Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umstrittene Studie: Warum manche…

extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: narfomat 10.03.17 - 13:16

    > "extreme elektromagnetische Phänomene, die nicht den realen Nutzungsbedingungen entsprechen, die mit CE-zertifizierten Haushaltsgeräten erreicht werden"

    aso. also hab wir am esstisch (deckenlampe LED + dimmer), im wohnzimmer an den 4 ufo-deckenlampen (LED + dimmer) sowie im fluter im arbeitszimmer und den 4 deckenlampen im schlafzimmer (LED + dimmer) und im gästezimmer (dimmbare lichtdecke) "extreme elektromagnetische phänomene" im haus... hmmkrass!
    muss ich mal mit dem elektriker ein ernsthaftes wörtchen sprechen der das vor 20 jahren so eingebaut hat...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.17 13:20 durch narfomat.

  2. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: Anonymouse 10.03.17 - 13:25

    Erstaunlich, wie viele Dimmer du hast....

  3. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: bcz 10.03.17 - 13:46

    Ich finde es durchaus beeindruckend, dass der Elektriker vor 20 Jahren schon LED-Leuchten / LED-Leuchtmittel verbaut hat.

  4. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: laserbeamer 10.03.17 - 13:50

    Dimmer sind doch wirklich nicht ungewöhnlich, meine Eltern haben bei sich auch so einige:
    Wohnzimmer, Wintergarten, Schlafzimmer, Gästezimmer und Küche.
    Momentan zwar noch Halogen Lampen an einem 12V System aber irgendwann kommen da sicher auch LEDs zum Einsatz...

    Mir macht ja eher Sorge das heute jedes Gerät quasi ein Schaltnetzteil hat und kein normales Trafonetzteil und damit ja evtl genau zu solchen Phänomenen führt.
    Also Fernseher, Computer, Laptop, handyladegerät, Bildschirm, die LED Schreibtischlampe quasi alles...

  5. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: EWCH 10.03.17 - 14:12

    sorry, aber wer so viele extremistische Lampen betreibt verdient es nicht anders.
    Sei froh dass die ganzen Vorschaltgeraete nicht auch den Kuehlschrank radikalisiert haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.17 14:13 durch EWCH.

  6. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: TobiVH 10.03.17 - 14:17

    Bitte vertausche die verschiedenen Dimmerarten nicht. Reguläre Dimmer funktionieren nicht bei LEDs. Man benutzt dort PWM-Dimmer.

  7. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: Crossfire579 10.03.17 - 14:22

    TobiVH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte vertausche die verschiedenen Dimmerarten nicht. Reguläre Dimmer
    > funktionieren nicht bei LEDs. Man benutzt dort PWM-Dimmer.


    Welche wiederum die Frequenz verlangsamen :)
    Habe hier zum Glück noch einen normalen Zähler, aber auch 5 PWM Dimmer die fast immer laufen. Könnte teuer werden wenn das nicht gefixt wird.

  8. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: x2k 10.03.17 - 14:32

    bcz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es durchaus beeindruckend, dass der Elektriker vor 20 Jahren
    > schon LED-Leuchten / LED-Leuchtmittel verbaut hat.


    Den Elektriker kenne ich, er ist plötzlich da und kommt aus so einer großen blauen Polizeibox. Und er hat so einen sirrenden Schraubendreher ;-)

  9. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: Arsenal 10.03.17 - 14:46

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir macht ja eher Sorge das heute jedes Gerät quasi ein Schaltnetzteil hat
    > und kein normales Trafonetzteil und damit ja evtl genau zu solchen
    > Phänomenen führt.
    > Also Fernseher, Computer, Laptop, handyladegerät, Bildschirm, die LED
    > Schreibtischlampe quasi alles...

    Oja viel Spaß mit den Netzteilen, die kiloweise Kupfer verbauen um die Leistung übertragen zu bekommen.

    Wird halt Zeit, dass wir endlich von dem Wechselstromgedönse wegkommen im Haus.

  10. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: maverick1977 10.03.17 - 14:55

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird halt Zeit, dass wir endlich von dem Wechselstromgedönse wegkommen im
    > Haus.

    Das überlegen wir uns aber nochmal. Gelle. :o) Es hat einen Grund, dass Wechselstrom im Haushalt etabliert ist. Google mal nach. Das bekommt sogar jemand raus, der von Elektrik NULL Ahnung hat. :o)

  11. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: x2k 10.03.17 - 14:58

    Also die meisten PC Netzteile kann man ja mit gleichstrom betreiben, die richten sich den Wechselstrom onehin schon selbst gleich. Dann würde der nur der vorgeschaltete Netzfilter nutzlos. Der gleichrichter schaltet dann durch und man hat sogar noch einen verpolungs schutz.

  12. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: barforbarfoo 10.03.17 - 15:24

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die meisten PC Netzteile kann man ja mit gleichstrom betreiben, die
    > richten sich den Wechselstrom onehin schon selbst gleich. Dann würde der
    > nur der vorgeschaltete Netzfilter nutzlos. Der gleichrichter schaltet dann
    > durch und man hat sogar noch einen verpolungs schutz.

    Die Gleichrichterdioden werden in dem u.g. Fall ungleichmäßig belastet.

    Und der klassische Gleichrichter mit Kondensator hat einen Leistungsfaktor != 1.

  13. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: x2k 10.03.17 - 15:35

    Du hast doch nur noch Brückengleichtichter in solchen Netzteilen, zumal die meistens an einem Kühlkörper hängen. Der Elko der da noch mit dran hängt dient ja an sich nur um die ripple zu glätten, die man ja dann nicht mehr hat.
    Das sollte also gehen, wenn auch nicht perfekt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.17 15:39 durch x2k.

  14. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: mnementh 10.03.17 - 15:37

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bcz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde es durchaus beeindruckend, dass der Elektriker vor 20 Jahren
    > > schon LED-Leuchten / LED-Leuchtmittel verbaut hat.
    >
    > Den Elektriker kenne ich, er ist plötzlich da und kommt aus so einer großen
    > blauen Polizeibox. Und er hat so einen sirrenden Schraubendreher ;-)
    Aber Vorsicht: immer wenn der kommt besteht die Gefahr das die Welt untergeht!

    Und nicht vergessen: Don't blink.

  15. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: AllDayPiano 10.03.17 - 15:58

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also die meisten PC Netzteile kann man ja mit gleichstrom betreiben, die
    > > richten sich den Wechselstrom onehin schon selbst gleich. Dann würde
    > der
    > > nur der vorgeschaltete Netzfilter nutzlos. Der gleichrichter schaltet
    > dann
    > > durch und man hat sogar noch einen verpolungs schutz.
    >
    > Die Gleichrichterdioden werden in dem u.g. Fall ungleichmäßig belastet.

    Ist thermisch dennoch irrelevant.

    > Und der klassische Gleichrichter mit Kondensator hat einen Leistungsfaktor
    > != 1.

    Und jetzt? Ich mag einen cos (phi) < 1. Denn der kostet mich nichts :)

  16. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: TC 10.03.17 - 16:42

    Und von mir das andere Extrem... 1 (ein) Dimmer: Stehlampe ;)

  17. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: _BJ_ 10.03.17 - 17:19

    Bitte kläre die Unwissenden auf! Selbst Google konnte es mir nicht verraten!

  18. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: tha_specializt 10.03.17 - 18:11

    Er wollte halt nur mal was gesagt haben - damit die Diskussionen losgehen und er seinen "postings-pro-Tag-Zähler" lukrativ angeben kann um mehr Geld von Golem zu bekommen ;)

  19. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: plutoniumsulfat 10.03.17 - 18:24

    Ich sag nur, es lohnt sich ^^

  20. Re: extreme elektromagnetische Phänomene, verdammt!

    Autor: laserbeamer 10.03.17 - 22:23

    _BJ_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte kläre die Unwissenden auf! Selbst Google konnte es mir nicht
    > verraten!


    Lohnt sich leider wirklich nicht, du bräuchtest erst einmal ein großen Gleichrichter / Netzteil der wird schon meist eher ineffizient.
    Dann musst du dich für eine Spannung entscheiden, 24V, 12V was die meisten Geräte benötigen (PC, LCD TV etc) oder 5V. Nimmst du 5V müssen alle die mehr brauchen wieder nen stepup haben der gar nicht dolle ist.
    Nimmst du 12V oder weniger brauchst du auch noch mega dicke Kabel weil du sonst viel zu hohe Verluste in den Leitungen hast, bei 24V auch noch je nach Länge.
    Nimmst du 48V gehts vom Durchmesser der Kabel, wird aber wieder tödlich und vor allem müssen viele Geräte wieder runterwandeln.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,00€
  2. 1,49€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Bildbearbeitung: Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos
    Bildbearbeitung
    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

    Kommerzielle Fotoagenturen schützen ihre Bilder häufig mit sichtbaren Wasserzeichen. Doch Google-Forscher haben den Schutz geknackt. Und geben Tipps für Verbesserungen.

  2. Ladestationen: Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab
    Ladestationen
    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

    Die EU-Kommission will neue Gebäude zwangsweise mit Leitungen für Ladestationen ausstatten lassen. Die Bundesregierung und andere Mitgliedstaaten sind offenbar gegen diese Art der Förderung der Elektroautos.

  3. Raspberry Pi: Raspbian auf Stretch upgedated
    Raspberry Pi
    Raspbian auf Stretch upgedated

    Raspbian basiert nun mehr auf der aktuellen Debian-Version 9. Das Betriebssystem-Update für den Raspberry Pi schließt eine Sicherheitslücke des Funkchips. Ansonsten ändert sich für den Nutzer wenig.


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07