Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Australien kegelt sich…

Kann sich die Politik bitte mal entscheiden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann sich die Politik bitte mal entscheiden?

    Autor: Sharra 08.12.18 - 11:17

    Gestern brüllt einer herum, wir könnten nichts, aber auch gar nichts mehr ermitteln, weil alle verschlüsseln.
    Heute brüllt einer, dass man nichts mehr verfolgen könne, wenn alle verschlüsseln würden.

    Ja was denn nun?

    Sorry, aber merkwürdigerweise kommen unsere Polizei und die Geheimdienste sogar noch relativ gut ohne jegliche Verschlüsselungsbrecherei aus. Die gute alte "analoge" Ermittlung funktioniert nach wie vor.
    Was die Politik auch immer verschweigt ist, dass dass sie den Behörden ja gar kein zusätzliches Personal genehmigen wollen. Wer soll denn die Datenberge bearbeiten, die da auflaufen?

  2. Re: Kann sich die Politik bitte mal entscheiden?

    Autor: d-mark 08.12.18 - 12:26

    [...]
    > Wer soll denn die
    > Datenberge bearbeiten, die da auflaufen?

    Die KI, die gerade so gehyped wird... :-D

  3. Re: Kann sich die Politik bitte mal entscheiden?

    Autor: Sharra 08.12.18 - 12:55

    d-mark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > > Wer soll denn die
    > > Datenberge bearbeiten, die da auflaufen?
    >
    > Die KI, die gerade so gehyped wird... :-D


    Sieht man ja an tumblr, wie gut das so funktioniert... mehr false positives als verwertbare Ergebnisse.

  4. Re: Kann sich die Politik bitte mal entscheiden?

    Autor: bombinho 08.12.18 - 17:55

    Dann braucht es eben noch eine KI zum Aussortieren ;) usw.

    Am Ende sortiert die KI dann fuer die KI, was die KI lesen will, weil die KI das schreiben will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.18 17:56 durch bombinho.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  3. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz
  4. Zech Management GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 2,50€
  2. 43,99€
  3. 44,99€
  4. 137,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
    Surface Hub 2S angesehen
    Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

    Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
    2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
    3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    1. Orchestrierung: Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung
      Orchestrierung
      Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung

      Die Container-Orchestrierung Kubernetes stabilisiert in Version 1.16 die Custom Resources, die als Basis für API-Erweiterungen dienen. Ein Topology-Manager-Kubelet verteilt Hardware-Ressourcen feingranularer und der Cluster-Overhead wird reduziert.

    2. Handelskrieg: Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche
      Handelskrieg
      Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche

      Trump hatte die US-Konzerne aufgefordert, alle Verbindung mit China abzubrechen. Der Cisco-Chef will diese Spaltung nicht und muss sie wirklich fürchten.

    3. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
      Machine Learning
      Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

      Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.


    1. 14:45

    2. 14:04

    3. 13:13

    4. 12:30

    5. 12:03

    6. 12:02

    7. 11:17

    8. 11:05