1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Lass dich tracken, damit…

Beispiel Youtube macht es vor

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: ChrisMaster 04.05.21 - 15:48

    Zuerst Werbung, dann mehr Werbung, dann aufdringliche Werbung. Mittlerweile gibts nen Premium-Zugang, welcher bei jedem App-Start angebettelt kommt.

    So werden sich über die Dauer wohl alle "Services" entwickeln, und die breite Masse wird mehr und mehr Popups, Ads und Trackings dulden, bis sie denn endlich zahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.21 15:49 durch ChrisMaster.

  2. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: tschick 04.05.21 - 16:10

    Oder die Nutzung auf Mobilgeräten und in Folge dessen die dort generierten Umsätze gehen zurück, wenn die Konsumenten entdecken, wie werbefrei es sich an einem Desktop so lebt.

    Ich zumindest surfe so gut wie garnicht mehr am Mobilgerät, seit man auf jeder Seite erstmal fünfzehn Cookieschalter ausschalten muss.

    Andere akzeptieren den Schmu. Oder knacken ihr Gerät und schützen sich so vor allzu intrusiven Produktangedeihungsmaßnahmen.

  3. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: X-Press 04.05.21 - 16:49

    Oder Firefox mit ublock nutzen,zumindest unter Android.

  4. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: MR-2110 04.05.21 - 16:56

    Geht auch mit nem Android Gerät ziemlich einfach. Grade youtube und Android sind fast leichter werbefrei zu bekommen als ein Browser am Desktop.

    Ios Nutzer gucken natürlich in die röhre.
    Aber die Zahlen ja gern freiwillig (mehr).

  5. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: FreiGeistler 04.05.21 - 18:05

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder die Nutzung auf Mobilgeräten und in Folge dessen die dort generierten
    > Umsätze gehen zurück, wenn die Konsumenten entdecken, wie werbefrei es sich
    > an einem Desktop so lebt.
    >
    > Ich zumindest surfe so gut wie garnicht mehr am Mobilgerät, seit man auf
    > jeder Seite erstmal fünfzehn Cookieschalter ausschalten muss.
    >
    > Andere akzeptieren den Schmu. Oder knacken ihr Gerät und schützen sich so
    > vor allzu intrusiven Produktangedeihungsmaßnahmen.

    Nicht nötig. Ich nutze Fennec mit uBlock Origin und https://github.com/r4vi/block-the-eu-cookie-shit-list

  6. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: Der_aKKe 04.05.21 - 19:05

    YouTube Premium über Argentinien kostet keine 50 Cent im Monat. Das ist es mir wert :)

  7. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: SiD67 04.05.21 - 21:06

    50 Cent wäre es mir auch wert - kannst Du mal schreiben wie Du das machst mit Argentinien?

  8. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: lucky_luke81 04.05.21 - 21:43

    SiD67 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 50 Cent wäre es mir auch wert - kannst Du mal schreiben wie Du das machst
    > mit Argentinien?


    mit VPN auf argentinischen Server einloggen... dann YT checken...geht auch it Netflix & Co.. kostet dann nur einen bruchteil

  9. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: Puschie 04.05.21 - 21:51

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ios Nutzer gucken natürlich in die röhre.
    > Aber die Zahlen ja gern freiwillig (mehr).

    Unter iOS kannst du auch Filter installieren, da gibts genug kostenlose Apps die das automatisieren - nur die Begrenzung auf 50k Filter Einträge ist etwas nervig.

  10. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: Thargon 04.05.21 - 22:38

    Ist ein schönes Beispiel um zu erklären, was der Unterschied zwischen einem Medium und einer Dienstleistung ist. Die großen Institutionen wie u.a. YouTube haben sich viel Zeit genommen um diese wichtige Unterscheidung aus dem Bewusstsein der allermeisten Nutzer zu verdrängen.

    Das Medium ist das Internet; Streaminganbieter sind Dienstleister. Somit ist YouTube auf keinen Fall ein Medium. In Bezug auf Fernsehen kennt jeder den Unterschied zwischen ÖR, Privatsendern und PayTV, aber im Internet scheint dieses Bewusstsein irgendwie zu fehlen. Wer also YouTube, Facebook & Co. zu seinen primären "Medien" (sei es zur Unterhaltung oder Information) erkoren hat, wird sich seines Irrtum wohl langsam immer bewusster. Ach hätte man vielleicht doch auch mal andere Anbieter genutzt und gefördert! So gibt es bald eben nur noch RTL2 und RTL2+ (nur 9,99¤/Monat für Werbung die besser zu Ihren Interessen passt!).

    Plakativer ausgedrückt: Wer sich durch Facebooks Banner verarscht vorkommt, dem kann ich nur den Hinweis geben: Die haben dich schon viel früher verarscht ;)

  11. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: Schwanzhund 05.05.21 - 07:09

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht auch mit nem Android Gerät ziemlich einfach. Grade youtube und Android
    > sind fast leichter werbefrei zu bekommen als ein Browser am Desktop.
    >
    > Ios Nutzer gucken natürlich in die röhre.
    > Aber die Zahlen ja gern freiwillig (mehr).


    Immer wieder erheiternd wenn mir Androidler erklären was ich mit IOS nicht tun kann, während ich es tue :-)

    Auch ich sehe mit dem mobilen Safari keine Werbung.

  12. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: Klopfer 05.05.21 - 08:42

    *hust* youtube vanced *hust*

  13. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: MahatmaPech 05.05.21 - 10:20

    Die YouTube App habe ich mittlerweile gelöscht. Die Werbung dort ist mittlerweile derartig aufdringlich geworden, dass es mir keinen Spaß mehr gemacht hat, darüber Videos zu schauen. Jetzt nutze ich halt die mobile Browser Variante mit Werbeblocker, auch wenn die weniger komfortabel zu bedienen ist.

  14. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: unbuntu 05.05.21 - 11:01

    Der nächste Schritt ist dann, trotz Premium wieder Werbung zu zeigen. Einige Verlage machen es ja schon vor.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  15. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: unbuntu 05.05.21 - 11:02

    Außer wenn Werbung in einer App vom gleichen Server kommt. Dann machste da auch nix.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  16. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: LH 05.05.21 - 12:11

    Schwanzhund schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer wieder erheiternd wenn mir Androidler erklären was ich mit IOS nicht
    > tun kann, während ich es tue :-)

    Erheitern ist es eher, wenn iOS User glauben sie verstünden, warum Android User mehr Freiheiten haben, ohne die wirklichen Vorteile zu verstehen ;)

  17. Re: Beispiel Youtube macht es vor

    Autor: misfit 05.05.21 - 13:46

    Ich schätze aber mal das man bei YouTube dann lediglich keine Werbung mehr zu Gesicht bekommt. Genau kann das aber niemand sagen, da es exakt 0 Menschen auf der gesamten Welt gibt, die dieses Abo nutzen.
    Mit oder ohne Abo, das Tracking wird allerdings bleiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. über Hays AG, Dortmund
  3. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  4. Amprion GmbH, Pulheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 759€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme