Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Volvo will Fahrer auf…

Und das ist erst der Anfang...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das ist erst der Anfang...

    Autor: ghostbuster 21.03.19 - 09:44

    ....wenn Volvo so weitermacht, werden sicher bald weitere Personengruppen den Wagen nicht mehr starten oder fahren können, wie bspsw.

    - Heuschnupfenallergiker - bei jedem Niesanfall, fahren sie meterweit (je nach Geschwindigkeit) mit
    verständlicherweise, reflexartig geschlossenen Augen. Die sind dann bei Volvo außen vor - zu riskant.

    - Menschen werden von Volvo Cars permanent auf Ihren Gemütszustand überprüft, nicht das ihnen da ein Selbstmörder entkommt.

    - Kinder werden auch nicht mehr in Volvos mitfahren dürfen, die Ablenkung für den Fahrer ist einfach zu gross.

    - Überholspuren werden aufgrund es höheren Unfallrisikos nicht mehr mit Volvos benutzt werden können...

    ...etc.etc...

    Tja, mit Volvo stehen uns GOLDENE ZEITEN bevor....:-))

  2. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: Legendenkiller 21.03.19 - 09:53

    "Was sind das für Menschen die eine Volvo fahren..."

    also um mal ein alten Werbespot zu zitieren.

  3. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: ghostbuster 21.03.19 - 09:54

    ...;-))))

  4. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: egal 21.03.19 - 10:28

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Was sind das für Menschen die eine Volvo fahren..."
    >
    > also um mal ein alten Werbespot zu zitieren.


    In Zukunft dann auf jeden Fall welche ohne Hirn und Verstand ;-)

  5. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: Tantalus 21.03.19 - 10:37

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zukunft dann auf jeden Fall welche ohne Hirn und Verstand ;-)

    Und ohne (Sonnen-)Brille (Augenerkennung) und deren Fahrtstrecken nicht über längere, gerade Abschnitte führt (Lenkbewegungserkennung).

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: hG0815 21.03.19 - 11:09

    Was für ein Blödsinn.

    Ich finde die Idee super, würde mich freuen wenn weniger Besoffene Auto fahren, denn die provozieren mehr als genug Unfälle.

    Wichtig hierbei ist, dass das System sehr gut getestet wird und man wirklich nur Leute am Fahren hindert, die unter aktivem Drogeneinfluss stehen - egal ob legale oder illegale Drogen.

    Das wird die Leute auch zum Denken anregen, ob selbstfahrende Autos wirklich so schlimm sind.

    @egal: Hä??? Das sind doch die Rindviecher die jetzt besoffen nach der Disko unsere Kinder anfahren. Was genau ist deine Angst dabei? Dass du nicht mehr selbst entscheiden kannst dass du noch nüchtern genug zum Fahren bist?

  7. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: bazoom 21.03.19 - 11:40

    hG0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Blödsinn.
    >
    > Ich finde die Idee super, würde mich freuen wenn weniger Besoffene Auto
    > fahren, denn die provozieren mehr als genug Unfälle.
    >
    > Wichtig hierbei ist, dass das System sehr gut getestet wird und man
    > wirklich nur Leute am Fahren hindert, die unter aktivem Drogeneinfluss
    > stehen - egal ob legale oder illegale Drogen.

    Wie soll so ein System das zuverlässig erkennen ohne Blut oder Urin abzunehmen?

  8. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: itsab 21.03.19 - 11:50

    hG0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @egal: Hä??? Das sind doch die Rindviecher die jetzt besoffen nach der
    > Disko unsere Kinder anfahren. Was genau ist deine Angst dabei? Dass du
    > nicht mehr selbst entscheiden kannst dass du noch nüchtern genug zum Fahren
    > bist?

    Ehrlich gesagt: Ja. Und das aus 2 Gründen

    1.: Jedem Menschen sollte bewusst sein, dass er für sein Handeln selbst verantwortlich ist. Es gibt Gesetze, die das regeln. Aber jedem ist selbst überlassen, sich an Gesetze zu halten. Man muss sich natürlich der entsprechenden möglichen Konsequenzen bewusst sein. Daraus erwächst Verantwortung für sich und auch für andere und für die Gesellschaft als ganzes. Wenn man sein Handeln allerdings nicht mehr selbst bestimmen kann, wird es Verantwortungsbewusstsein in Zukunft nicht mehr geben. Man lebt dann quasi nur noch wie auf Schienen. Es gibt kein nach Rechts oder nach Links. Es sei denn die Schienen verlaufen so.

    2.: Technik sollte seinen seinen Eigentümer nicht bevormunden. Denn dies führt zu Frust. Und das aus gutem Grund. Technik soll den Menschen dienen. Und nicht anders herum. Sonst führt der Weg zurück in die Sklaverei.

  9. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: AnonymerHH 21.03.19 - 12:20

    itsab schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hG0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @egal: Hä??? Das sind doch die Rindviecher die jetzt besoffen nach der
    > > Disko unsere Kinder anfahren. Was genau ist deine Angst dabei? Dass du
    > > nicht mehr selbst entscheiden kannst dass du noch nüchtern genug zum
    > Fahren
    > > bist?
    >
    > Ehrlich gesagt: Ja. Und das aus 2 Gründen
    >
    > 1.: Jedem Menschen sollte bewusst sein, dass er für sein Handeln selbst
    > verantwortlich ist. Es gibt Gesetze, die das regeln. Aber jedem ist selbst
    > überlassen, sich an Gesetze zu halten. Man muss sich natürlich der
    > entsprechenden möglichen Konsequenzen bewusst sein. Daraus erwächst
    > Verantwortung für sich und auch für andere und für die Gesellschaft als
    > ganzes. Wenn man sein Handeln allerdings nicht mehr selbst bestimmen kann,
    > wird es Verantwortungsbewusstsein in Zukunft nicht mehr geben. Man lebt
    > dann quasi nur noch wie auf Schienen. Es gibt kein nach Rechts oder nach
    > Links. Es sei denn die Schienen verlaufen so.
    >
    > 2.: Technik sollte seinen seinen Eigentümer nicht bevormunden. Denn dies
    > führt zu Frust. Und das aus gutem Grund. Technik soll den Menschen dienen.
    > Und nicht anders herum. Sonst führt der Weg zurück in die Sklaverei.


    Solange wir in einer Gesellschaft leben in der jeder, wie in deiner Argumentation gut zu sehen, nur an seinen vorteil denkt und nicht an die Auswirkung auf andere, werden wir solche Regeln wohl brauchen.
    "Das Wohl von Vielen, es wiegt schwerer als das Wohl von Wenigen oder eines Einzelnen."

  10. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: itsab 21.03.19 - 12:26

    Ich hab nichts gegen Regeln. Regeln sind da, um gebrochen zu werden. Nimmt man aber jemanden die Freiheit, trotz Konsequenzen, Regeln zu brechen, wird das den von dir bemängelten Zustand der Gesellschaft nicht verbessern, eher verschlechtern. Denn es gibt keinen Grund mehr, nicht nur noch an sich selbst zu denken.

    Nachtrag:
    Und das Wohl von vielen wiegt nie schwerer als das Wohl von wenigen. Beides wiegt immer gleich viel. Alles andere würde in ein ziemlich totalitäres System führen, das garantiert für niemanden Lebenswert ist. Denn: Den meisten ginge es besser, wenn nur noch eine Sprache gesprochen wird. Den meisten ginge es besser, wenn Verbrecher sofort erschossen werden. Den meisten ginge es besser, wenn den reichsten 10% der Bevölkerung alles weg genommen wird, und an den Rest verteilt wird. Den meisten ginge es auch besser, wenn man einfach willkürlich 1/3 aller Menschen töten würde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.19 12:39 durch itsab.

  11. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: bazoom 21.03.19 - 12:28

    AnonymerHH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > itsab schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hG0815 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > @egal: Hä??? Das sind doch die Rindviecher die jetzt besoffen nach der
    > > > Disko unsere Kinder anfahren. Was genau ist deine Angst dabei? Dass du
    > > > nicht mehr selbst entscheiden kannst dass du noch nüchtern genug zum
    > > Fahren
    > > > bist?
    > >
    > > Ehrlich gesagt: Ja. Und das aus 2 Gründen
    > >
    > > 1.: Jedem Menschen sollte bewusst sein, dass er für sein Handeln selbst
    > > verantwortlich ist. Es gibt Gesetze, die das regeln. Aber jedem ist
    > selbst
    > > überlassen, sich an Gesetze zu halten. Man muss sich natürlich der
    > > entsprechenden möglichen Konsequenzen bewusst sein. Daraus erwächst
    > > Verantwortung für sich und auch für andere und für die Gesellschaft als
    > > ganzes. Wenn man sein Handeln allerdings nicht mehr selbst bestimmen
    > kann,
    > > wird es Verantwortungsbewusstsein in Zukunft nicht mehr geben. Man lebt
    > > dann quasi nur noch wie auf Schienen. Es gibt kein nach Rechts oder nach
    > > Links. Es sei denn die Schienen verlaufen so.
    > >
    > > 2.: Technik sollte seinen seinen Eigentümer nicht bevormunden. Denn dies
    > > führt zu Frust. Und das aus gutem Grund. Technik soll den Menschen
    > dienen.
    > > Und nicht anders herum. Sonst führt der Weg zurück in die Sklaverei.
    >
    > Solange wir in einer Gesellschaft leben in der jeder, wie in deiner
    > Argumentation gut zu sehen, nur an seinen vorteil denkt und nicht an die
    > Auswirkung auf andere, werden wir solche Regeln wohl brauchen.
    > "Das Wohl von Vielen, es wiegt schwerer als das Wohl von Wenigen oder eines
    > Einzelnen."

    Ich kann nicht erkennen das er in seiner Argumenatation "nur an seinen eigenen Vorteil" denkt. Woran machst du das fest? Weil er gegen eine Überwachung und Regulierung in allen möglichen Bereichen ist?

  12. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: Michael Graetz2 21.03.19 - 16:40

    Regeln in der Gesellschaft sind für den Fortschritt wichtig! Wir brauchen Angleichung!

  13. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: M.P. 21.03.19 - 22:50

    > In Zukunft dann auf jeden Fall welche ohne Hirn und Verstand ;-)

    Die anderen dann mit dickem Geldbeutel. Für die Restriktionen des Volvo gibt es im Gegenzug Rabatte von der KFZ-Versicherung, und Aufschläge für andere risikoreichere "freie" Modelle ...

  14. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: as112 21.03.19 - 22:55

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > In Zukunft dann auf jeden Fall welche ohne Hirn und Verstand ;-)
    >
    > Die anderen dann mit dickem Geldbeutel. Für die Restriktionen des Volvo
    > gibt es im Gegenzug Rabatte von der KFZ-Versicherung, und Aufschläge für
    > andere risikoreichere "freie" Modelle ...

    Den dicken Geldbeutel brauchst du bei Volvo dagegen schon beim Kauf. Oder wer sonst blecht für den technischen Schickschnack, der dann regelmäßig ausfällt, wie das bei technischem Schnickschnack eben so ist.

  15. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: as112 21.03.19 - 22:57

    hG0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Blödsinn.
    >
    > Ich finde die Idee super, würde mich freuen wenn weniger Besoffene Auto
    > fahren, denn die provozieren mehr als genug Unfälle.
    >
    > Wichtig hierbei ist, dass das System sehr gut getestet wird und man
    > wirklich nur Leute am Fahren hindert, die unter aktivem Drogeneinfluss
    > stehen - egal ob legale oder illegale Drogen.
    >
    > Das wird die Leute auch zum Denken anregen, ob selbstfahrende Autos
    > wirklich so schlimm sind.

    Am Besten wir sperren alle Menschen ein und schützen die Menschheit so vor sich selbst. Das wolltest du doch sagen, oder?

  16. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: M.P. 21.03.19 - 23:06

    Wenn man mit Fahrzeugen der gleichen Größenklasse vergleicht, ist das eine steile These.
    Vergleiche mal den Preis eines A6 oder einer E-Klasse mit dem eines S90. Wenn man seine Wunsch-Ausstattung zusammengeklickt hat, ist der Aud meist ca 10 ...12000 ¤ teurer ....

    Wie beim VW-Konzern üblich ist der Basispreis durch eine sehr dünne Serienausstattung gedrückt ...

  17. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: as112 21.03.19 - 23:12

    AnonymerHH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > "Das Wohl von Vielen, es wiegt schwerer als das Wohl von Wenigen oder eines
    > Einzelnen."

    Ja, so haben die Faschisten in der Geschichte auch immer argumentiert.

  18. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: as112 21.03.19 - 23:15

    Ich kauf nur Japaner.

  19. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: M.P. 22.03.19 - 08:14

    Auch nicht mehr billiger ...

    Volvo ist ja inzwischen in chinesischer Hand...

  20. Re: Und das ist erst der Anfang...

    Autor: M.P. 22.03.19 - 08:30

    itsab schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nichts gegen Regeln. Regeln sind da, um gebrochen zu werden. Nimmt
    > man aber jemanden die Freiheit, trotz Konsequenzen, Regeln zu brechen, wird
    > das den von dir bemängelten Zustand der Gesellschaft nicht verbessern, eher
    > verschlechtern. Denn es gibt keinen Grund mehr, nicht nur noch an sich
    > selbst zu denken.


    Dann müsstest Du ja auch gegen die Mittelleitplanken auf der Autobahn sein, die ja u. A. das verbotene Wenden auf der Autobahn verhindern sollen.
    Oder die Zickzack-Begrenzungen im Staubereich in Seilbahnstationen und vor Flughafenschaltern ...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)
  3. UDG United Digital Group, Herrenberg
  4. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 39,99€
  3. 38,99€
  4. (-87%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Core i9-9900KS: Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor
    Core i9-9900KS
    Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor

    Computex 2019 Nur wenige Stunden vor AMDs Präsentation hat Intel den Core i9-9900KS angekündigt: Der Octacore läuft mit 5 GHz, die dafür nötige Leistungsaufnahme aber verschweigt der Hersteller.

  2. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  3. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.


  1. 03:45

  2. 20:12

  3. 11:31

  4. 11:17

  5. 10:57

  6. 13:20

  7. 12:11

  8. 11:40