Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Australien kegelt sich…
  6. Thema

wie werden die Maßnahmen denn begründet...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: wie werden die Maßnahmen denn begründet...

    Autor: ffrhh 08.12.18 - 22:26

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...am arsch der welt, wo man vermutlich nicht mal etwas von islamischem
    > terror gehört hat?

    Australien ist halt ne Sache für sich. Darfste auch eine gebrauchten Turnschuhe einführen, ohne ein biologisches Gutachten vorzulegen, dass für den heimischen Boden dadurch keine Gefahr besteht.

  2. Was ist von einer Insel mit lauter Kriminellen schon zu halten

    Autor: mark.wolf 10.12.18 - 08:03

    Das hat sich wohl in der Regierung bis heute gehalten. Die australischen Bürger tun mir leid.

    Einzige Abhilfe, alle Browser oder App basierten Verfahren meiden. Nur noch über S/MIME oder PGP verschlüsselte Mails kommunizieren. Da können die Provoider gerne die Payload rausgeben.

  3. Re: Was ist von einer Insel mit lauter Kriminellen schon zu halten

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.18 - 08:29

    mark.wolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat sich wohl in der Regierung bis heute gehalten. Die australischen
    > Bürger tun mir leid.
    >
    > Einzige Abhilfe, alle Browser oder App basierten Verfahren meiden. Nur noch
    > über S/MIME oder PGP verschlüsselte Mails kommunizieren. Da können die
    > Provoider gerne die Payload rausgeben.
    Zum einen wird das die masse nicht machen.
    Und zum anderen bei solchen Gesetzen würde ich mich nicht wundern wenn es da zukünftig als anfangsverdacht ausreicht pgp & co. zu nutzen um ins Visier von Behörden zu geraten.

  4. Re: wie werden die Maßnahmen denn begründet...

    Autor: ibsi 10.12.18 - 14:16

    Aus Erfahrung weiß ich, das es sehr wohl ÖPNV auf dem Land gibt.
    Da fährt dann jede Stunde mal ein Zug. Der Bus fährt morgens und Abends 2 runden.

    Also wenn Dir das nicht reicht, bist Du doch selber schuld ;)

  5. Re: Was ist von einer Insel mit lauter Kriminellen schon zu halten

    Autor: plutoniumsulfat 10.12.18 - 16:29

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mark.wolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das hat sich wohl in der Regierung bis heute gehalten. Die australischen
    > > Bürger tun mir leid.
    > >
    > > Einzige Abhilfe, alle Browser oder App basierten Verfahren meiden. Nur
    > noch
    > > über S/MIME oder PGP verschlüsselte Mails kommunizieren. Da können die
    > > Provoider gerne die Payload rausgeben.
    > Zum einen wird das die masse nicht machen.
    > Und zum anderen bei solchen Gesetzen würde ich mich nicht wundern wenn es
    > da zukünftig als anfangsverdacht ausreicht pgp & co. zu nutzen um ins
    > Visier von Behörden zu geraten.

    Funktioniert nur nicht, wenn das alle machen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin-Tempelhof
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 4,31€
  3. 3,83€
  4. (-78%) 4,39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

  3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
    Wikileaks
    Assange kommt nicht frei

    Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


  1. 15:47

  2. 15:11

  3. 14:49

  4. 13:52

  5. 13:25

  6. 12:52

  7. 08:30

  8. 18:01