1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Seehofer will…

Konservatives Verhalten in Maximalform

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konservatives Verhalten in Maximalform

    Autor: Outerheaven 27.07.20 - 16:10

    Ganz ehrlich, das der Seehofer so reagiert ist doch nicht verwunderlich.

    Man achte einfach mal darauf, wie unglaublich naiv diese Person mit der USA in der Vergangenheit umgeht: Jung und Naiv Seehofer, einfach googlen und bei Youtube angucken.

    Anscheinend ist er auch überhaupt nicht in der Lage sein Handeln zu reflektieren, er macht immer wieder diese Fehler und denkt überhaupt nicht einmal daran, sein Handeln zu hinterfragen und ob die Datenlage immer so einsichtig ist und auch wahr ist, wie es immer behauptet wird.

    Hörigkeit in Reinform und komplette Naivität.

    Wir werden erst sehr lange brauchen, bis wir vernünftige Prozesse implementieren können, wenn das so weiter geht. Alleine die Verweigerung für das Lobyregister von der CDU/CSU, da könnte man dann auch mal sehen welche Unternehmen an Entscheidungen mit beteiligt sind.

    Guttenber und Amthor haben es ja gezeigt was für ein Bullshit passiert, im Mantel des Verborgenen und den Kopf herhalten muss keiner von denen. Was bitte soll das?

    Ich frage mich immer wie kann es sein das so viele Menschen solche Parteien wählen, die Politik für so wenige machen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.20 16:10 durch Outerheaven.

  2. Re: Konservatives Verhalten in Maximalform

    Autor: lemmingo123 28.07.20 - 10:24

    Outerheaven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich immer wie kann es sein das so viele Menschen solche Parteien
    > wählen, die Politik für so wenige machen?

    Es sind die Wähler der Sorte "Mir-geht's-gut-und-so-soll's-bleiben". Davon gibt es eine große Zahl in der Bevölkerungsgruppe mit Alter 50+. In dem Alter hat man das obere Ende der Gehälter erreicht, oder bekommt schon eine dicke Rente ("dick" im Vergleich zu dem, was man in Zukunft bekommen wird). Das praktische an diesen Wählern ist, es ist vollkommen egal warum es denen gut geht, man muss ihnen einfach einreden, dass man selbst dafür gesorgt hat - und darin ist die Union Weltmeister mit ihren Altersheim-Wahlkämpfen.
    Es gibt ja auch Gründe, warum die Union alle Karten auf die Rentner setzt (siehe außerplanmäßige Rentenerhöhungen kurz vor Bundestagswahlen) - und bis 2035 steigt der Anteil der Rentner/Pensionäre von derzeit etwa 47% auf 70% im Vergleich zur Erwerbsbevölkerung! Gerhard Schröder hat wegen dieser Entwicklung schon in den späten 90ern und frühen 00er Jahren seine Agenda-2010 gemacht, und dadurch die SPD in den Niedergang gestürtzt. Merkel hat in 15 Jahren Kanzlerschaft nie irgendeine Reform angepackt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.20 10:26 durch lemmingo123.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 41,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 14,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de