Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Australien kegelt sich…

China und Russland haben eine florierende IT-Industrie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. China und Russland haben eine florierende IT-Industrie

    Autor: m_jazz 08.12.18 - 09:13

    ... Im Gegensatz zu Deutschland. Just sayin'.

  2. Re: China und Russland haben eine florierende IT-Industrie

    Autor: brainslayer 08.12.18 - 09:40

    m_jazz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Im Gegensatz zu Deutschland. Just sayin'.

    Im Internet Dienstleistungsektor? Eher nicht. Niemand würde freiwillig seine Daten z.b. auf einem Cloud Storage in Russland lagern. Oder seine Emails auf nem Russischen oder Chinesischem Server. Nur die die keine Wahl haben. Die Russen haben eher fähige Software Entwickler und auch Software Firmen. mmh aber die Chinesen? Die haben wie immer nur billige Arbeitskräfte. Aber an sonsten kommt aus dem IT Sektor nur relativ wenig eigenkreation

  3. Re: China und Russland haben eine florierende IT-Industrie

    Autor: AllDayPiano 08.12.18 - 09:42

    Wenn man die Daten dort bereits verschlüsselt transferiert - wo wäre das Problem.

    Und nur weil russische Geheimdienste recht offenkundig spionieren, heißt das nicht, dass es woanders besser ist.

  4. Re: China und Russland haben eine florierende IT-Industrie

    Autor: m_jazz 08.12.18 - 23:57

    Internet Dienstleistungsektor? Wenn damit Cloud-Anbieter gemeint sind, dann mag das stimmen. Aber das große Geld verdienen Konzerne wie Google und Amazon. Und da ist Russland mit Yandex gut vertreten. In China gibt es Alibaba (30x so groß wie Amazon?!), sowie Baidu. Und hier reden wir nur über Prestigeträchtige Internet-Giganten. Über den Rest der IT-Branche (Software & Hardware) wollen wir gar nicht reden, was kommt da nicht aus China? Inklusive eines Großteils unserer Netzwerk-Infrastruktur.

    Was hat Deutschland dem entgegen zu setzen? Oder sogar ganz Europa? - Absolut gar nichts. Wenn Sie meinen das HostEurope und die Hetzner Online GmbH als Rückrat der deutschen IT-Industrie herhalten könnten, dann empfehle ich Ihnen einen Blick in die aktuellen Bilanzen. In den nächsten paar Hundert Jahren wird das nichts.

    Im Artikel wird behauptet China und Russland seien "unattraktiv für die Digitalwirtschaft". Und das dürfte, allein in Anbetracht der Tatsache das schon dieser Golem-Artikel hier mit chinesischer Computer-Hardware geschrieben wurde, offensichtlich nicht stimmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.18 23:59 durch m_jazz.

  5. Re: China und Russland haben eine florierende IT-Industrie

    Autor: PerilOS 09.12.18 - 02:48

    Deutschland ist der Schatten-Gigant im Industrie und Dienstleistungssektor. Keine Fabrik auf dieser Welt läuft ohne deutsche Technologie und Software.
    Nur weil in Deutschland nicht für den B2C Markt produziert und entwickelt wird, heißt das nicht das Deutschland Rückständig ist. Das Geld wird im B2B Markt gemacht.
    Als Beispiel für den "Durchschnittsforenuser" ist hier mal nur SAP anzuführen. Dazu gibt es noch hoch innovative Software in Sachen Anlagensteuerung, Finanzwesen, Reporting, Robotik und Optimierung, sowie in allen anderen relevanten Bereichen. Wer das "All-In-One" Paket will, holt sich SAP ins Haus. Wer hoch spezialisierte Software möchte, der bekommt das von den Mittelständlern. Der Grund warum jedes Land auf dieser Welt bei Hoch-Technologie zuerst in Deutschland auf Shopping Tour geht, hat seine Gründe.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.18 02:51 durch PerilOS.

  6. Re: China und Russland haben eine florierende IT-Industrie

    Autor: Allesschonvergeben 09.12.18 - 09:02

    m_jazz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    In China gibt es
    > Alibaba (30x so groß wie Amazon?!), sowie Baidu.


    Definiere mal bitte 30x so groß.
    30x mehr Fläche?
    30x mehr Kunden?
    30x höherer Hauptsitz?

    Ich kann dir aufjedenfall sagen das der Marktwert von Alibaba(ca.314Mrd.) nur die Hälfte von Amazon ist. (ca 730Mrd.)
    Und was zählt denn bitte heute mehr als der Marktwert?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    1. 2nd Life: Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
      2nd Life
      Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

      Was wird mit den Unmengen von entsorgten Akkus aus Elektroautos und Bussen passieren? Volvo macht in Schweden bei einem Forschungsprojekt mit, bei dem gebrauchte Bus-Akkus in ihrer zweiten Lebenshälfte als Stromspeicher von Photovoltaikanlagen dienen.

    2. Paketlieferungen per Drohne: Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten
      Paketlieferungen per Drohne
      Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten

      Da hat sich Amazon-Chef Jeff Bezos verkalkuliert. Vor fünf Jahren hatte er angekündigt, dass allerspätestens ab diesem Jahr Drohnen Amazon-Pakete zu den Kunden fliegen. Der Plan wird weiter verfolgt - die Deutsche Post ist aber skeptisch.

    3. Fehler, Absturz oder Problem: Verbotene Wörter im Apple Store
      Fehler, Absturz oder Problem
      Verbotene Wörter im Apple Store

      Absturz, Fehler oder Problem: Diese Wörter sind für Mitarbeiter im Apple Store tabu, wenn es um technische Fehler von Apple-Produkten geht. Stattdessen sollen die Mitarbeiter zwar verständnisvoll sein, aber keinesfalls die Produkte als Grund für die Probleme benennen.


    1. 13:30

    2. 12:24

    3. 11:45

    4. 11:15

    5. 09:00

    6. 13:57

    7. 13:20

    8. 12:45