Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Innenminister will…

Die Misere ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Misere ...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.06.17 - 22:17

    kann von mir aus ausscheiden, besser früher als später, goldener Handschlag und tschüss, weil so einen verlogenen Menschen will ich nicht in meiner Regierung sehen!

    Frau Kränkel genauso, die Hände in den Schoß legen und zuschauen wer als nächstes scheitert und denen ihr vollstes Vertrauen aussprechen ... das ist doch eine motivirende Supervision die uns verbindet, eine schrecklich arme, und das wird im schrecken für uns alle enden!

    Deutschland ist nicht am abkacken wegen Flüchtlingen oder irgendwelchen äußeren/fremden Einflüssen sondern weil diese stinkenden Jauchegruben namens Volksparteien uns immer noch regieren dürfen - Jegliche Substanz zersetzend. Jeder der diese wählt macht sich daran mitschuldig.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.17 22:34 durch ML82.

  2. Re: Die Misere ...

    Autor: plutoniumsulfat 12.06.17 - 00:47

    Jeder, der nicht wählt, auch.

  3. Re: Die Misere ...

    Autor: McAngel 12.06.17 - 00:51

    Goldener Handschlag ?

    Du willst ihm auf jeden Fall noch viel geld schenken.. super Sache...

  4. Re: Die Misere ...

    Autor: leMatin 12.06.17 - 01:10

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland ist nicht am abkacken wegen Flüchtlingen oder irgendwelchen
    > äußeren/fremden Einflüssen sondern weil diese stinkenden Jauchegruben
    > namens Volksparteien uns immer noch regieren dürfen - Jegliche Substanz
    > zersetzend. Jeder der diese wählt macht sich daran mitschuldig.

    Um da was dran zu ändern, müsste man die unsägliche Zweitstimme abschaffen und nur noch mit Direktmandaten arbeiten. Parteilisten sind das wahre Übel unseres Regierungssystems. Nur dadurch können sich die ganzen low performer zum Teil über Jahrzehnte an ihren Sessel krallen und einen sche*ß auf die Wähler geben, sonst wären die nie in den Bundestag gekommen. Genau diesen Personen mit ihrer Ignoranz haben wir - ganz nebenbei bemerkt - AFD, Pegida & Co. zu verdanken.

  5. Re: Die Misere ...

    Autor: plutoniumsulfat 12.06.17 - 01:22

    Um da was zu ändern, müsste sich vor allem erst mal die Hälfte der Wahlberechtigten Gedanken darüber machen, was sie da eigentlich wählen und was derjenige, den sie wählen wollen, so vorhat.

  6. Re: Die Misere ...

    Autor: maverick1977 12.06.17 - 06:02

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um da was zu ändern, müsste sich vor allem erst mal die Hälfte der
    > Wahlberechtigten Gedanken darüber machen, was sie da eigentlich wählen und
    > was derjenige, den sie wählen wollen, so vorhat.

    Was der vorhat, spielt doch überhaupt keine Rolle. Die großen "Volksparteien" haben doch eindeutig bewiesen, dass die Wahlversprechen nur dazu da sind, die Stimmen zu sammeln. Nach der Wahl ist das eh alles nicht mehr ernst zu nehmen und die machen was ganz anderes.

  7. Re: Die Misere ...

    Autor: Palerider 12.06.17 - 08:00

    Nur Direktmandate? Nee, lass mal - britische/amerikanische Verhältnisse möchte ich auch nicht. Die Zusammensetzung des Parlaments darf gerne genau dem Verhältnis der Wählerstimmen entsprechen.

    Btw.: De Maiziere hat seinen Wahlkreis gewonnen, hätte also sein Direktmandat.

  8. Re: Die Misere ...

    Autor: divStar 12.06.17 - 08:53

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder, der nicht wählt, auch.
    Bist du zufriedener wenn ich aus Protest die grauen Panther oder sonstwas wähle? Ich nicht...

  9. Re: Die Misere ...

    Autor: teenriot* 12.06.17 - 09:03

    Ein Minister braucht überhaupt kein Mandat.

  10. Re: Die Misere ...

    Autor: Brainfreeze 12.06.17 - 09:12

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeder, der nicht wählt, auch.
    > Bist du zufriedener wenn ich aus Protest die grauen Panther oder sonstwas
    > wähle? Ich nicht...
    Aber immerhin wäre das eine Stimme gegen die regierenden Parteien.

  11. Re: Die Misere ...

    Autor: Stoker 12.06.17 - 09:38

    Brainfreeze schrieb:

    > > > Jeder, der nicht wählt, auch.
    > > Bist du zufriedener wenn ich aus Protest die grauen Panther oder
    > sonstwas
    > > wähle? Ich nicht...
    > Aber immerhin wäre das eine Stimme gegen die regierenden Parteien.

    Naja, eine Stimme die unter "Sonstige 2,8 %" auftaucht und aufgrund der 5% Hürde genau so behandelt wird wie die nicht abgegebene Stimme eines Nichtwählers. Dann kann ich auch gleich zuhause auf der Couch bleiben. Ich halte eine hohe Nichtwählerquote für einen größeren Ausdruck von Protest als 20 Parteien die den Einzug ins Parlament verpassen. Weißt du was ich schön fände? Wenn die Sitze im Bundestag die auf die Parteien < 5% und auf die Nichtwähler entfallen einfach mal leer blieben und markiert würden. Dann würde man mal auf den ersten Blick sehen wie stark die Legitimation der Bevölkerung wirklich ist und dann säßen bei den meisten Sitzungen wohl nur noch 4 Personen im Bundestag...

  12. Re: Die Misere ...

    Autor: violator 12.06.17 - 09:44

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber immerhin wäre das eine Stimme gegen die regierenden Parteien.

    Ja, eine. Das juckt die aber nicht. Erst wenn es sehr sehr viele andere auch machen, aber genau das passiert ja nicht, wenn alle brav CDU und SPD wählen.

  13. Re: Die Misere ...

    Autor: Quantium40 12.06.17 - 10:49

    leMatin schrieb:
    > Um da was dran zu ändern, müsste man die unsägliche Zweitstimme abschaffen
    > und nur noch mit Direktmandaten arbeiten. Parteilisten sind das wahre Übel
    > unseres Regierungssystems. Nur dadurch können sich die ganzen low performer
    > zum Teil über Jahrzehnte an ihren Sessel krallen und einen sche*ß auf die
    > Wähler geben, sonst wären die nie in den Bundestag gekommen.
    Nur mit Direktmandaten gäbe es aber das Problem, dass z.B. das englische Wahlsystem hat.
    Dort bekommt der Wahlkreisgewinner effektiv alle Stimmen zugeschlagen, was je bedeutet, dass bei 10 Kandidaten in einem Wahlkreis theoretisch 10,1% der Stimmen bereits zum Sieg ausreichen können und damit 89,9% der Stimmen komplett unter den Tisch fallen.
    Gerade kleinere Parteien haben dadurch so gut wie gar keine Chance auf eine Parlamentsbeteiligung.

    Sinnvoller wäre es eher, wenn man als Wähler Personen von Listen streichen könnte.

  14. Re: Die Misere ...

    Autor: Palerider 12.06.17 - 10:51

    Braucht er nicht, hat er aber.

  15. Re: Die Misere ...

    Autor: teenriot* 12.06.17 - 11:23

    Nach Direktmandaten, hätte die CDU in der aktuellen Legislaturperiode 79%, Grüne und Linke zusammen 1,7%.

    https://www.bundestag.de/abgeordnete18/mdb_zahlen/direktmandate_landeslisten/287896

    Ob leMatin der Meinung ist, dass das seinen Interessen dienlich wäre? Die Zahlen zeigen eindeutig wie antidemokratisch reine Mehrheitswahlen sind. Ich finde Deutschland hat einen sehr fairen und demokratischen Wahlmodus. Nur die 5%-Hürde müsste auf 3% gesenkt werden.

  16. Re: Die Misere ...

    Autor: h4z4rd 12.06.17 - 12:43

    Nein das ist falsch, eine Stimme unter Sonstige hat auf jeden fall mehr einfluss als eine nicht abgegebene oder ungültig gemachte stimme, denn letztere verändern das Ergebnis nicht.

  17. Re: Die Misere ...

    Autor: 7hyrael 12.06.17 - 13:03

    Die größte Krankheit unseres Systems ist, dass jeder vollpfosten wählen darf.
    Ich würde jederzeit wetten abschließen, dass > 70% der Leute die Wählen gehen, nicht ein einziges mal ins Parteiprogramm geschaut haben oder sich daran erinnern können, was CDu und co mal wieder alles versprochen haben und eine Woche nach der Wahl wieder gekippt wurde.

    Eine Prüfung der Qualifikation, Wahlberechtigt zu sein könnte sehr viel mehr helfen.

  18. Re: Die Misere ...

    Autor: Palerider 12.06.17 - 13:41

    Du willst andere Menschen darüber entscheiden lassen, ob Du wahlberechtigt bist oder nicht? Ich nicht.

  19. Re: Die Misere ...

    Autor: Palerider 12.06.17 - 13:47

    Ja, bleib mal auf der Couch, ist auch viel bequemer...

    Sogar ein Haufen wie die AfD schafft es vermutlich in den nächsten Bundestag, in F schafft es eine 1 Jahr alte Bewegung Wahlen zu gewinnen...
    Wer also wirklich keine Partei für wählbar hält und die Demokratie als solche schätzt, sollte dann eine eigene Partei gründen.

    Wer zu Hause bleibt protestiert nicht. Er sagt nur: 'Mir doch egal...'

  20. Re: Die Misere ...

    Autor: Menplant 12.06.17 - 14:31

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, bleib mal auf der Couch, ist auch viel bequemer...
    >
    > Sogar ein Haufen wie die AfD schafft es vermutlich in den nächsten
    > Bundestag, in F schafft es eine 1 Jahr alte Bewegung Wahlen zu gewinnen...
    >
    > Wer also wirklich keine Partei für wählbar hält und die Demokratie als
    > solche schätzt, sollte dann eine eigene Partei gründen.

    Wie jetzt, ich soll eine eigene Partei gründen und die dann erstmal brach liegen lassen, weil die erst in 20 Jahren reif genug dafür ist eine Wahl zu gewinnen?

    > Wer zu Hause bleibt protestiert nicht. Er sagt nur: 'Mir doch egal...'
    und wie protestiert man dann, indem man gleichzeitig FDP und Violette wählt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, nördliches Ruhrgebiet
  2. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  3. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  4. Enerthing GmbH, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  2. 25,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
    Zephyrus G GA502 im Test
    Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

    Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
    2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
    3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    1. Raumfahrt: SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor
      Raumfahrt
      SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor

      An einer Raumstation soll das Modul möglichst groß sein, aber beim Transport ins All nur wenig Platz wegnehmen. Das US-Raumfahrtunternehmen Sierra Nevada Corporation hat ein Habitat entwickelt, das ein Drittel des Volumens der ISS hat, aber trotzdem in eine Rakete passt.

    2. Ascend 910: Huaweis KI-Chip kann gekauft werden
      Ascend 910
      Huaweis KI-Chip kann gekauft werden

      Huawei macht seine Ankündigung zur Realität und hat den KI-Chip Ascend 910 fertiggestellt. Kunden können den ARM-Prozessor als vorgefertigten Server kaufen. Dort arbeiten 1.024 der Chips parallel an neuronalen Netzwerken. Passend dazu gibt es mit Mindspore ein Framework.

    3. Energie: Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
      Energie
      Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren

      Alle konzentrieren sich auf grünen Strom, aber Gas als Energieträger ist bisher nicht nachhaltig. Ein neues Verfahren löst das Problem mit Mikroben, die warmes Salzwasser lieben und Kohlendioxid in Methangas umwandeln.


    1. 12:45

    2. 12:30

    3. 12:02

    4. 11:58

    5. 11:50

    6. 11:38

    7. 10:56

    8. 10:41