Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Zu wenige SPD-Mitglieder…

Überwachung: Zu wenige SPD-Mitglieder gegen Vorratsdatenspeicherung

Weniger als 1 Prozent der SPD-Mitglieder sind gegen die Vorratsdatenspeicherung. Ein Mitgliederbegehren auf Bundesebene ist heute gescheitert.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wer hat eigentlich vor diesem Beitrag von dieser Sammlung gewusst? (kt) 1

    teleborian | 25.10.12 15:00 25.10.12 15:00

  2. Und darum wird die SPD auch immer unbedeutender. 2

    Charles Marlow | 24.10.12 22:39 24.10.12 23:05

  3. Alternativen zu SPD,Grünen,CDU und FDP ? 6

    azeu | 24.10.12 17:10 24.10.12 23:02

  4. Wer hat uns verraten?? Sozialdemokraten! 2

    Anonymer Nutzer | 24.10.12 18:31 24.10.12 20:41

  5. Dann lasst uns doch mal Daten von den Mitgliedern sammeln 2

    Smile | 24.10.12 11:18 24.10.12 15:47

  6. nur noch Piraten wählen 8

    azeu | 24.10.12 11:30 24.10.12 15:34

  7. Also nach wie vor unwählbar... 3

    Shred | 24.10.12 11:11 24.10.12 13:55

  8. Dann stirbt die SPD halt langsam weiter aus 1

    Henny T | 24.10.12 12:49 24.10.12 12:49

  9. Gut zu Wissen für die nächste Wahl (kT). 1

    Realist_X | 24.10.12 12:32 24.10.12 12:32

  10. wer hat uns verraten... 2

    azeu | 24.10.12 11:27 24.10.12 11:34

  11. Sozialdemokratische Partei Deutschland hat uns ja auch den Sozialabbau gebracht.... 2

    ichbert | 24.10.12 11:05 24.10.12 11:20

  12. SPD ist für einen Überwachungsstaat. 1

    dahana | 24.10.12 11:02 24.10.12 11:02

  13. Erfolg? 1

    honk | 24.10.12 10:41 24.10.12 10:41

  14. Nicht verstanden worum es geht? 1

    9life-Moderator | 24.10.12 10:37 24.10.12 10:37

  15. Wer hat uns verraten? 1

    burzum | 24.10.12 10:35 24.10.12 10:35

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  2. Takata AG, Aschaffenburg, Berlin
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 18,99€
  2. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Resident Evil 7 Biohazard im Test: Einfach der Horror!
    Resident Evil 7 Biohazard im Test
    Einfach der Horror!

    Keine Gegnervielfalt, kaum Waffen, keine Superfähigkeiten. Aber trotzdem verdammt spannend. Mit Resident Evil 7 legt Capcom einen überzeugenden Serienneustart hin, der sogar vollwertig mit Playstation VR spielbar ist. Nur ganz selten wird das Horrorhaus zur Schießbude - wir erklären das im Test.

  2. Trump-Personalie: Neuer FCC-Chef will Netzneutralität wieder abschaffen
    Trump-Personalie
    Neuer FCC-Chef will Netzneutralität wieder abschaffen

    Der langjährige Widersacher von Tom Wheeler in der FCC rückt nun selbst an die Spitze der US-Regulierungsbehörde. Ajit Pai könnte wichtige Entscheidungen der vergangenen Jahre zum offenen Internet wieder rückgängig machen.

  3. Norton Download Manager: Sicherheitslücke ermöglicht untergeschobene DLLs
    Norton Download Manager
    Sicherheitslücke ermöglicht untergeschobene DLLs

    Ausgerechnet das Installationsprogramm für eine Antivirussoftware hat ein Sicherheitsproblem. Angreifer könnten Symantec-Nutzern darüber manipulierte DLL-Dateien unterschieben.


  1. 14:02

  2. 12:49

  3. 12:28

  4. 12:05

  5. 11:58

  6. 11:51

  7. 11:39

  8. 11:26