn keine Email und kein Passwortes angegeben wurde, dann handelt es sich um einen Bug.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  4. Re: Twitter und Golem registrierung

    Autor: Tipo 19.05.11 - 16:11

    Das Email und Passwort optional waren, war für mich nicht ersichtlich. Daher habe ich es auch nicht probiert mich ohne diese Angaben anzumelden.

    Daher dann auch meine Entscheidung mich normal Anzumelden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  2. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€
  2. 39,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. HTC Desire 12s 32 GB für 111€ und Desire 19+ 64 GB für 199€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19