1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: US-Polizei sucht mit…

"Sie würden sobald wie möglich gelöscht."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Sie würden sobald wie möglich gelöscht."

    Autor: MikeU 21.07.20 - 13:10

    Also, wenn die Bildchen alle mal gesehen haben? Oder wie?

    Entscheidend ist aber:
    Hätte dort eine/r eine M-16 liegen gehabt - das wäre egal gewesen.

    Ein irres Land mit merkwürdigen Bewohnern.

  2. Re: "Sie würden sobald wie möglich gelöscht."

    Autor: Manto82 21.07.20 - 13:18

    MikeU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, wenn die Bildchen alle mal gesehen haben? Oder wie?
    >
    > Entscheidend ist aber:
    > Hätte dort eine/r eine M-16 liegen gehabt - das wäre egal gewesen.
    >
    > Ein irres Land mit merkwürdigen Bewohnern.

    Allein schon, dass Nacktheit mit Alkohol und Drogenkonsum gleichgesetzt wird ist sehr beschreibend.

    When you got me on my Nerven, I'll put you into the Gulli and do the Deckel druff so that you'll never come back to the Tageslicht.

  3. Re: "Sie würden sobald wie möglich gelöscht."

    Autor: TrollNo1 21.07.20 - 13:18

    MikeU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, wenn die Bildchen alle mal gesehen haben? Oder wie?
    >
    > Entscheidend ist aber:
    > Hätte dort eine/r eine M-16 liegen gehabt - das wäre egal gewesen.

    Außer der hätte einen schwarzen Vollbart gehabt...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: "Sie würden sobald wie möglich gelöscht."

    Autor: buuii 21.07.20 - 13:26

    MikeU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, wenn die Bildchen alle mal gesehen haben? Oder wie?
    >
    > Entscheidend ist aber:
    > Hätte dort eine/r eine M-16 liegen gehabt - das wäre egal gewesen.
    >
    > Ein irres Land mit merkwürdigen Bewohnern.

    Nein wäre es nicht, Vollautomaten brauchen eine eigene Lizenz und sind ziemlich Rar die würde auch niemand mit an den Strand nehmen :P

  5. Re: "Sie würden sobald wie möglich gelöscht."

    Autor: Sharra 21.07.20 - 13:26

    M16 gibts auch semi-auto. Gleiches Modell, andere Bezeichnung.

  6. Re: "Sie würden sobald wie möglich gelöscht."

    Autor: buuii 21.07.20 - 13:28

    Würde halt nicht mehr M 16 heißen... eher AR 15

  7. Re: "Sie würden sobald wie möglich gelöscht."

    Autor: yumiko 21.07.20 - 14:23

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MikeU schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, wenn die Bildchen alle mal gesehen haben? Oder wie?
    > >
    > > Entscheidend ist aber:
    > > Hätte dort eine/r eine M-16 liegen gehabt - das wäre egal gewesen.
    >
    > Außer der hätte einen schwarzen Vollbart gehabt...
    Dann wäre eine ganz andere Drohne gekommen :p

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cohline GmbH, Dillenburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  4. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,94€
  2. 3,50€
  3. 11€
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor