Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umstrittene Studie: Warum manche…

Energieversorger und Zähler

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Energieversorger und Zähler

    Autor: martin28 12.03.17 - 09:50

    Die Vermutung, dass Energieversorger absichtlich die Zähler falsch zählen lassen kann nicht greifen.

    Erstmal werden die Zähler nicht von den Energieversorgern selbst produziert, sondern von Dritten. Die Zähler müssen dann von der PTB (Pysikalisch Technische Bundesanstalt) abgenommen werden. Warum die PTB diesen Fehler nicht erkannnt hatte verstehe ich auch nicht.

    Diese elektronischen Smart Meter um die es hier geht müssen übrigens auf Verlangen der Politik bei einem Verbrauch >6.000KWh u. Neubaten eingebaut werden, weil so lt. Theorie die Verbraucher aufgrund der besseren Übersichtlichkeit des Tagesverbrauchs bis zu 30% weniger Strom verbrauchen. Aus meiner Sicht völliger Quatsch. Die Energieversorger wollten die neuen Smart Meter übrigens auch nicht, da die alten Feraris Zähler schon lange abgeschrieben sind und damit ordentlich Gewinne abwerfen.

  2. Re: Energieversorger und Zähler

    Autor: Eheran 12.03.17 - 15:33

    >Die Energieversorger wollten die neuen Smart Meter übrigens auch nicht, da die alten Feraris Zähler schon lange abgeschrieben sind und damit ordentlich Gewinne abwerfen.
    Da die Kosten einfach (direkt) auf die Kunden abgewälzt werden/wurden dürfte das wohl keine Rolle spielen. Die wollen die ziemlich sicher. Eher richtung "unbedingt".

  3. Re: Energieversorger und Zähler

    Autor: martin28 13.03.17 - 09:32

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da die Kosten einfach (direkt) auf die Kunden abgewälzt werden/wurden
    > dürfte das wohl keine Rolle spielen. Die wollen die ziemlich sicher. Eher
    > richtung "unbedingt".

    Ganz so einfach ist es nicht. Es gibt verschiedene Marktrollen z. B. Vertrieb und Netzbetreiber. Die Netzbetreiber erhalten ein reguliertes Netzentgelt - was natürlich der Stromkunde über den Strompreis zahlt.

    Für die Ermittlung des Netzentgeltes prüft die Bundesnetzagentur die Kosten aller Netzbetreiber. Dann werden die Kosten des Netzbetreibers mit den geringsten Kosten genommen, dazu ein fester Gewinnaufschlag addiert und das Entgelt bekommen dann alle Netzbetreiber - nennt sich Anreizregulierung.

    Hat ein Netzbetreiber jetzt hohe Kosten durch viele teure Zähler (SmartMeter) kann er nicht kostendeckend arbeiten. Hat er geringe Kosten durch viele der alten Feraris Zähler macht er gute Gewinne.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt
  3. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. (-73%) 10,99€
  3. (-67%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00