Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Volvo will Fahrer auf…

Schade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade

    Autor: bazoom 21.03.19 - 11:39

    Hatte eigentlich mit einem V60 geliebäugelt, aber mit Ihrer aktuellen Firmenpolitik kann ich mich nicht anfreuden...

  2. Re: Schade

    Autor: Fotobar 21.03.19 - 14:13

    Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ist schon kacke, wenn du bald nicht mehr besoffen und auf Drogen autofahren kannst :/

  3. Re: Schade

    Autor: Lacrimula 21.03.19 - 14:24

    @Fotobar. Ochja, dann ziehen wir die Linie doch einfach weiter. Vieleicht Herdplatten, die nicht heißer als 50 Grad werden, damit man sich nicht mehr die Finger dran verbrennt oder eine Toilette, die sich maximal alle 2 Stunden abziehen lässt, damit man bloß nicht zu oft spült, weil es ja statistisch erwiesen ist, dass er Mensch im Durchschnitt nicht häufiger als alle zwei Stunden aufs Klo geht. Irgendwann ists auch mal gut mit dieser Zwangserziehung.

  4. Re: Schade

    Autor: Tantalus 21.03.19 - 14:33

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ist schon kacke, wenn du bald nicht mehr
    > besoffen und auf Drogen autofahren kannst :/

    Du meinst also, ein Auto, dass Dich zu Schlangelinien auf Schnurgerader Strecke zwingt (siehe Beitrag von Kleba 13:50), in dem Du von der Sonne geblendet fahren musst, weil Du keine Sonnenbrille mehr aufsetzen kannst etc. trägt zur Verkehrssicherheit bei?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: Schade

    Autor: Bluefoxx 21.03.19 - 15:49

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ist schon kacke, wenn du bald nicht mehr
    > besoffen und auf Drogen autofahren kannst :/

    Ja, genau. das Totschlagargument. Sofern du alles richtig machst hast du nichts zu befürchten.

    Natürlich müssen wir darauf achten, dass du nicht betrunken bist. Es ist ja auch vernünftig, dass du im Fahrzeug nicht rauchst (Gesetz in Vorbereitung). Natürlich limitieren wir deine Geschwindigkeit, zu deiner eigenen Sicherheit, so dass du nicht schneller als von uns angegeben fahren darfst. Und kein Radio! Das lenkt ab, darum ist es verboten. Und natürlich begrenzen wir dir Leistung deines Motors. Es ist zu deinem Besten. Und für die Umwelt. Und für die Kinder. Oder willst du Kinder töten, bist du so einer? Das Auto ist aus Sicherheitsgründen nur noch in weiss erhältlich. Dein Fahrzeug darf auch nicht unnötig schwer sein. Du darfst ja die Strassen so oder so nicht verlassen. Klar, dass wir kontrollieren, wie weit du fährst, wegen der Umwelt. Und keine Umwege! Unnötige fahrten sind zu unterlassen, nur mit Begründung darfst du alleine fahren.
    Am besten lassen wir dich, Person 5122132 sowieso nur noch mit Bewilligung in einem dafür bereitgestellten automatischen Bewegungsmittel befördern, dessen Transport- und Umweltkosten zentral abgerechnet werden, und deren Sicherheit geprüft ist. Es ist ja nur zum Besten aller.

  6. Re: Schade

    Autor: as112 21.03.19 - 22:46

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ist schon kacke, wenn du bald nicht mehr
    > besoffen und auf Drogen autofahren kannst :/

    So manches Medikament verursacht einen "positiven" Drogentest.

  7. Re: Schade

    Autor: roli8200 27.03.19 - 07:22

    Kauf Dir einen alten. Baujahr vor 2010, besser vor 2004. Damals war es noch Volvo, nicht Ford oder China-Zeugs. Ich habe so einen. Sieht noch aus wie neu, gerade durch die Kontrolle ohne Beanstandung gekommen. Ohne Elektronik-Schnickschnack und diesem Assistenz-Terror.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Ditzingen
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. AVIOVA Aviation+Innovation GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 849,00€ (Bestpreis!)
  3. 169,00€
  4. 27,49€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

  1. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.

  2. Tracking: Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen
    Tracking
    Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen

    Über die Kalibrierungsdaten von Smartphone-Sensoren lässt sich eine eindeutige Tracking-ID erzeugen, die von Webseiten und Apps ausgelesen werden kann. Besonders gut klappt das Tracking mit Apple-Geräten.

  3. Wissenschaft: Schadet LED-Licht unseren Augen?
    Wissenschaft
    Schadet LED-Licht unseren Augen?

    Die LED-Angst geht um unter Anthroposophen und Lichtbiologen, aber auch in manchen Medien heißt es: Vorsicht, das blaue Licht der Leuchtdioden schadet unseren Augen! Wissenschaftlich fundierte Belege dafür gibt es nicht - im Gegenteil.


  1. 12:45

  2. 12:26

  3. 12:00

  4. 11:39

  5. 11:19

  6. 10:50

  7. 10:35

  8. 10:20