Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unaufdringliche Werbung: Chrome…

Eine der nervigsten Werbungen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine der nervigsten Werbungen...

    Autor: sedremier 20.04.17 - 15:18

    Die videowerbung auf youtube, die man erst nach ein paar Sekunden überspringen kann.

    Blinkt, macht lärm, stört... Das Ganze wäre nur noch in banner-Form nerviger.

    Adblocking gehört einfach zu den zumutbaren Schutzmaßnahmen für den Computergebrauch. Spätestens die drive-by Infektionen von Seiten wie Times und co zeigen: Man muss nicht auf "Schmuddelseiten" sein, damit die Werbung verseucht ist.

    Custom hosts-datei & Werbeblocker = minimale, zumutbare Sicherheit.

    Das mag zwar shit sein, für Seiten die unbedingt Werbespammer benutzen müssen, um Werbung anzuzeigen anstatt sie selbst zu hosten, aber ehrlicherweise sehe ich Werbe-Netzwerke eher als die Pest-in-Tüten.

    Das hier überhaupt über Gesetze gegen den Selbstschutz nachgedacht wird ist absolut unverständlich, wenn man verstanden hat, dass der ganze geblockte Kram einfach nicht auf der Seite liegt, die man eigentlich besucht hat sondern von mehr oder weniger dubiosen Drittseiten geladen wird. Was kommt als nächstes? Pharma-Industrie gegen Kondome? Regierung gegen Bildung? ... oh.

  2. Re: Eine der nervigsten Werbungen...

    Autor: MarioWario 20.04.17 - 18:07

    Natürlich ist eine dumme Bevölkerung das beste Mittel zum Machterhalt, weil sonst würden ja so dubiose Dinge wie der Grüne Punkt gleich ins Auge stechen.

    Im Grunde müsste man Verlage verbieten, genauso wie Uber/Über und AirBnB, da sie größtenteils nur Community-Content monetarisieren. Positiv-Beispiele sind selten, eher Lügen-Presse á lá BILD und B.Z. prägen das Bild und den Konsum, nicht die Zeit oder FAZ.

  3. Re: Eine der nervigsten Werbungen...

    Autor: Poison Nuke 20.04.17 - 23:16

    sedremier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die videowerbung auf youtube, die man erst nach ein paar Sekunden
    > überspringen kann.
    >
    > Blinkt, macht lärm, stört... Das Ganze wäre nur noch in banner-Form
    > nerviger.


    Das hängt aber von dem Werbeclip ab, der da zu sehen ist. Und man muss schon ehrlich gestehen: Youtube ist nunmal mittlerweile mit Abstand das größte FreeTV der Welt. Sowas finanziert sich nicht von ganz allein, Werbung ist hier der einzige Weg, damit Youtube überhaupt funktionieren kann. Denn welcher Nutzer würde für Youtube zahlen? Eben, fast keiner.

    IMHO sind also die Clips vor einem Video immer noch besser als mittendrin. Ist halt wie Werbung im Fernsehen. Unbeliebt aber man kann sich damit arrangieren, wenn man den Inhalt unbedingt sehen will. Weil die Alternative zum kostenlosen Fernsehen ist, ich kaufe mir den Film, oder leihe ihn mir über irgendein Modell aus, egal wie, ich zahle Geld dafür um keine Werbung zu sehen.



    Was mich bei Youtube nervt sind die Ad-Overlays über dem Video, die einfach mal mittendrin erscheinen und stellenweise Sachen überdecken, die man gerade lesen wollte und dadurch nicht lesen kann. Und Wegklicken kann man sie auch nicht...

  4. Re: Eine der nervigsten Werbungen...

    Autor: dahana 20.04.17 - 23:45

    Ich mache dann einfach immer den Ton aus. Werbung nervt dann eigentlich überhaupt nicht mehr, und eigentlich ist es sogar lustig weil das Bild so gut wie nie zum Ton passt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. MACH AG, Berlin, Lübeck
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49