1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachungssoftware: Ein warmes…

Wer programmiert so etwas?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer programmiert so etwas?

    Autor: Atrocity 24.07.14 - 12:34

    Ich frage mich ja immer wer solche Software programmiert.
    Wer hilft den Behörden bei der Überwachung, wer hält die Systeme der Geheimdienste am laufen?
    Gibt es wirklich so viele Menschen mit IT-KnowHow die das mit ihrem Gewissen vereinbaren können?

  2. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: hansenhawk 24.07.14 - 12:42

    1. Ja, gibt es!
    2. Ein nicht unerheblicher Teil der Leute die solcherlei IT "Dienstleistungen" für die Geheimdienste "erbringen" arbeitet nicht aus "freien Stücken" dort. Ist hinlänglich bekannt.

  3. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: ichbinsmalwieder 24.07.14 - 12:58

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich ja immer wer solche Software programmiert.
    > Wer hilft den Behörden bei der Überwachung, wer hält die Systeme der
    > Geheimdienste am laufen?
    > Gibt es wirklich so viele Menschen mit IT-KnowHow die das mit ihrem
    > Gewissen vereinbaren können?

    Warum sollte man dabei ein schlechtes Gewissen haben?
    Überwachungs- und Forensiksoftware hilft den Behörden, und das kommt in einem funktionierenden Rechtsstaat allen rechtschaffenen Bürgern zugute.
    Erst wenn die Möglichkeiten missbraucht werden, wird das zu einem Problem. Dafür kann aber der Hersteller nichts.

    Es gibt auch Menschen, die Schußwaffen herstellen, die dann an Polizei und Militär geliefert werden. Warum sollte so jemand ein schlechtes Gewissen haben?

  4. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: Atrocity 24.07.14 - 12:59

    In wie fern "nicht aus freien Stücken"? Geldsorgen? Erpressung? Geiselnahme von Angehörigen?

  5. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: Atrocity 24.07.14 - 13:05

    Du willst damit sagen dass es für dich vollkommen in Ordnung ist Waffen herzustellen die an Staaten geliefert werden mit fragwürdiger Rechtsauffassung wie z.B. Russland, USA, Saudi Arabien? Ernsthaft?

    Und Du findest es ok das Behörden Bürger ausspähen ohne ausreichenden Tatverdacht, teilweise sogar ohne wirkliche richterliche Anordnung?

    Das kommt nicht den "rechtschaffenen Bürgern" zugute sondern denen die diese Bürger gerne unter Kontrolle haben.

    Ich, und ich denke viele andere auch, würden sich ohne die ständige Überwachung und Angst viel wohler fühlen.

  6. "Ist hinlänglich bekannt."

    Autor: Yes!Yes!Yes! 24.07.14 - 13:09

    Du kuckst wohl zuviel schlechte Action-Thriller. :D

  7. Nein, will er nicht.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 24.07.14 - 13:11

    Von Export war in deinem ersten Beitrag nicht die Rede.
    Und den Rest hat er ja ausgeschlossen. Halte ich für naiv, aber deswegen kannst du ihm ja nicht unterstellen, dass er Mißbrauch toll findet.

  8. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: Youssarian 24.07.14 - 13:15

    Atrocity schrieb:

    > Ich frage mich ja immer wer solche Software programmiert.

    Ich vermute ja, dass es Programmierer sind. :-)

    > Wer hilft den Behörden bei der Überwachung, wer hält die Systeme der
    > Geheimdienste am laufen?

    > Gibt es wirklich so viele Menschen mit IT-KnowHow die das mit ihrem
    > Gewissen vereinbaren können?

    Wenn ich jetzt anstelle von 'Behörden' Wörter einsetzte wie 'Mullahs', 'Taliban', 'Hamas', dann ahne ich, worauf Du hinauswillst. Allerdings frage ich mich, was man geraucht haben muss, um die Frage so herum zu stellen, wie Du es tust.

  9. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: LordSiesta 24.07.14 - 13:26

    Dazu muss man nichts rauchen, es reicht, Fefe zu lesen:
    [blog.fefe.de]

  10. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: hansenhawk 24.07.14 - 13:34

    Such Dir was aus...

  11. Re: "Ist hinlänglich bekannt."

    Autor: hansenhawk 24.07.14 - 13:39

    Naja, es gibt Schätzungen nach denen in den Vereinigten Staaten von Amerika ca. 2/3 aller als "Hacker" qualifizierten ITler bei Geheimdiensten unterschiedlichster Art arbeiten. Man kann natürlich daraus folgern das sonst ja recht attraktive Firmen keinerlei Interesse an solchen ITlern haben und / oder das Geheimdienste ganz tolle Jobs vergeben auf die solche Leute total scharf sind oder das die halt auf warme Mittagessen oder auf die richtige Seite stehen, etc....

    Oder auch nicht, ganz wie man gern möchte. :-)

    Mit dem Konsum schlechter Actionfilme haben solche Vermutungen übrigens nichts zu tun.

  12. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: Biterolf 24.07.14 - 14:32

    Es muss ja sogar Leute geben, die für Bild.de arbeiten. Das finde ich noch viel schlimmer.

  13. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.14 - 14:38

    Biterolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es muss ja sogar Leute geben, die für Bild.de arbeiten. Das finde ich noch
    > viel schlimmer.

    Und die werden sich auch nicht alle dafür schämen, sondern vielleicht stolz darauf sein, für ein investigatives Medium, sozusagen für die Vierte Gewalt im Staat zu arbeiten und die Welt - oder wenigstens - Deutschland jeden Tag ein wenig besser zu machen.

    Genauso argumentieren auch Geheimdienstler und deren Subs: "Für die Föderation, Picard. Alles für die Föderation."

  14. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: phre4k 25.07.14 - 04:08

    LordSiesta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu muss man nichts rauchen, es reicht, Fefe zu lesen:
    > blog.fefe.de

    Um Fefe zu lesen, muss man allerdings ganz bestimmt was geraucht haben.

    Knistert der Aluhut gut, ja?

  15. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: Kleba 25.07.14 - 07:45

    Ich war auch erst skeptisch (da es ein fefe-Link war). Es ist jedoch in erster Linie ein Interview in der CCC-Zeitung "Datenschleuder" verlinkt ("Letzter Ausstieg Gewissen" (PDF)).

    Lohnt sich zu lesen, imho.

  16. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: Youssarian 25.07.14 - 15:51

    Kleba schrieb:

    > Ich war auch erst skeptisch (da es ein fefe-Link war). Es ist jedoch in
    > erster Linie ein Interview in der CCC-Zeitung "Datenschleuder" verlinkt
    > ("Letzter Ausstieg Gewissen" (PDF)).
    >
    > Lohnt sich zu lesen, imho.

    Ja, durchaus. Allerdings ist auch der CCC einseitig: Während (fast alle) Behörden ausschließlich die Terrorgefahr betonen fokussiert sich der CCC ausschließlich auf die 'Terrorhysterie'.

  17. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: Nerd_vom_Dienst 26.07.14 - 01:18

    Oftmals geht es nichtmal darum das solche Menschen vor einer Gewissensfrage stehen, nein sie glauben schliesslich das richtige zu tun, oder sind je nachdem nur winzige Teile einer Maschinerie ohje je mitzubekommen wofür ihre Arbeit tatsächlich missbraucht wird.

    Alles denkbar.

  18. Re: Wer programmiert so etwas?

    Autor: LordSiesta 28.07.14 - 19:26

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Knistert der Aluhut gut, ja?

    Ja, tut er, das ist recht lästig ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. griep Verwaltungs GmbH, Wiesbaden
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim
  4. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. The Last of Us: Part 2 + Doom Eternal für 73,10€, Thrustmaster eSwap Pro Controller PS4...
  3. (u. a. Trolls World Tour (4K UHD) für 19,99€, Distburbing The Peace (Blu-ray) für 14,03€, Der...
  4. (u. a. Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit: Become Human - Epic Games Store Key für 27...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de