1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: EU-Innenminister wollen…

Mit gutem Beispiel vorangehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit gutem Beispiel vorangehen

    Autor: Pixxel 14.11.20 - 16:21

    Aber wo kämen wir denn hin wenn per Definition unschuldige Politiker ihr Einkommen vollständig offenlegen müsste, oder es schlicht keinerlei Gespräche der Regierung ohne Anwesenheit der Öffentlichkeit geben würde.

    Die ganzen Pleps würden doch garnicht verstehen dass das alles nur gutgemeinte Spendengelden sind. Und die auch nur ganz ohne Gegenleistung verteilt werden. Und überhaupt würde man ja ohne die verhungern.
    Und mit so wichtigen und anspruchsvollen Konversationen die da geführt werden, wäre doch der einfache Bürger überfordert. Da ist die Unwissenheit ein Segen!

  2. Re: Mit gutem Beispiel vorangehen

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 14.11.20 - 20:44

    Pixxel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die ganzen Pleps ...

    Tja, auch Du bist nur ein "Pleb", egal was Du Dir selber einredest.
    Und erst wenn Du das akzeptiert hast, wirst Du überhaupt nur an Erkenntnis dazugewinnen.

    Alles vor diesem Zeitpunkt ist nur Schall und Rauch - genauso wie Du es "den Politikern" mit Deiner "Kampfrede" unterstellst.

    PS: Abgeordnete des Parlamentes sind Delegierte aus der Gesellschaft.
    Jeder "Pleb" kann Politiker werden, auch Du...

    .

  3. Re: Mit gutem Beispiel vorangehen

    Autor: 042000 15.11.20 - 11:03

    Das Problem ist, dass eine Stelle als Politiker in einem Fach nicht die Fachkenntnisse vorraussetzt. Das ist ein Problemen was man beheben muss und zusätzlich braucht man auch noch ein Kontrollmedium um sicherzustellen dass die/der/das Idiot/Idioten/Idiotus keinen Quatsch fabriziert 😁😁

  4. Re: Mit gutem Beispiel vorangehen

    Autor: Pixxel 15.11.20 - 11:41

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pixxel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die ganzen Pleps ...
    >
    > Tja, auch Du bist nur ein "Pleb", egal was Du Dir selber einredest.
    > Und erst wenn Du das akzeptiert hast, wirst Du überhaupt nur an Erkenntnis
    > dazugewinnen.
    >
    > Alles vor diesem Zeitpunkt ist nur Schall und Rauch - genauso wie Du es
    > "den Politikern" mit Deiner "Kampfrede" unterstellst.
    >
    > PS: Abgeordnete des Parlamentes sind Delegierte aus der Gesellschaft.
    > Jeder "Pleb" kann Politiker werden, auch Du...
    >
    > .

    Oh ich dachte das wäre aus meinem Geschreibsel ersichtlich gewesen. Naja nächstes mal kommen noch Tags dran.

    Dessen bin ich mir bewusst, und ich habe mich da auch nicht ausgeschlossen.
    Deine Annahme legt ein Vertrauen in unsere Demokratie voraus das mir fehlt. Ein (erfolgreicher) Politiker kann werden wer sich entweder zu einer der großen Parteien bekennt und mitschwimmt oder vlt auch wenn man radikal genug ist um Besserung auf Kosten anderer verspricht (siehe Vergangenheit + AFD etc). Alles andere ist mMn Wunschdenken.

  5. Re: Mit gutem Beispiel vorangehen

    Autor: U BEAUFTRAGTER GESCHAEFTSFUHRER 15.11.20 - 13:09

    #wirschaffendas
    #Wir_machen_aus_Illegalität_Legalität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  2. Max Grundig Klinik GmbH, Bühl (Baden)
  3. HYPE Softwaretechnik GmbH, Bonn
  4. Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT, Darmstadt, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de