Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Australien kegelt sich…

Die gesetzliche Verschlüsselung werden sicher nur Regierungen nutzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die gesetzliche Verschlüsselung werden sicher nur Regierungen nutzen

    Autor: MarioWario 07.12.18 - 16:29

    Ich möchte mal sehen wie die gehackt werden und Konzerne die Staaten aufgrund von Geschäftsschädigung vor die Internationale Handelskammer zerren.

    Es gibt gute Gründe für Verschlüsselung und den Terror gibt es eh - der wird in der Regel staatlich initiiert und gesteuert (vgl. NSU, vgl. Bush-OBL-9/11).

  2. Re: Die gesetzliche Verschlüsselung werden sicher nur Regierungen nutzen

    Autor: divStar 07.12.18 - 21:25

    Regierungen werden per Verfügung sicher deklariert und das Kommentieren bzw. gar Veröffentlichung von Datenleaks als schwerstes Vergehen bezeichnet - schwerer als Mord.

    Bin mir sicher, dass es so kommen wird, denn das Image von Politikern und Konzernen wiegt viel mehr als einzelne Menschenleben. Das war in der Vergangrnheit immer so und ich sehe keinen Anlass dazu es heute anders zu sehen.

  3. Re: Die gesetzliche Verschlüsselung werden sicher nur Regierungen nutzen

    Autor: User_x 08.12.18 - 00:44

    Man hat es aber selbst in der Hand. Einfach nicht nutzen oder eigene Lösungen präferieren.

    Und wenn man es sogar nicht nutz hat selbst die Börse Schluckauf wenn es wirklich viele wie die Gelbwesten werden, denn kaum steigt die Arbeitslosigkeit oder der Ertrag geht zurück wird man wach, alles andere kann man tollerieren...

    Und ich glaub sehr wohl, dass sich da noch was abwärts tut. Die Konsumenten verlieren das Interesse die Goldgräberstimmung ist vorbei, erst recht wenn die trägen Staaten den man eh versagen zum Technikverständnis ständig vorwirft, jetzt auch noch alles reglementieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 169,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
      US-Boykott
      Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

      Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

    2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
      Apple
      Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

      Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

    3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
      Project Xcloud
      Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

      Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


    1. 13:20

    2. 12:11

    3. 11:40

    4. 11:11

    5. 17:50

    6. 17:30

    7. 17:09

    8. 16:50